1. Datingroutine?

    Liebes Forum,
    ich bin eine Frau und seit Oktober hier.Hatte viele Anfragen und habe mich auch bisher mit 4 "Kandidaten" getroffen.Wie geht es Euch dabei?Mir wird es hier gerade zu viel und ich möchte mich gerne auf einen Kontakt beschränken.
    Habe gerade "2 Eisen im Feuer" und glücklich macht mich das nicht.
    Eigentlich will ich ja nur den Einen.Ertappe mich jedoch dabei,mir ein "Hintertürchen" offen zu halten.Ist das moralisch okay?
    Für mich irgendwie nicht.Denn ich habe mich ja schon entschieden...
    Soll ich jetzt dem Einen eine Absage schicken und auf den Anderen warten?
    Luxusproblem-ich weiss....
    Auf sie mit Gebrüll;-)
     
    • # 1
    • 18.01.2014
    • Gast
    Ja natürlich ist das ok, machen Männer doch genauso! Ich bin mir sicher, kein Mann wird dir ehrlich sagen, wie viele Frauen er schon tatsächlich gedatet hatte und mit wie vielen es hinterher sogar zum Sex kam. Außerdem ist es risikoreich, sich voll und ganz auf einen Mann im Internet zu fixieren. Es ist daher nur clever, sich ein 2. Option offen zu halten, um nicht unglücklich zu werden. Viele Männer (nicht alle, aber doch einige) suchen heute nur Spaß, unverbindliche Freizeitbekanntschaften oder Ausgehfreundschaften.
     
    • # 2
    • 18.01.2014
    • Gast
    Du kennst vermutlich beide zu wenig. Vielleicht stellt sich heraus, dass Nr. 2 doch die Nr. 1 ist...
    Nur wenn du sicher weißt, dass es nix wird, dann halte ihn nicht hin. Sonst lass dir die Option offen.
     
    • # 3
    • 18.01.2014
    • Gast
    Wie schön, daß hier eine Frau ganz genau weiß, wie unehrlich "die Männer" doch sind. Als Mann kann ich dazu nur sagen: wenn mich eine Frau interessiert, kontaktiere ich sie und nur sie und warte dann auf Antwort. Auf diese Weise kommt es gar nicht dazu, daß ich eine andere "warmhalten" müßte. Und Sex interessiert mich sowieso erst, wenn sich tatsächlich eine Beziehung mit ihr abzeichnet.

    Was andere tun, taugt nicht zur zur moralischen Rechtfertigung des eigenen Handelns.
     
    • # 4
    • 18.01.2014
    • Gast
    Ob das für die Foristen moralisch ok ist, kann dir doch völlig gleichgültig sein. Wichtig ist, dass du schon für dich bemerkt hast, dass du das in der Form nicht willst. Dann handle nach deinen Maximen und dann geht es dir besser dabei.

    Klar, die Entscheidung für den "Einen" kann völlig in die Hose gehen und vielleicht hat er sich auch zwei, drei Hintertürchen aufgehalten oder stellt sich längerfristig als Fehlgriff heraus. So könnte die Entscheidung weniger "klug" sein, aber es wäre ein Handeln nach deiner Art und darauf kommt es an.
     
    • # 5
    • 18.01.2014
    • Nada
    Ich hatte auch mal zwei Kandidaten in der engeren Auswahl. Ein Mann hatte es mir besonders angetan und ich fieberte dem Date entgegen. Den anderen hatte ich bereits schon gedatet, wollte ihn aber trotzdem noch näher kennen lernen.

    Was soll ich sagen: der Mann, von dem ich dachte, er wäre mein Traummann, war überhaupt nicht mein Typ, mit dem anderen hatte ich eine wunderbare Beziehung, auch wenn diese nach 8 Monaten gescheitert ist.
     
  2. 1. Es ist richtig, dass man abgeklärter und routinierter wird.
    Das ist aber in meinen Augen sehr positiv, da man dann weniger aufgeregt und natürlicher ist. Du musst auch keine Angst haben, dass Du zu routiniert wirst, denn wenn eine Frau wirklich passt, dann wirst Du das auch spüren. In erster Linie geht es doch um passende Wellenlänge, stimmige Chemie, echte Sympathie. Das kann man weder im negativen Falle weder erzwingen noch im positiven Falle übersehen. Sei froh, dass Du normaler, routinierter, erfahrener wirst. Frauen suchen selbstsichere, souveräne Männer, die die Situation im Griff haben.

    2. Versuche keine Rolle zu spielen.
    Wenn Du ein rationaler Typ bist, dann wird auch eher eine Frau zu Dir passen, die genau das sucht. Du solltest gar nicht anders sein wollen, als Du halt bist. Gib Dich einfach natürlich und authentisch!

    3. Es kann sein, dass Deine Date-Kandidatinnen viel eher meinten, Du würdest zu sehr nach Checkliste Fragen stellen oder zu rational die Kompatibilität erkunden. Vielleicht haben sie das nur etwas zu sehr ausgeschmückt, als dass Du das verstanden hast? Vermeide umbedingt Checklisten, plaudere locker drauf los, findet Themen, die Euch beiden Spaß bringen und die einfach so Kennenlernen, Lachen, Gemeinsamkeiten ermöglichen. Die "technischen Eckpunkte" kann man entweder vorher beim Mailen klären oder einfach so nebenbei, wenn es gerade passt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)