1. Darf ich ihm sagen, wie sehr er mir wehtat?

    Ich war mit einem Mann zusammen, den ich sehr liebe. Es war aber eine Liebe, die traurig war. Anfangs war ich misstrauisch. Er versicherte mir aber, dass er eine ernste Beziehung mit mir wolle. Dass ich seine erste und letzte Frau sei. Ich vertraute ihm auch, dass er wegen seiner Krankheit nie Kinder wolle (ich musste ihm eine Abtreibung versprechen). Ich vertraute ihm, dass er nie eine Frau aus seinem Heimatland heiraten werde, das hätte er sicher entschieden. Ich vertraute ihm, dass die Beziehung erstmal nur wegen seiner Religion heimlich bleiben müsse. Ich wurde depressiv in der Beziehung, weil er immer depressiv wirkte, so oft wegflüchtete, mich draußen wie Luft behandelte, mich nur versetzte. Aber ich liebte ihn, dachte es stimme, dass er nur krank sei. Er sagte selber nach seiner schweren Phase wird alles besser - ich wollte geduldig sein.Irgendwann verliess er mich ohne Begründung von heute auf morgen. Er brauche ein Visum und wolle dafür eine andere Frau heiraten. Danach war ich depressiv geworden. Seit den Erlebnissen mit ihm kann ich keinem Mann mehr lieben und vertrauen und bin depressiv, obwohl seitdem in Therapie. Es war so schlimm für mich, zu sehen, dass er mich offenbar anfangs anlog bis ich gebunden war und mich nie in sein Leben lassen wollte.

    Jetzt nach 2J Trennung kam der größte Schock. Ich telefonierte einmal mit ihm: Direkt nachdem er das Visum hatte, hat er eine Frau aus seiner Heimat geheiratet und sie sofort geschwängert, jetzt ist er unendlich glücklich. Er konnte also doch heiraten, doch lieben, wo er mir immer sagte, er werde es nie, nie Kinder, er sei depressiv, beziehungsängstlich! Offensichtlich hatte er schon lange den Plan die Frau aus der Heimat zu nehmen. Sein Glück baute er auf dem Unglück auf, das er mir beschert hat. Und auf das Unglück für die andere Deutsche, die er nur für das Visum kurz nahm. Er bekam das Visum wegen ihr, so dass er jetzt schön unbeschwert mit seiner Frau und Baby hier leben kann. Ich bin zutiefst verletzt und diese Wunde heilt nicht.

    Das schlimmste ist, dass ich in dem Telefonat noch sagte, ich freue mich, dass er glücklich sei. Ich habe ihm nie gesagt, dass ich depressiv wegen seinem Verhalten wurde. Er ist jetzt glücklich, mein Leben erstmal zerstört. Darf ich ihn noch einmal anrufen und ihn wenigstens wissen lassen, was sein Verhalten angerichtet hat? Es ist für mich schwer, dass ich ihm noch das Gefühl gab, ich liebe ihn nur und würde mich jetzt für ihn freuen. Er weiß nichts davon, wieviel er durch seine damaligen Lügen bei mir zerstört hat. Er wollte bei mir nur Sex und Spass, für die echte Frau aus der Heimat Sex üben und hat meine Liebe, Geduld und mein Vertrauen dafür ausgenutzt. Denn ich liebe ihn zutiefst und konnte immer nur auf ihn warten. Mein Vertrauen in mich und Männer habe ich mit ihm verloren. Darf ich es ihm wenigstens einmal sagen, wie es mir durch ihn erging?
     
    • # 1
    • 09.11.2014
    • Gast
    Hallo liebe FS,

    es würde daran aber nichts ändern, das du ihm sagst wie schlecht es dir ging oder noch geht.

    Ich finde du hast richtig gehandelt, das du gesagt hast das du dich für ihn freust.

    An deiner Stelle, würde ich jetzt keinen Kontakt mehr zu ihm suchen und alle möglickeiten das er mit dir in Verbindung kommt sperren.

    Du bist enttäuscht, weil er nicht ehrlich war zu dir, das kann ich gut verstehen, aber wenn du nicht anfängst damit abzuschliesen nimmst du dir selber sehr viel Lebenszeit.

    Es ist wirklich das beste, du blockiert ihn auf deinen Handy, wenn kein Kontakt mehr besteht tut man sich wirklich leichter, hätte ich früher auch nicht geglaubt ist aber wirklich so.

    Rufe ihn selber nicht mehr an, was bringt das für dich, ausser das es dir schlecht geht!!!

    Alles liebe

    W47
     
    • # 2
    • 09.11.2014
    • Gast
    Nein- darfst Du nicht.
    Weil es idiotisch wäre. Er hat Dir vielleicht was vorgemacht- aber es gehören immer 2 dazu und bei Dir konnte er es wohl auch.
    Du erfreust Dich daran, dass es die andere jetzt auch getroffen hat -
    Nur wegen Visum glaubst Du doch selbst nicht. Das vermutest Du.
    Er hat geheiratet, Kinder und ist aufgeblüht, ich glaube, er liebt diese Frau schon.

    Und du kommst jetzt mal aus Deinem Jammertal und schließt ab.
    Kein Mensch ist es wert, depressiv zu werden.
    Das ist eine wirklich schwierige Einsicht und ich kenne das ebenso-
    Sitzen und am liebsten laufen lassen..

    Nein. Gibt Dir eine Liste und 2 Wochen weiterleiden, wenn Du brauchst,
    celebriere evt. ein Abschiedsritual und starte neu durch.
    Für Kinder und Heirat musst Du was tun.

    Es wäre eine lächerliche Befriedigung, ihm jetzt irgendwas vorzujammern.
    Interessiert ihn nicht und tut Dir nicht gut.
    Ihm sagen, dass Du froh für Ihn bist und alles eididei, musst Du allerdings auch nicht..
    Kontakt einstellen!

    Komm mal wieder ans Tageslicht, es gibt schlimmeres im Leben-
    Vielleicht kannst Du froh sein, dass die Reissleine noch gezogen wurde (Abtreibung versprechen, depressiv = Traummann... ??!).

    Gruß, w 35
     
  2. Soso, Du hast also Dein Vertrauen "in Männer" mit ihm verloren. Weil ja alle Männer gleich sind. Herzlichen Glückwunsch zu dieser bahnbrechenden Erkenntnis.

    Es gibt Menschen beiderlei Geschlechts, die für ihren persönlichen Vorteil über Leichen gehen. An so jemanden bist Du geraten und hast es lange Zeit nicht gemerkt. Das kann jedem mal passieren.

    Verbuche es als heilsame Lehre, und vergiß den Schmarotzer. Wenn Du genügend beweissischere Anhaltspunkte hast, kannst Du ihn wegen der Scheinehe hinhängen. Davon hätten wir dann alle was.
     
    • # 4
    • 09.11.2014
    • Gast
    Die Gefahr dass Dich jemand aus dem anderen Kulturkreis NUR nimmt, weil er einen Vorteil von Dir braucht (Visum) ist sehr sehr gross. Im Prinzip kann man tausende solcher geschichten auch im Internet nachlesen.

    Wenn Dich einer, EGAL aus welchen Gründen, in der Öffentlichkeit nicht zeigen möchte, dann such das Weite !

    Es wird Dir nichts bringen ihm zu sagen, dass er Dich verletzt hat (ich vermute eine ganz bestimmte Religion bei dem Mann.......) Er hat das mit voller Absicht getan und DU warst ihm von Anfang an scheiss egal ! Es wird Dir nichts bringen. (vor allem ist bei der bestimmten Religion alles erlaubt wenn es um Ungläubige geht.....)

    Bleib in Deinem Kulturkreis und such Dir dort nen Mann bei dem Du sicher sein kannst, dass er kein Visum oder so etwas braucht.

    Tut mir sehr leid für Deine Erfahrung - aber naivität wird ausgenutzt, immer !
     
    • # 5
    • 09.11.2014
    • Gast
    Du denkst, der Mann ist schuld, hat Dein Vertrauen mißbraucht, Deine Liebe ausgenutzt und ist jetzt furchtbar undankbar, lebt das eigentlich Dir zugedachte und von Dir "verdiente" Glück mit einer Anderen. Er ist schuld, dass Du so sehr leidest und depressiv bist. Der Böse!

    Dein ganzer Text bringt zum Ausdruck, dass Du Dich für die Beziehung furchtbar anstrengen und verbiegen musstest, Dich in Geduld gefasst und Dich schlecht behandeln lassen hast. Und dass Du Dir quasi das RECHT darauf erarbeitet hast, dass Deine Wünsche und Träume mit IHM in Erfüllung gehen (und nicht er mit der Anderen).

    Falsch!

    Mensch, Mädel (Du bist noch sehr jung, oder?), begreife das echte Problem! Das ist nicht dieser Mann, sondern das liegt in Dir. Du bist offensichtlich bereit, Dich und Deine Bedürfnisse für das, was Du für Liebe hältst, völlig aufzugeben und sämtliche roten Ampeln zu überfahren.

    Ich habe echt den Kopf geschüttelt, wie mies Du Dich behandeln lässt, um Dich geliebt fühlen zu "dürfen"! Er hat Eure Beziehung verheimlicht, Dich wie Luft behandelt, Verabredungen nicht eingehalten, wollte (wohl im Gegensatz zu Dir) keine Kinder, war depressiv und zog Dich damit runter, war krank... wieviel darfs denn bitte noch sein?
    Die allermeisten Frauen hätten doch schon nach kürzester Zeit das Weite gesucht, weil ihre Bedürfnisse von diesem Mann mit Füssen getreten wurden -warum nicht DU? Warum hast Du nicht gemerkt, dass sowas keine LIEBE sein kann? Hast Du denn keinen Funken Selbstliebe oder Selbstschutz, wenn Du Dich so behandeln lässt? Schau mal, Du unterwirfst doch auch jetzt noch Dein ganzes Leben, Denken, Fühlen diesem Mann, er hat Dich doch immer noch voll im Griff!!!

    Komm zu Dir, sieh die Realität, der Mann hat Dich nie geliebt, er hat Dich offensichtlich nur benutzt. Meinst Du, ein solcher Mann hat auch nur einen Funken Empathie für Dich und entschuldigt sich auf Knien für sein Verhalten, wenn Du ihm jetzt schreibst, wie sehr er Dir wehgetan hat? Das pfeift dem doch links am A... vorbei. Seiner jetzigen Partnerin wird es auch nicht anders mit ihm ergehen, sei doch froh, dass dieser bittere Kelch an Dir vorüberging!

    Arbeite in der Therapie doch mal an DEINEN Anteilen, warum Du in eine solche Beziehung hineingeraten und lange dringeblieben bist. Kaum eine Frau tut sich sowas an, warum also Du? Warum hast Du nicht gemerkt, dass das weder eine Beziehung noch Liebe ist, was er Dir gab? Warum meinst Du, Liebe verdienen zu müssen, mit Ertragen, Geduld und Demut? DAS ist das Thema und nicht, warum dieser Mann dies oder jenes getan hat. Du läufst meiner Meinung nach Gefahr, wieder genau an so einen Typen zu geraten, wenn Du nicht energisch an Dir selbst etwas änderst, Selbstliebe und Grenzen setzen erlernst!

    w 53
     
    • # 6
    • 09.11.2014
    • Gast
    Nein. Das solltest du nicht tun.

    Er hat dich vorsätzlich ausgenutzt. Der hat nichts mehr von dir verdient. Schon gar keine Offenheit.
    Wenn du dich über ihn noch auskotzen musst, dann schreib deine Geschichte in ein Bezness-Forum (da geht es u.a. darum, wie einige Menschen aus anderen Kulturkreisen andere Menschen ausnutzen, um an Geld/Visum/... heranzukommen) Lies dich dort mal ein, du findest Geschichten von Frauen, die mit einem Mann verheiratet waren, der in seiner Heimat sogar noch eine weitere Ehefrau und Familie hatte. So mancher hat in D nicht mal gearbeitet, die Frau hier sehr schlecht behandelt und dazu noch Geld abgezweigt und in die Heimat geschickt.

    So ein Kerl sollte für dich völlig wertlos sein. Suche ein anderes Ventil für deinen Zorn. (ich kann deine Wut verstehen) Probiere verschiedene Dinge aus - Sport, Musik, Malerei, irgendwas, bei dem du an deine körperlichen und geistigen Grenzen gehen kannst. Bei vorhandenen Depressionen wählst du am besten - entgegen deinem inneren Schweinehund - Aktivitäten in der Gruppe und bei Tageslicht aus.

    Wenn du das durch hast, bist du frei für eine neue Beziehung, bei der du hoffentlich mehr Glück hast. Und mal so nebenbei: ein Mann, der dich verheimlicht, meint es nicht ehrlich mit dir. Der hat irgendwas zu verheimlichen oder ein ungelöstes Problem, lass die Finger von so einem.
     
    • # 7
    • 09.11.2014
    • Gast
    Ich bin die FS

    Soll er nicht wenigstens wissen, was er mit seinem rücksichtslosen Verhalten erzeugt hat? Er sagte mir, er kann nie ein Kind haben, weil er eine schwere Erbkrankheit habe. Daher hatte er auch schwere Atemprobleme und Schmerzen nach dem Sex so dass er danach immer gleich fortrannte. Er wirkte immer ehrlich, aber er manipulierte mich, so gab ich mir für seine extremen Rückzüge die Schuld. Er sei ja unheilbar krank, und ich hatte für alles Verständnis. Er war aber fast nie für mich erreichbar und ich hatte fortlaufend grosse Verlustängste entwickelt.

    Nein, er ist eben nicht bei der deutschen Frau geblieben, die er sofort nach mir nahm. Diese hat er nur für das Visum ausgenutzt. Dann ist er gleich in die Heimat gefahren und hat dort eine Frau geheiratet und nach 2 Monaten geschwängert.

    Es ist so schwer, weil er sofort alles mit ihr hat, worauf ich so lange wartete und was ich doch nie erleben durfte. Es ist schlimm weil er schon während unserer Zeit offenbar wusste, dass er eine Frau aus der Heimat heiraten wird. Mit mir hat er sich vorher schön Spass gemacht, und dabei war es ihm egal wie weh er mir tat. Er war für mich nach dem wunderschönen Anfang nie erreichbar, er kam immer nur nachts 3 Stunden. Nachdem er anfangs der liebste Mensch war, der mich angeblich sicher wollte, auch heiraten, sobald ich ihn liebte und gebunden war liess er mich nur noch hängen. Aber er wirkte so ehrlich in seinen Gründen, deshalb ist der Schock jetzt so gross dass er mich nur aus Sexgründen nahm und ich völlig umsonst immer nur warten konnte und einer Lüge auf saß.

    Soll er die Folgen seines Handelns nicht kennen?
     
    • # 8
    • 09.11.2014
    • Gast
    Nein, sag ihm nicht, wie sehr er dir wehtat. Auch nicht, dass du dich für ihn freust, wo du doch in Wahrheit so tief verletzt durch sein Verhalten bist.Sag überhaupt NIE mehr etwas zu ihm. Streich ihn aus deinem Leben. Suche nicht seine Nähe und blocke auch ihn ab, wenn er deine Nähe suchen sollte.

    Durch ihn hast du eine Erfahrung gemacht, auf die du gern verzichtet hättest. Lerne daraus, damit so etwas in dieser Art nie wieder passiert. Das ist das einzig Positive an schlechten Erfahrungen: Man kann daraus fürs Leben lernen.

    Und sag dir immer wieder: KEIN Mensch ist es wert, dass du so leidest. Versuche nach vorne zu blicken.
     
    • # 9
    • 09.11.2014
    • Gast
    Liebe FS,

    du wurdest Opfer von Bezness (= Beziehung + Business).

    Das zu erkennen ist sehr hart, und aus meiner Sicht ist es verständlich, dass du in eine Depression gefallen bist.
    Was dir helfen kann - du bist nicht alleine. Bezness passiert leider zu häufig. Es gibt ein tolles Forum - google mal 1001 Geschichten. Dort findest du circa 300 wahre Geschichten von Leidensgenossinnen und Leidensgenossen, denen ähnliches passiert ist. Und im Forum bekommst du jede Menge guter Ratschläge!

    Ich würde dir auch raten - kein Kontakt. Sei froh, dass du mit einem 'blauen Auge' davongekommen bist. Dieser Mann ist es nicht wert, dass du ihm auch nur eine Träne nachweinst. Richte mal dein Selbstwertgefühl wieder her (was bist du dir wirklich wert?) und warte dann auf einen Mann, der ehrlich schätzt was er an dir hat!
    Diesen Ex kannst du getrost vergessen.

    w36
     
    • # 10
    • 09.11.2014
    • Gast
    Sorry, glaubst du selbst an deiner Geschichte? Wer wird daran glauben, dass jemand innerhalb von 2 Jahren sich trennt, eine andere heiratet, sich scheiden lässt und nochmal heiratet? Und dies soll noch mit einem Visum verbunden sein? Nach dem Heirat bekommt ein Ausländer ein zweckgebundenes und befristetes Visum, das sich erlöscht sobald der Zweck nicht mehr besteht. Wenn der Typ ein Visum wollte, hätte er mit der deutschen Frau solange die Ehe geführt bis er ein unbefristetes Visum bekommt.
    Du wurdest verlassen, weil er mit dir keine Beziehung wollte. Wenn du denkst, dass er eine Scheinehe geführt hat, was nach deiner Schilderung unglaubwürdig ist, solltest du ihn anzeigen, weil du dann Zeugin eines Staftates wärst.
     
    • # 11
    • 09.11.2014
    • Gast
    Egal, wie naiv oder sonstwas diese Sache jetzt war. Sie ist Dir passiert - nicht damit Du Dich jetzt nie wieder auf einen Mann einlassen kannst, sondern weil Du zu leichgläubig warst und nun versuchen musst, die Lügner von den anderen unterscheiden zu lernen. (ich musste durch eine schlimme Erfahrung die Psychopathen unterscheiden lernen von den Männern, die "normal" sind. Und auch hier hatte mein eigenes Verhalten am Anfang das Tor geöffnet, dass ich dann mit so einem zusammen war.)

    Ich würde den Mann nicht anrufen. Ich finde es eher cool, dass Du ihm gesagt hast, Du freust Dich für ihn. Denn so hat er nicht das Gefühl, dass Du wegen ihm leidest, also dieser Blödmann Dir auch noch ein unglückliches Leben verschafft hat.

    Wobei ich denke, es interessiert ihn nicht, was Du sagst. Du wirst ihm kein schlechtes Gewissen machen können, falls Du das vorhast. Du bekommst auch kein Mitleid von so jemandem.
    Das einzige, was Du Dir bewahren kannst, ist Dein Stolz, indem Du ihm nicht mitteilst, dass Du unglücklich warst wegen ihm.
     
    • # 12
    • 09.11.2014
    • Gast
    Mit Deinem Schicksal und Deinen Gefühlen bist Du nicht allein.
    Der Mann hat Dich und seine Ex als zielführende Option genutzt:
    Ehe und Kinder mit der (Jung-) frau aus seinem Kulturkreis.
    Betrüger wird es immer geben. Sie haben ein Ziel, suchen den Weg
    dahin und irgendjemand bleibt auf der Strecke. Beklaut.
    In Deinem Fall um Gefühle. Weitere solltest Du ihm nicht hinterher
    werfen. Du wirst von ihm nichts mehr erhalten, kein schlechtes Gewissen,
    keine Wiedergutmachung - nichts.
    Du warst einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, als Dir dieser Mensch
    begegnet ist. Ich denke, Du kannst's es einfach immer noch nicht glauben.
    Wenn Du ihm sagst, wie sehr er Dir wehtat, würde er morgen wieder genauso
    handeln. Gut dass Du Dein Erlebnis hier einstellst, anderen Frauen
    zur Warnung - hinschauen..
    Übrigens arbeitete ein Handwerker für mich, der auf ähnliche Weise sein
    Leben hier aufgebaut hat. Dieser Lug und Betrug steckt den Leuten schon
    in den Knochen - sie verdrängen es und das kostet Kraft. Er erzählte mir
    von unguten Träumen, in denen die verschaukelten Exen auftauchten.
    Auch nicht beneidenswert.
    w
     
    • # 13
    • 09.11.2014
    • Gast
    Liebe FS,
    ich schreibe dir als Frau, die viel Zeit ihres Lebens an unglückliche Liebesgeschichten verschwendet hat. Und dann kam - vor ein paar Tagen - ein wirklicher Schlag ins Kontor: Mein jüngerer Bruder, strahlender Mittdreißiger, hat eine fürchterliche Diagnose bekommen.
    Von einen Tag auf den anderen verändert sich die Perspektive aufs Leben.

    Depressionen sind mir nicht unbekannt, auch ich habe den Auslöser dafür in einer sehr verletzenden Beziehung gesehen. Aber die eigentliche Wurzel für dein Leiden an der Geschichte mit den egozentrischen Mann liegt sicherlich woanders.

    Vielleicht hättest du es vermeiden sollten, mit ihm zu telefonieren. Das kannst du nun nicht mehr ändern. Doch nun darüber nachzugrübeln, ob du ihm dein Leid mitteilen solltest, frisst nur weitere Lebenszeit auf. Es wird ihn nicht sonderlich berühren und du wirst mit hoher Sicherheit an seiner Reaktion noch stärker leiden.
    Lass die Sache los. Das Leben ist ungerecht, du wirst keine Kompensation dafür von ihm erhalten.
    Versuche deine Erfahrung in Perspektive zu dem Geschehen um dich herum zu bringen: Viele, viele Menschen werden ausgenutzt und dann sitzengelassen.

    Du hast die Wahl: Du kannst dich für das Leiden entscheiden oder die Erfahrung abschließen, dich stärken und dich dem Leben öffnen. Ohne Risiko (Enttäuschung) gibt es nichts im Leben.
    Dein Leben ist zu kostbar, um es durch irgendeinen Idioten zerstören zu lassen. Komm aus der Opferecke raus, vielleicht solltest du das zum Ziel deiner Therapie machen: Wie entwickelst du eine gewisse Resilienz im Umgang mit Tiefschlägen, wie vermeidest du zukünftig den Einstieg in krankmachende Beziehungen?

    So lange du nicht von einer chronischen, schwerwiegenden Depression betroffen bist, solltest du im Blick behalten, dass Gesundheit das Wichtigste ist, was wir haben. Freue dich über das, was du hast!
    w
     
    • # 14
    • 09.11.2014
    • Gast
    Klar darfst du es ihm sagen.

    Aber es ist so unsinnig. Es ist wie dem Zahnarzt zu sagen, dass er einem weh getan hat. Der weiß das! Es musste halt sein.
     
    • # 15
    • 09.11.2014
    • Gast
    Es ist tragisch, was Dir passiert ist.

    Aber ich bin immer wieder erstaunt wie viele Frauen sich einen Apfel für ein Ei vormachen lassen und nicht intuitiv spüren, was da abläuft. Ich persönlich würde nie einen Ausländer an mich ranlassen. Anderer Kulturkreis, andere Kindheit, andere Sprache, andere Religion ... das sind zu viele Punkte, die nicht passen. Wie kann man da von Liebe sprechen?

    Und eben, man weiss, dass viele, ich denke mal die meisten, Männer aus den islam. Ländern genau so drauf sind und ganz berechnend sich hier durchv.... und dann ihr islam. Mädchen als Jungfrau heiraten. Diese Traditionen sind tief verwurzelt. So naiv kann doch man doch nicht sein, dass man glaubt, so ein Mann würde lieben und alles umdrehen, was ihm angeboren wurde.

    Ich wünsche Dir wirklich, dass Du das verarbeiten kannst und kann sehr gut nachvollziehen wie tief dieser Schmerz geht.

    Je sensibler man ist, desto mehr sollte man die Finger von solchen Männern lassen.
     
    • # 16
    • 09.11.2014
    • Gast
    Du hast schon vor ein paar Wochen hier Dein Leid geklagt, und seitenweise haben wirb Dir dazu was geschrieben. Lies doch bitte dort nochmal nach.
    Lass doch endlich das Ganze los und arbeite an Dir. Mehr kann ich dazu nicht schreiben, das habe ich im anderen Thread schon ausführlich gemacht.
     
  3. Wegen eines Vollidioten darfst du dir selber nicht das ganze Leben zerstören! Er ist zutiefst egoistisch und beutete er Frauen zu seinen Zwecken aus, auch die andere, um nur ein Visum zu erhalten. Es spielt auch keine Rolle, ob er eine Erbkrankheit hat oder nicht. Auch das wird nicht deinen Schmerz ungeschehen machen.

    Lass mich raten: er ist ein Moslem entweder aus der Türkei oder einem anderen arabischen Land oder ein Albaner, die verliebt spielen, um sich eine Frau zu angeln und in DE bleiben zu dürfen. Ich kenne auch hier in der Schweiz etliche Frauen, die sehr naiv sind und waren, und einem Lügner und Betrüger aufgesessen sind. Die Männer kommen aus den verschiedensten Länder: Afrika, Indien, Sri Lanka, Nordafrika usw.

    Vermutlich kennst du oder kanntest keine Frauen, die bereits ausgenutzt für eine Aufenthaltsbewilligung wurden. Ein Afrikaner sagte mir, die Afrikaner finden ihre Landsfrauen besser und würden keine Europäerin heiraten, obwohl er eine Schweizerin geheiratet hatte, um ca. 5 Jahre später nach seiner Einbürgerung, sich von ihr scheiden zu lassen! Es war allen klar, warum er sie geheiratet hatte.

    Darum ihm zu sagen, dass er dich verletzt hat bringt gar nichts! Du warst und bist diesem Mann mit Verlaub sch....egal. Deshalb pass auf, auf wenn du dich nächstes Mal einlässt und glaube nicht alles, was Männer dir erzählen. Wenn sie ein Ziel erreichen wollen, erzählen sie dir die schönsten Märchengeschichren.

    Aber deswegen alle Männer auch die Deutschen oder die aus dem EU Raum, die es nicht nötig haben, sich ein Visum zu erschleichen ist fatal für dich selbst! Du musst auch unterscheiden lernen, woher der Mann kommt, wie seine Kultur und Mentalität ist, wie seine wirtschaftliche Situation ist.

    Du darfst nur nicht mehr ausnutzen lassen und immer wachsam sein. Und lass dich nicht wegen eines A...loches unterkriegen!
     
    • # 18
    • 09.11.2014
    • Gast
    Fange damit an, den realen Mann hinter dem Traumbild zu sehen. Ein gefühlloser Egomane, der über Leichen geht. Er hat Dich belogen, benutzt, manipuliert, betrogen. Du bist und warst ihm sowas von egal - das ist sicher, auch wenn es wehtut.
    Vielleicht wäre es eine bessere Idee, ihm eine zu scheuern - aber auf keinen Fall erzähle ihm von Deinem Unglück. Oder möchtest Du dabei sein leeres, gleichgültiges Gesicht sehen, wie er gelangweilt die Augen verleiert? Nein, das möchtest Du nicht. Also: entweder laß es oder gib ihm eine Ohrfeige, die sich gewaschen hat. DIESE Sprache verstehen diese Männer dann doch.

    Danach wird es Zeit, daß Du wieder an Dich denkst, was DIR guttut. Kleb sein Foto auf eine Pappe und kauf dir Dartpfeile...
     
    • # 19
    • 10.11.2014
    • Gast
    Da rollen sich einem ja die Fußnägel hoch - wie kannst Du nur so naiv sein und noch immer nichts aus dem Erlebten lernen? Wie kannst du so einen Mann lieben? Das ist wirklich krank!

    Selbst jetzt, wo Du erkannt hast, dass Du nur ein Sexobjekt warst, telefonierst Du noch mit ihm (wozu will sich mir nicht erschließen) und denkst darüber nach, ihn nochmals zu kontaktieren, um ihm Deine Verletztheit mitzuteilen. Ja, gehts noch? Das interessiert den doch nicht die Bohne! Er fühlt sich als Mann mit seiner Macht über Frauen höchstens noch bestätigt. Das kannst Du doch unmöglich wollen.

    Mädel, tu was! Wechsel den Therapeuten oder intensiviere die Therapie, da die bisherige offenbar nicht anschlägt!!

    w50
     
    • # 20
    • 10.11.2014
    • Gast
    1) ich denke nicht daß es was bringt noch was zu unternehmen. Du bist an der Nase herumgeführt worden mit allem.

    2) Es bringt auch nichts in der Vergangenheit rumzuwühlen. Es ist passiert. Punkt. Haks ab, ewiges Widerkäuen des Problems beim Seelenklempner vergrößert das Problem nur, löst es aber nicht.

    3) Was Du oben aber schreibst klingt nach Scheinhehe zum Erlangen eines Visums. Das würd ich der zuständigen Staatsanwaltschaft mitteilen, denn das ist wohl eine Straftat. Aber Du sagst nur die beweisbaren Fakten, alles was Du vermutest, kennzeichnest Du auch als Vermutung.
     
  4. An Deiner Stelle wäre ich viel zu stolz, jemals wieder auch nur ein einziges Wort an diesen Mann zu richten. Er hat Dich benutzt, warum sollte es ihn interessieren, wie Du Dich jetzt fühlst. Möglicherweise bist Du für ihn eine "Ungläubige", also nicht einmal wert, daß Du seiner Frau die Füße wäschst.
     
    • # 22
    • 10.11.2014
    • Gast
    Liebe FS,
    nein, hab' bitte Fragmente von Selbstwert und bestätige ihn nicht darin, dass deutsche Frauen dumme Nuesse sind, die Mann entsprechend ausnutzen kann - selbst wenn das bei Dir nicht der Fall ist - gibt anderen Frauen die Chance. Er wollte Dich nie, nur das Visum, um sich danach mit einer anderen afrau zu verlustieren. Nimm es einfach hin und sei keine Peinlichkeit für andere Frauen.
    W
     
    • # 23
    • 11.11.2014
    • Gast
    Das ist sicherlich zunächst diese Widersprüchlichkeit in uns Menschen:
    Der Lottogewinn, egal was die Mathematik darüber aussagt, wird gern angenommen - der wahrscheinlichere Unfall bei Tempo 250 auf der Autobahn jedoch nicht.

    Alle Munde reden darüber, dass clevere Menschen in Europa fussfassen wollen, wahrhaben möchten es die wenigsten. Der Glaube an die große Liebe ist einfach größer.

    Klassiker? - Du blond, leicht übergewichtig, er Afrikaner?

    Spielt aber auch keine Rolle. Das Verliebtsein sucht sich niemand aus. Solche Dreckigkeiten allerdings schon.
    ER ist Dreck, nicht Du, wenn es so abgelaufen ist. Auch wenn es Dich nicht tröstet, Du bist kein Einzelfall. Sei Dir aber sicher, es lag nicht an Dir. Er hätte eine andere gefunden. Die Masche ist im Grunde die eines Trickbetrügers - er lullt sein jeweiliges Opfer charmant ein und arbeitet sich so zu seinem Ziel vor. Wäre das darin so einfach ersichtlich, würde es nicht funktionieren.

    Klar, wenn man von vornherein sagt: mich interessieren nur Männer/Frauen aus gleichem Kulturkreis, kann zumindest DAS nicht passieren. Dafür aber anderes.

    Du musst lernen, damit klarzukommen, richte Deinen Kopf, Deine Gedanken nach vorn aus. Einem solchen Menschen ist es nämlich völlig egal, was in DIR vorgeht. Sein Handeln unterlag nämlich einem klaren Vorsatz. Wer so clever und rücksichtslos verfährt, weiß, was er anderen antut. Es ist ihm aber egal, sein Fokus liegt auf seiner eigentlichen Frau. Ihm also den Kopf waschen zu wollen, wird Dich vermutlich noch mehr ärgern. Du wirst dann sein wahres Gesicht erleben, und die Wut wird dadurch noch stärker in Dir wachsen. Mach es nicht, es zehrt nur an DIR.

    Tröste Dich damit, dass das Leben eine Waagschale ist. Nein, nicht dass ihm das heimgezahlt wird. DEIN Leben gilt für Dich. DU hattest nun gewaltiges Pech, es kommen auch bessere Tage.

    Die wünsche ich Dir, überdenke aber Dein "Raster Mann"...
     
  5. Hallo FS,

    irgendwie stimmt etwas an der Geschichte dieses Mannes nicht. Man bekommt keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung, ohne dass die Ehe ein paar Jahre (aktuell sind es, glaube ich 3 Jahre) Bestand hat. Das, was er Dir über die andere deutsche Frau erzählt hat, kann so nicht richtig sein. Vielleicht war sie einfach nur eine Ausrede, sich von Dir zu trennen, denn er hätte Dich ja genauso heiraten können, um das Visum zu bekommen (ich gehe mal davon aus, dass Du einen deutschen Pass hast und ihn sicher geheiratet hättest). Oder er hatte von Anfang an schon eins.

    Das Ganze ist für Dich sicher sehr traurig und enttäuschend gewesen. Aber leider hat ihn das vor zwei Jahren nicht interessiert und das wird es jetzt auch nicht. Für Dein Seelenheil ist es tatsächlich das Beste, jeglichen Kontakt einzustellen. Wenn Du Deine Wut herauslassen willst, dann schreib ihm einen Brief - schicke ihn aber nicht ab. Von dem Vorschlag mancher Schreiber hier, dich wegen des Verdachts auf Scheinehe an die Behörden zu wenden, halte ich nichts. Denn wie gesagt, das was er Dir erzählt hat, kann so nicht stimmen und eine Anzeige würde mit hoher Wahrscheinlichkeit ins Leere laufen - und Dich noch weiter davon abhalten, wieder nach vorn zu schauen.

    Alles Gute!
     
    • # 25
    • 11.11.2014
    • Gast
    Manchmal verstehe ich den Stolz der Frauen oder auch Männer hier nicht.
    Was hat es denn mit Stolz zu tun, seine Gefühle für sich zu behalten und jemandem NICHT mitzuteilen, wie sehr er oder sie einem weh getan hat.
    Für mich wird nur andersrum ein Schuh draus.Ich bin so stolz mit mir, dass ich meine Gefühle absolut ernst nehme und weiß, wohin es gehört, wenn ich verletzt werde...nämlich genau zu dem Verletzer.
    Ob er sein Verhalten ändert deswegen, mag mal dahin gestellt sein, aber eines passiert mit hundertprozentiger Sicherheit....mir geht es besser. Das kann doch nur das einzige Ziel sein.
    Also, man los, liebe FS, mach das, von dem DU denkst, dass es hilfreich für Dich ist.
    Schreib blödsinnige Nachrichten, leide am Telefon, sag ihm, was Du denkst. Und dann stehe auf, richte das Krönchen und zieh weiter...
    Das ist das Einzige und Beste, was Du für DICH tun kannst.
    Und dann schließe ab mit so einem Menschen und gucke für Dich, was Du von einem Partner eigentlich erwartest. Wenn Du das raus hast, dann kannst Du Dich auf einen netten Mann einlassen, die gibt es ja schließlich auch noch:)
    Ich finde es sehr bitterlich, dass man solche Erfahrungen überhaupt machen muß, ob Mann oder Frau. Runterschlucken ist , so denke ich, auch nicht wirklich hilfreich, einmal sollte man seinem Schmerz Ausdruck verleihen. Ist doch eh vorbei, was soll noch passieren. Außer das er zumindestens zwei Sekunden ein schlechtes Gewissen hat. Und wenn es nur das ist, egal...Hauptsache, es geht Dir besser.
    Sein Verhalten an sich kann niemand verstehen,. Versuche es nicht weiter.
    Viel Glück!
    W51
     
    • # 26
    • 11.11.2014
    • Gast
    Wenn Du da weiter Kontakt suchst, um für Dich einen Abschluss zu finden, kann Dir folgendes blühen: Du zeigst damit mangelnden, Stolz, Anhänglichkeit und bist somit das perfekte Opfer
    zum weiterreichen. Da taucht dann ein verständnisvoller Landsmann auf, tröstet Dich........den
    Rest kennst Du ja. Streich diesen Mann inclusive Bekanntenkreis komplett aus Deinem Leben.
    Die Erfahrung kannst Du nicht rückgängig machen, die Erinnerung nicht löschen aber mehr hast
    Du mit ihm nicht mehr zu schaffen - nur einen Wimpernschlag Deiner Vergangenheit. Schau in die Zukunft und lerne aus dieser Erfahrung. Was wohl.......viel Glück.
    w
     
  6. Aber selbst wenn sie ihm sagt, wie sehr er sie verletzt hat und dass sie seinetwegen depressiv wurde und eine Therapie machen musste, wird ihn das gar nicht berühren! Er suchte sich eine naive, unsichere und gutmütige Frau ganz gezielt aus, denn nicht bei jeder hätte er landen können. Man kann sagen er täuschte sie vorsätzlich und wusste, dass er moralisch betrachtet eine "Strafttat" begeht, bzw. dass er sie belügt und ihr Liebe vorgaukelt. Ihre tiefe seelische Verletzung nimmt sie zum Glück sehr ernst und soll weiterhin das Ganze verarbeiten und mit dem A....loch definitiv abschliessen, denn ein Mann, der wahrhaftig liebt nutzt eine Frau nicht aus! Und wer weiss, ob er aus Liebe heiratete oder ob seine Ehe auch arrangiert war?

    Dieser Mann weiss ganz genau, war er tat und wäre er moralisch gesehen ein Mensch von gutem Charakter, wäre er nie auf den Gedanken gekommen, irgendeine Frau zu benutzen. Deshalb bringt es der FS gar nichts, ihm das zu sagen. Und wenn sie es tut, wird er entweder schweigen oder noch schlimmer er wird sie beschimpfen oder gar ihr drohen wegen Stalking sie bei der Polizei anzuzeigen! Er könnte sich plötzlich selbst als das arme Opfer einer verrückten Frau darstellen. Und dabei weiss er ganz genau, was er tat! Auch jeder Schläger weiss, dass er eine Straftat begeht, wenn er jemanden schlägt. Klar das Opfer kann ihn damit konfrontieren mit den Verletzungen und dem Trauma, aber wird er sich dadurch ändern und wird die Tat ungeschehen gemacht? Es wäre schon wünschenswert wenn auch vorsetzliche seelische Verletzungen genauso wie körperliche geahndet und bestraft würden aber leider sind sie viel schwerer nachzuweisen als körperliche.
     
  7. wann ist denn "Aufstehen Krone richten, Weggehen" aus der Mode gekommen?
    warum muss man alles wieder und wieder und wieder aufwärmen? Vor allem WAS soll es bringen?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)