• 04.01.2017
    • Mausile28

    Bindungsangst?

    Hallo,
    ich habe ein Problem. Ich bin jetzt seit ca. 1 1/2 Single und irgendwie habe ich Probleme mich auf was Neues einzulassen. Ich muss dazu sagen, dass es eine schwere Trennung war. Der letzte hat mir sehr weh getan und mein Selbstwertgefühl war ziemlich kaputt. Nun ist es so das ich schon einige andere Männer gedatet hab. Aber es will nicht funktionieren. Ich bekomme immer Panik. Ich denke immer, vielleicht auch aufgrund meines Alters (28), das muss jetzt passen und die Sicherheit kann man ja nie haben. Also bekomme ich Panik und beende es ziemlich schnell wieder. Kennt das irgendwer und was kann man dagegen machen? Das Problem ist, das ich ja eigentlich keinem weh tun will aber ich bin irgendwie ziemlich verwirrt. Männer in meinem Freundeskreis hatte ich halt auch schon gedatet, die wollten unbedingt ( nur eben essen gehen etc.). Und ich hatte dann auch anfangs Interesse und dann wieder das gleiche Problem 3-4 Dates dann hatte ich das Interesse wieder verloren. Mich wundert es, dass die mir das bisher noch nicht übel genommen haben, hatte ja vermutlich schon erst falsche Hoffnungen gemacht. Wenn ich ein Date ablehne, denke ich vielleicht wäre ER es ja. Wie kann ich die ganze Sache wieder locker sehen? Hatte früher keine Probleme. Irgendwie scheint es immer schlimmer zu werden je länger ich Single bin. Ich hatte gehofft das es mit der Zeit besser geht.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 04.01.2017
    • Happiness30
    Liebe FS. Indem du anfängst dein Leben mehr zu genießen und deinen Wünschen & Leidenschaften nachgehst. Dadurch bekommst du eine ganz andere tolle Ausstrahlung und wirst viel entspannter und gelassener, auch in Hinblick auf Partnersuche.. kein anderer, sondern nur du selbst bist du für dein eigenes Lebensglück verantwortlich. Viel Glück.
     
    • # 2
    • 04.01.2017
    • Mausile28
    Danke für deine Antwort :) würdest du dann erstmal n halbes Jahr oder so niemanden Daten und dich nur auf dich konzentrieren?
     
    • # 3
    • 04.01.2017
    • Babar
    Ich denke, dass du viel zu hohe Erwartungen hast, liebe Mausile, Bindungsangst sehe ich weniger. Wenn ich in ein erstes Rendezvous gehe mit dem Plan im Kopf, mein Gegenüber daraufhin abzuchecken, ob ich die nächsten Jahrzehnte mit ihm verbringen will, ihn ertrage, wenn er eine Grippe hat, mit ihm Familienbesuche machen mag, liebevoll seine Marotten in Kauf nehmen kann - ja, da würde ich auch in Panik geraten und die Flucht ergreifen. Ob es passt mit einem Mann oder nicht, das merkst du erst nach einiger Zeit. Wenn es nicht passt, ist das auch nicht so schlimm, davon geht die Welt nicht unter. Bewahre dir ein offenes Herz und einen offenen Geist und lass dich auf einen Mann ein, wenn er dir gefällt. Ohne Seil und doppelten Boden, die gibt es nicht nur in der Liebe nicht, sondern nirgends im Leben.

    Frau 50
     
    • # 4
    • 04.01.2017
    • void
    Ich halte es auch für das Beste, wenn Du erstmal Abstand von dem Beziehungsgedanken nimmst und Dich auf Dich konzentrierst. Aber so, wie Du rangehen willst mit "ich mach das ein halbes Jahr", wird das nichts. Sich auf sich konzentrieren dauert, so lange es dauert. Wenn Du ne Frist setzt, verkrampfst Du mit Sicherheit und steuerst weiter vom Kopf her das, was einfach passieren kann oder eben nicht. Als ich mich "auf mich" konzentrieren wollte, hatte ich Anfang 30 gesagt, okay, ich lebe eben ohne Beziehung, bis ich sterbe. Und genau in dieser Zeit entstand eine Beziehung, die ich sonst nie eingegangen wäre und die mich viel über mich gelehrt hat, also wichtig war. Also mit anderen Worten: Wenn man loslässt, passiert es vielleicht. Vielleicht aber auch nicht, nur das ist Dir dann egal.

    Ich denke, es liegt an Deinem Alter. Wenn Du jetzt Leute Ende 20 siehst, bei denen es scheinbar alles fluppt in Sachen Beziehung usw., dann lass Dich bloß nicht täuschen. Das, was Du denkst zu sehen, wird es mit Sicherheit nicht sein - die perfekte Beziehung, die super passt. Es ist ein anderer Menschenschlag als Du. Wenn Du mit dem Selbstwertgefühl Probleme hast, brauchst Du sowieso viel länger als ein paar Monate, um Dich richtig damit auseinanderzusetzen, damit Dir das, was Du schon hattest, nicht noch mal passiert. Man kann das zwar lernen, indem man die nächsten Beziehung so angeht und wieder leidet, aber es geht auch allein, indem man sich auf das Problem mal konzentriert, statt die Lösung in einer weiteren Beziehung zu suchen bzw. einfach so tun zu wollen, als könne ein anderer Mensch das erledigen, was man selber tun muss. (Selbstwertgefühl geben, indem er durch eine Beziehung "aufwertet", dh. Du hättest was "geschaffen" für Dein Leben)
     
    • # 5
    • 04.01.2017
    • Mausile28
    Da hast du recht. Mir fällt das nur sehr schwer momentan :(
    so nach 3 oder 4 Dates machen sie eben die ersten körperlichen Annäherungsversuche und dann denke ich ich müsste mich entscheiden und bekomm Panik. Und aufgrund dessen hab ich dann keine Lust mehr bzw. verliere das Interesse. Denke das sich welche auchnoch länger so mit mir treffen würden aber dann hab ich immer das Gefühl das ich Ihnen falsche Hoffnungen mache und das setzt mich dann nochmehr unter Druck. Ich kann eben nicht mehr so locker sagen.. "Mal schauen was passiert"...Ich kann's irgendwie nicht abschalten, würde ich ja gerne. Kanns irgendwie nicht richtig beschreiben :(
     
    • # 6
    • 04.01.2017
    • Happiness30
    Ja genau... ein halbes Jahr geht so schnell rum.. nutze die Zeit für dich, besuche Seminare, bilde deine Persönlichkeit weiter und frage dich, wofür brennst du wirklich? Tue Dinge, die du liebst, denn dadurch wird man eine ganz andere (positive) Ausstrahlung bekommen und alle anderen Bereiche laufen nebenbei mit Leichtigkeit und viel erfolgreicher.
     
    • # 7
    • 04.01.2017
    • Greensleeves
    Liebe FS
    es gibt niemals die 100% Sicherheit in der Liebe und im Leben und Trennungen können sehr weh tun und Spüren hinterlassen. Allerdings wenn wir uns es gut mit uns selbst aushalten können und ein eigenes Leben haben, haben wir wenigstens einen kleinen Fallschirm sollte uns das Leben einen Strich durch die Rechnung machen.
    Vor Du an Partnersuche denkst, wie wäre es wenn Du versuchst dein Leben so für Dich zu bereichern, dass Du auch ohne Partner gut Leben kannst und, dass Du Dich wohl fühlst und es Dir gut geht. Das Leben besteht aus mehreren Säulen. Natürlich sind wir alle unterschiedlich hinsichtlich Charakter und Vorbelastungen und jeder geht mit Stress Situationen anders um, egal wie umsorgt/unterstützt man sich fühlt, aber es ist vieles ein Kreislauf. Wenn wir z.B. ein paar gute Freunde haben, eine liebevolle Familie, eine nette und sinnvolle Arbeit, ausfüllende Hobbies, usw. usw. dann fühlen wir uns besser, unsere Selbstbewußtsein wird stärker und somit haben wir einen kleinen Sicherheitsnetz und dann fällt man evtl. weicher in Problem Zeiten und man braucht nicht die Angst zu haben, total kaputt gehen zu müssen, sollte es mit der Liebe nicht klappen.
    Auch wird man nicht getrieben von der Angst es alleine nicht aushalten zu können und unbedingt einen Partner finden zu müssen. Man kann in Ruhe die Augen offen halten und schauen ob man auf jemanden trifft, der wirklich zu uns passt, ohne Torschlusspanik oder ohne Angst etwas zu verpassen.
    Fazit: wenn man sich selbst liebt und mit sich wohl fühlt, wird man nicht so von der Angst getrieben. Angst ist ein schlechter Ratgeber und Angst ist auch das Gegenteil von Liebe.
    Dir alles Gute
    W 46 (nicht Muttersprachlerin)
     
    • # 8
    • 04.01.2017
    • neverever
    Das ist der beste Tip und du hast ihn dir ganz alleine gegeben. Gut so. Mach das. Besser noch,ein Jahr. Und dann lass dich finden. Alles Gute
    m46
     
    • # 9
    • 04.01.2017
    • Mausile28
    Vielen Dank für eure Antworten. Ich denke auch es wird das Beste sein mich jetzt komplett auf mich zu konzentrieren, erstmal. Hat ja keinen Wert so