1. Bin ich zu schüchtern?

    Ich frage mich, ob ich Männern gegenüber zu schüchtern bin.
    In der Regel bin ich sehr offen, lache viel und habe kein Problem mich mit jedermann zu unterhalten. Sobald mir aber ein Mann gefällt, werde ich unsicher und schüchtern, obwohl ich weiß, dass mich der andere attraktiv findet.
    Kommt es zu einem Dialog, bin ich stiller und überlege was ich sage, ich lasse den anderen lieber reden und höre zu. Körperlichen Kontakt suche ich nicht, in der Hoffnung dass Er Avancen macht. Das Problem bei der Sache ist, dass ich nun schon öfter gehört habe, dass die Männer meine Unsicherheit nicht bemerken ,sondern eher das Gefühl haben in die Freundschaftsecke gestellt zu werden und sich dann nicht trauen mich direkter anzumachen.

    Ich dachte schon, dass Mann merkt ,wenn ich mich alleine mit ihm treffe, lache und ihm auch sage, wie toll ich ihn finde, dass ich Interesse habe. Anscheinend bin ich aber zu“cool“.

    Ein guter Freund meinte, ich wirkte unnahbar, obwohl ich so offen, freundlich und fröhlich bin und mich mit jedem unterhalte, hätten die Männer Angst vor mir.

    Ich verstehe das nicht. Wovor haben sie denn bitte schön Angst?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 08.04.2019
    • frei
    Das verstehst du nicht ?
    Sie haben vor dem gleichen Angst wie du.
    Sie, genauso wie du, haben Angst davor, zurückgewiesen und verletzt zu werden.
    Männer sind auch Menschen.
    Männer haben auch Gefühle.

    Übrigens verstehe ich dich sehr gut.
    Ich bin sehr offen und tough, außer wenn mir ein Mann so richtig gut gefällt, wenn ich vielleicht sogar verknallt bin.
    Ist doch klar, bei den anderen tut die mögliche Zurückweisung ja auch nicht weh.

    Naja, und dann könnte ich mir noch einen anderen Grund vorstellen, warum dich Männer nicht anbaggern, wenn du überlegen und desinteressiert rüberkommst. Weil es ihnen zu mühsam erscheint bei gleichzeitig unwahrscheinlichem Erfolg, z.B. dich flachzulegen.
    Oder auch einfach, weil sie dich dann doch nicht sooo wahnsinnig gerne 'haben' möchten, wenn du nicht leicht zu haben bist.
    Ich will sagen, die Tatsache, dass ein Mann sich ebenfalls zurückzieht, wenn du nach anfänglich gutem Auftakt nicht mitziehst, muss nicht zwingend bedeuten, dass er in dich verknallt ist und Angst vor Verletzung hat.

    Wobei ich das jetzt nicht wirklich als 'nicht-Mitziehen' bezeichnen würde. Und auch nicht als schüchtern.
    … ein Mann baggert dich nicht weiter an, nachdem du derlei zu ihm gesagt hast ? Nun, dann denke ich eher, dass er dich als Kumpeline sieht, nicht umgekehrt.

    w 51
     
  3. Viele Frauen lachen oft & hören zu...
    Ich höre guten männlichen Freunden auch zu, treffe mich alleine mit ihnen & lache, deswegen will ich aber nichts von ihnen.
    Das ist doch einfach normaler Kontakt zwischen Menschen, die sich gut verstehen.
    Du könntest ihn ja auch gerne mögen, aber keine Beziehung mit ihm wollen..

    Vielleicht haben sie Angst davor eine deiner Grenzen zu überschreiten.
    In Metoo Zeiten kommen viele Männer Frauen nicht einfach mal so nahe, wenn sie kein Interesse zeigt. Du selbst suchst keinen Körperkontakt, bist still & gibst vermutlich nicht so viel von dir preis. Woher soll er denn wissen, dass du wirklich Interesse hast, wenn du mit ihm umgehst wie mit jedem anderen guten Freund auch?

    Vielleicht haben Männer auch Angst davor viel Zeit in dich & eure eventuelle Zukunft zu investieren & dann wird nichts daraus, weil du desinteressiert wirkst?
    Vielleicht davor sich in dich zu verlieben & dann kommt nichts von dir zurück, weil du so unnahbar wirkst?
    Mal schauen was die Männer schreiben =)
     
  4. Es ist für mich unglaublich, wie viele Menschen sich mit eigenen Problemen, natürlich unbewusst sich selbst im Weg stehen.
    Das meinst du vielleicht, aber der Gegenüber, also der Mann merkt das so nicht, deine Wahrnehmung kann eine ganz andere sein.
    Es ist doch immer so, dass die Menschen die eigenen Defizite, die unbewusst ausgestrahlt werden, selbst nicht merken.
    Anscheinend strahlst du etwas ganz Bestimmtes aus, aufgrund von Enttäuschungen deiner Männer, so ungefähr, seid vorsichtig mit mir!
    Vielleicht solltest du ein Coaching machen, um die unbewussten Defizite und Blockaden sich bewusst zu machen und dann aufzulösen.
     
  5. Nun ja, ich mache Leute auch nur an, wenn sie mir gegenüber offen wirken. Alles andere ist übergriffig und auch langweilig, wenn jemand nicht mit mir flirten kann. Auf schüchterne Menschen stehe ich absolut nicht. Da kommt nichts zurück. Da fehlt der Elan, auch im Bett. Ich denke, die Männer wollen als Beziehung was offenere und nichts kindlich Stummes.
     

  6. Danke für deine ehrliche Meinung. Das hilft mir ungemein. Ich hatte das Problem früher nicht, ich weiß nicht warum sich das so entwickelt hat. Vielleicht sollte ich dem auf den Grund gehen. Danke dir
     
  7. Nun ja, in der Beziehung bin ich ja dann ganz bei mir, also ich selbst. Ich brauche lediglich etwas Zeit mich an den anderen zu gewöhnen.
     
  8. Finde es sehr positiv deine Reaktion, ein gutes Zeichen, dass du annimmst und lernfähig bist, Ich bin mit meinen Aussagen aufrichtig und authentisch, sie sind erlebtes Wissen pur von mir. Menschen, die überwiegend im konditionierten Wissen das Leben leben, haben damit große Probleme, mich zu verstehen.
    Jede Täuschung, jede Enttäuschung verändert den Menschen innerlich und meist negativ, es schleicht sich was ein, was er dann unbewusst nach außen wieder zeigt. Aufgrund der Reaktion von außen, kann er dann beim bewussten Wahrnehmen, Selbstreflektion betreiben, sofern er das überhaupt bemerkt.
     
    • # 8
    • 08.04.2019
    • void
    Wie @frei schon schreibt - vor demselben, wovor Du Angst hast. Wenn es denn wirklich Angst ist. Vielleicht schießt Du Dich auch ins Aus mit Deinem Verhalten. Wenn man, also Du in dem Fall, Angst hat, dass der andere merkt, dass man Interesse hat, ist man vielleicht mitunter besonders abweisend, cool und lustig, statt zu flirten. Und dann kommt eben rüber, dass man nicht interessiert ist oder nur "Kumpel" sein will. Da muss nicht mal Angst beim anderen im Spiel sein, er ist einfach nicht "angemacht" von diesem coolen, witzigen, aber abweisend wirkenden Verhalten. Verhalten ist ja auch extrem wichtig dabei, ob jemand attraktiv ist. Also selbst wenn das Aussehen stimmt, ist das Verhalten unsexy und der Mensch dadurch so uninteressant, dass man ihn nicht mehr ansprechen will.

    Selbstvertrauen ist attraktiv, flirten können hilft.
     
  9. Hast du dich schon einmal gefragt, warum du so ruhig und schüchtern wirst, sobald dir ein Mann gefällt?
    Im Grunde ist es doch meist so:
    Mann sieht Frau, Frau klimpert mit den Wimpern, wenn ihr gefällt, wer sie anlächelt. Mann versucht sich in ein wenig Small Talk, möchte das Eis brechen. Und bei dir erntet er immer höhere Eisberge. Klar, das löst im Mann dann den Gedanken aus, dass er bei dir nicht ankommt. Also zieht er sich zurück.
    Diesen unseligen Kreislauf gilt es zu durchbrechen.
    Eine Möglichkeit könnte sein, dass du eine wirklich gute Freundin hast, die eher kontaktfreudig ist. Geh mit ihr aus. Lass dich von ihr so lange ins Gespräch einbinden, bis es läuft. Sie kann dir sogar den Körperkontakt ermöglichen, indem sie den Mann auffordert, deinen Cashmere Pullover zu berühren. Oder so ähnlich .....
    Es ist wirklich so - wenn die zunächst freundlich interessierte Frau immer ruhiger wird, dann führt Mann entweder einen Monolog, was dir vielleicht auch nicht gefällt - oder ihm kommt der Gedanke "ich bins für diese Frau eben leider gar nicht". Verständlich - oder ?
     
  10. Warum sollte "er" denn "Avancen machen?
    Weil Du im entscheidenden Moment so zurückhaltend bist ?
    Nicht Dein Ernst , oder ?

    Versuche diese Frage mal als Erstes zu beantworten.
    Warum sollte ich "Avancen" bekommen ?

    Vielleicht weil ich ihn nett angelächelt habe ?
    Weil ich auch etwa sexy bin oder etwas Interessantes an mir habe ?
     
  11. Männer, die ich eher eher freundschaftlich interessant finde, verlieben sich des Öfteren in mich. Du meinst dass liegt daran, das ich bei denen so locker sein kann, auch wenn ich nicht wissentlich flirte?

    Also sind meine Signale wohl zu dezent?
     
  12. Liebe FS,

    Du erntest hier hoffentlich noch weitere Beiträge. Bitte selektiere Du für Dich welche du annehmen magst. Gerade die von Inspirationsmaster sind jedoch selten wirklich hilfreich. Er schriebt meiste oberlehrerhaft und weiß zu jedem Thema die Lösung. Angeblich ist er Therapeut...
    Nun zu Dir. Ich bin ein Nullkapierer. Davon gibt es viele. Ich würde nicht merken, wenn du Dich zurückziehst, dass Du mich attraktive etc. pp fändest. Du bist nicht zu cool. Ich glaub zu still. Evtl. abweisen, evtl. wirkt es arrogant. Keine Ahnung. Aber erst fröhlich lachen und dann auf stumm schalten würde bei mir auslösen: die ist aber komisch. Frag Doch mal Deine Freunde, wie du wirkst. Was du bisher geschrieben hast ist halt sehr wenig.

    M 49
     

  13. Das klingt nachvollziehbar. Vielen Dank. Auch der Ratschlag mit der Freundin, ich werde es versuchen und berichten ;)

    Wie ist es denn, wenn ich dem Mann eindeutig sage, dass ich ihn interessant finde aber eben etwa Zeit brauche, um aufzutauen? Sorgt das für Verwirrung oder fühlt er sich dann wohler?
     

  14. Nun ja, in meinen Augen gebe ich ja zu verstehen, dass ich nicht abgeneigt bin. Ich treffe mich auf ein Date oder eben weitere, ich sage schon was mir an dem anderen gefällt, nur erzähle ich eben nicht so viel und bin nicht so aktiv. Wenn Mann den ersten körperlichen Schritt macht gehe ich auch darauf ein. Scheinbar trauen sich einige Männer aber nicht diesen zu machen und ich weiß auch nicht wie ich dem anderen so näher kommen kann. Da bin ich etwas hilflos oder eben schüchtern, denn es gefällt mir wenn Er die Initiative ergreift.
    Alles in allem, denke ich dass meine Signale zu schwach sind, und wie hier schon erwähnt wurde, die Männer sehr vorsichtig mit mir umgehen und dann aber die Befürchtung haben nciht weit mit mir zu kommen.
    Ein weiteres Problem ist, dass ich auch überhaupt nicht daran denke mich jetzt vielleicht neben ihn zu setzen, ihn leicht zu berühren oder ähnliches, wie man das eben so macht
     
  15. Sie sagen ich wirke attraktiv, locker, entspannt, intelligent, geheimnisvoll aber behandle Dates anscheinend wie Kumpels nur eben nicht so aktiv. Die Männer haben ja meist auch länger Interesse an mir, nur traut sich selten jemand mir körperlich nah zu kommen. Da meinte ein guter Freund, sie hätten Angst vor mir aber auch Respekt.
    Ich weiß nicht wie ich eindeutig klar mache, wenn es denn so ist, dass der Mann mich gerne berühren darf, flüchtig und wie man das halt so macht. Früher hatte ich keine Probleme mich bei dem Mann einfach einzuhaken, ihn an der Hand zu nehmen oder nebenbei fast unbemerkt zu berühren. Aber jetzt ist das irgendwie anders....

    Dazu kommt, wenn mich ein Mann auch nach dem 6. 7. 8. treffen immer noch nicht berührt hat und mir eindeutig zeigt/sagt dass er auch sexuelles Interesse hat ich oft das Interesse verliere oder mir irgendwie blöd vorkomme.

    Du sagst du bist ein „nullchecker“. Wie kommst du den Frauen nah?
     
  16. Ne, schon klar.
    Mir gefiel es übrigens auch, wenn Frau die Initiative ergriff und sich für mich interessierte.
    Kennst du Menschen, bei denen das nicht so wäre ?

    Das war aber nicht die Frage.

    Ich fragte, WARUM der Mann denn in Deinem Fall die Initiative ergreifen soll ?

    Wenn Du diese Frage vernünftig beantworten kannst, hast Du auch die Antwort auf Dein Thread-Thema hier!
     
  17. Guten Abend,

    liebe FS, der eine sagt so, der andere so.....
    Warum bleibst du nicht bei dir? Du bist eine Frau, die leise Töne bevorzugt und nicht mit der Tür durchs Haus purzelt.
    Wenn der andere nur grobstofflich wahrnehmen kann, dann ist er der falsche Mann für dich. Warum willst du dich also verbiegen und statisch Verhaltensweisen abarbeiten, die dir nicht entsprechen. Damit sorgst du erst recht für Verunsicherungen.

    Bleib wie du bist, dann kannst du den Richtigen erreichen, der dich lesen und erfassen kann.

    ....wie man(n) das so macht ...., mach, wie du das so machen *möchtest*.
     
  18. Was ist mit der Eigenschaft "sexy" , liebe FS?
     
  19. Das kommt sowohl auf den Mann als auch auf das WIE an ....
    Ein Mann, der schnell entmutigt ist, evtl immer in der Friendzone landet, ist eher nicht begeistert.
    Ein Mann, der selbstbewusst ist, einer, der selbst lieber langsam vorgeht ... bei solchen Jungs rennst du offene Türen ein.
    Und zum WIE - das Interesse sollte schon spürbar sein. Vielleicht garniert mit einem Lächeln und einer kleinen Berührung ....
     
    • # 20
    • 10.04.2019
    • void
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die sich verlieben, weil Du locker, witzig und voller Selbstvertrauen bist. Vielleicht kommt sogar was Flirtendes rüber?
    Wenn Dich einschüchtert, dass Du einem Mann gegenüber sitzt, der Dir gefällt, bist Du ja befangen und unterdrückst vielleicht sogar Signale, dass Du sie toll findest. Aber wenn Du schreibst, Deine Signale seien zu dezent, klingt das ja so, dass Du durchaus bewusst welche aussendest. Hm. Könnte sein, Du suchst Dir die Falschen aus, die nicht auf Dich stehen? Oder Du bist dann wirklich "verändert", dass nicht mehr das rüberkommt, was die anderen, die Du nicht anziehend findest, so attraktiv finden. Vielleicht mal ein bisschen mehr flirten?
     
  20. Ich hatte sehr sehr spät die erste Freundin, so zur Übung, wie das so läuft mit Frauen. Das klingt jetzt arrogant und frauenfeindlich. Damals war das von mir auch keine Absicht. Ich dachte, dass es eine gute Beziehung war, war es aber nicht und im Nachgang stellte es sich eben als Übung raus. Wie ich Ihr nahe kam, weiß ich nicht mehr. Zuvor hatte ich mit einer Frau mit der ich wochenlang im Urlaub war zweimal Sex. Sie hat ihn sich sozusagen genommen. Das war der erste Streich, der mir gezeigt hat, dass auch ein Spätzünder von Frauen akzeptiert wird. Ich war 28. Nach meiner ersten richtigen Beziehung hatte ich ein Date, dass super lief. Beim zweiten, wir verbrachten den Abend bei ihr, hab ich all meinen Mut zusammen genommen und ihr gesagt, dass ich mit Ihr schlafen möchte. Im Nachgang hatte sie mir dann erzählt, dass sie das gar nicht gut fand, obwohl sie sich drauf eingelassen hat. Mit ihr war ich 10 Jahre verheiratet. Nach der Trennung hatte ich wenige Dates, die alle im Sand verliefen. Mit einer war ich fast ein Jahr ständig unterwegs und hab die Kurve nicht gekriegt. Meine jetzige Freundin saß mal 6 Stunden bei mir in der Küche (ich gedanklich: die hat aber Sitzfleisch), beim zweiten Mal war sie noch länger bei mir. Auch da nichts. Erst beim dritten Mal hab ich gerafft, dass da mehr sein kann von Ihrer Seite. Aber es war eher sie. Also von daher kann ich Dir nicht wirklich helfen. Ich wollte Dir damit nur mitteilen, du bist nicht allein.
    Ich bin auch immer wieder in die Kumpelschiene gerutscht, weil ich den Zeitpunkt verpasst habe. Aber es waren auch nicht wirklich viele. Vllt. bist du zu locker, vllt verpasst Du auch den Zeitpunkt. Wenn ihr 6. Date noch immer keine Berührungen hattet, dann ist der Kumpel nahe, dass sollte doch meist früher passieren. Aber: Du schüchtern in dem Fall, die Typen auch. Das wird dann zur lose lose Situation.

    Frage: Wieso konntest Du früher mal erste Berührungen initiieren und heute nicht mehr?

    Das hier finde ich im übrigen sehr gut:

     
  21. Könnte bei mir funktionieren:Könnte deshalb, weil die Frage bleibt, ob ich in dem Moment locker genug wäre.
     
  22. Hi,
    Als ich 20 war, war ich auch so drauf wie du. Den Männern geht es in dem Alter auf oft so. Irgendwann sagt man sich, das kann's doch nicht gewesen sein, ich möchte einen Partner und muss etwas dafür tun. Der Standardweg, der auch für mich funktionierte, ist, dann erstmal ins andere Extrem auszuschlagen und ganz ganz deutlich Interesse zu bekunden. Das kann in die Hose gehen, kann auch klappen, und dann pendelt man ein bisschen zwischen den Extremen und bekommt den Dreh raus. Mit Anfang 20 hat man allerdings noch nicht viel zu verlieren - ich finde, mit Anfang 30 werden manche Dinge evtl. peinlich, weil man da schon etwas lebenserfahrener sein sollte, aber irgendwann muss man diesen Sprung ins kalte Wasser wagen, sonst wird das nie was.
    Du musst schon aus deiner Komfortzone raus. Mit 15 dachte ich auch noch, ich mache mich einfach hübsch und dann wird mich ein Mann schon irgendwann ansprechen. Nee, Quatsch, werde aktiv, das kann auch eine Frau. Und wenn du ihm unter vier Augen sagst, dass du dir mit ihm Sex/Beziehung/whatever gut vorstellen kannst, ist das schon sehr direkt, aber so brichst du für dich selbst mal das Eis, danach entwickelst du langsam ein Gefühl,.wie man das subtiler und trotzdem deutlich rüberbringen kann.

    Ran an den Speck, von nix kommt nix!
    W35
     
  23. Liebe FSin, ich verbinde deinen anderen aktuellen Thread, wo Du fragst, was dein Schwarm, den du seit einem Jahr kennst, von Dir möchten könnte?
    Einerseits schreibst Du hier, dass sich Männer in Dich verlieben, die Du nur freundschaftlich willst. Bei Männern, die Dir gefallen, da geht es nicht körperlich näher und weiter. Entweder wirkst Du mit deiner lockeren Art unstet, dann müsstest Du Dich forscher/frecher zeigen, sonst könnte es auf den Mann wirken, dass Du mit anderen viel mehr Spass hast, als mit ihm, da Du bei ihm aufgrund deines Interesses ernsthaft gegenübersitzt, wo er aber bemerkt wie Du Dich bei anderen verhältst.
    Auch dein lfd. Interesse an dem anderen Mann kann unbewusst mit reinspielen, da Du einen in „Reserve“ hast und Dich nicht auf dem neuen Mann gleich emotional einlassen musst, manche Männer merken diese innere Distanz. Wenn Du dann noch sagst,
    passiert meistens das...

    Mit dem anderen Mann im Hintergrund, merkt der Mann, dass Du nicht frei auf ihn konzentrierst, sondern unbewusst gut abwarten kannst, wie der Mann mit dem Du gerade unterwegs bist, aktiv agiert, so dass Du eben automatisch nicht mehr das...
    und das zu tun

    Verständlich, Deine Signale können inkongruent sein. Du kommst locker ins Gespräch, triffst Dich mit ihnen, machst ihnen Komplimente, bist dann plötzlich abwartender und zeigst Dich nicht euphorisch und dazu verhalten, als wie zu Beginn des Gesprächs. Das kann jemanden verwirren, der sich für Dich interessiert.
    Anfangs ist jeder unsicher und schaut sich den Gegenüber genau an, wenn Du gelöster mit der Kellnerin umgehst, als mit ihm, und vlt. erzählst das Du Spaß & Lachen mit deinen Kumpels hast, könnte er denken, Du hättest mit ihm keinen Spaß, irritiert schon, wenn bei anderen von Dir mehr kommt und bei ihm selbst wenig. Da tippt der Mann nicht unbedingt auf Schüchternheit, sondern eher bei Dir auf mäßiges Interesse für ihn als Mann.
     
  24. Ich finde seine Beiträge sehr hilfreich. Die Vielfältigkeit der Meinungen ist doch ein großer Pluspunkt an diesem Forum. So wird man offener für andere Sichtweisen und lernt über seinen Tellerrand hinaus zu schauen.
     
  25. Wir können doch nur spekulieren. Ich wundere mich wieder einmal mehr, das mache Menschen hier das Forum fragen, ohne überhaupt einmal das Gespräch mit dem Menschen, den es betrifft, versucht zu haben.
    Werden wir jetzt eine Gesellschaft von Autisten, die anstatt im Reallive normal zu kommunizieren nur noch anonym und online versuchen, ihre Probleme zu klären ? Das funktioniert so nicht !
    Red mit ihm über Deine Gedanken und Gefühle und hör was er sagt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)