1. Bin ich nur Teil einer grösseren Gruppe?

    In letzter Zeit beschäftigt mich folgender Gedanke:

    Die Partnersuchenden Singles sind eigentlich nur Teil einer grösseren Gruppe. Und mir fällt auf, dass das nicht unbedingt die sorgenlosesten Menschen sind und ich irgendwie immer wieder an dieselben Situationen gerate, die mir ehrlich gesagt aus dem Hals heraushängen.

    Ich lerne auch so Frauen kennen und die sind viel kontaktfreudiger als die Partnersuchenden und scheinen alle zu wissen was sie vom Leben wollen. Da war bis jetzt nur nichts dabei, weil entweder der Partnerstatus nicht passte oder der Altersunterschied zu gross war.

    Ein Grossteil der Probleme beim Dating scheinen einfach darauf zurückzuführen zu sein, dass Kompetenz systematisch entfernt wird und alles Andere zurückbleibt. Das Ganze hat daher den Charakter einer Selbsthilfegruppe und wenn man selber sorgenlos ist, dann hat man eigentlich keine grosse Lust mehr, da mitzumachen.

    Wahrscheinlich überschätzen viele einfach nur die Möglichkeiten dieser Plattformen und übersehen die Tatsache, dass das was sie suchen vielleicht nur ausserhalb davon zu finden ist.

    Die Wahrscheinlichkeit, auf beziehungsfähige Personen zu stossen, ist wohl überall anders grösser, aber wir können ja niemandem dafür verurteilen, dass er sich die Liebe wünscht, oder?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hallo Manny,
    ich teile deine Beobachtungen. Meine Erfahrung bei der Onlinepartnersuche sind ähnlich. Frustrierte Menschen, die sich wundern, dass ihre Ansprüche an einen Partner nicht erfüllt werden. Dabei überschätzten sie die eigenen Qualitäten oft Maßlos.
    Ich habe mich mittlerweile davon verabschiedet. Ich möchte Menschen kennen lernen, die Interesse an Begegnung haben. Ich glaube nicht, dass man das Beziehungsglück nur außerhalb einer PB finden kann. Es sind sicher die selben Menschen, denen man im Supermarkt an der Kasse begegnen kann. Aber im Real Life begegnet man sich eben pur, unverstellt und vor allem unverhofft. Möglicherweise ohne diesen ganzen Katalog an Wünschen, wie der Partner bitte zu sein hat. Wenn es knistert spielen die s.g K.o Kriterien nämlich keine Rolle mehr. Dann ist ein einehmendes Lächeln, toller Humor oder dieses bestimmte blitzen in den Augen mehr wert als Körpergröße, Status oder Haarfarbe.
     
  4. Das sehe ich alles völlig anders, die Basis für eine Beziehungsanbahnung ist, dass man ein glücklicher, entspannter und zufriedener Single ist.
    Für mich nichts Schlimmeres diesbezüglich, wenn ich fühle und spüre, dass der andere unbedingt nach einer Beziehung aus ist, weil er vielleicht nicht alleine sein kann etc.pp.
     
  5. Ich würde sogar noch weiter gehen.
    Meiner Empfindung nach ist ein Großteil der weiblichen, vor allem der attraktiveren, Besucher von Dating-Portalen gar nicht daran interessiert jemanden kennen zu lernen. Zumindest nicht Mr. 0815.
    Alleine die Statistik, wie viele Antworten man auf Anschreiben bekommt, und wie viele von diesen wenigen dann Sofortabsagen sind, spricht Bände.
    Komischerweise sind diese "Schönchen" jedoch jahrelang auf den Plattformen zu finden. Mit nichts zufrieden? Oder einfach ein wenig die Seele einbalsamieren lassen, damit sie im Freundeskreis damit prahlen können, wie viele Hähne nach ihnen gekräht haben?
    Mehr als Spielerei wird da nicht betrieben.
    Aber gut, wir Männer sind ja selbst schuld, wenn wir immer hinterherbalzen.
    Die Plattformen sind halt ein riesengroßer Markt.
     
  6. Lieber Manny,

    ich kenne mindestens 5 Paare, die sich vor 5-10 Jahren über eine online Singlebörse kennengelernt haben, zwischenzeitlich miteinander verheiratet sind und Kinder haben.
    Deshalb bin ich sicher, dass Singlebörsen funktionieren.

    Problematisch bei Singlebörsen ist eben, dass dort ausschließlich Singles angemeldet sind. Manche Menschen sind wegen ihrer sehr schwierigen Persönlichkeitsstruktur Single. Da gebe ich Dir Recht.

    Auf den Singlebörsen sieht es auch immer nach großer Auswahl aus. Wenn Du aber die Damen in Deiner Nähe, im passenden Alter suchst, die tatsächlich aktiv online sind, bleiben vielleicht noch 100, oder weniger.

    Bei den Paaren, die sich über online SB Börsen kennengelernt haben, war es so, dass alle psychisch unauffällig, sozial normal eingebunden waren. Alle waren beruflich sehr eingespannt. Sie nutzten die SB Börse als Kontaktplattform, weil sie zwischen Wohnung und Arbeit keinen potentiellen Partner gefunden haben.

    Das ist der große Vorteil der SB. Du findest 1. sonst nirgends eine so hohe Konzentration an Singles und kannst sie 2. so einfach ansprechen.

    Es gibt auf SB normale Frauen mit Beziehungswunsch.

    Scheinbar fühlst Du Dich selbst als mangelhaft (Selbsthilfegruppe). Warum sollte eine Frau das attraktiv finden?
     
  7. Hallo Manny,

    was Du eigentlich sagen möchtest ist wahrscheinlich, dass Dir viele Menschen die Dir hier bei EP begegnen komisch vorkommen. Ich sage absichtlich nicht Frauen, weil das immer sofort polarisiert und zweitens es auf jeden Fall auf beiden Seiten eine Menge komische Menschen gibt.

    Da gibt es die, die sich selbst so gar nicht einschätzen können. Und dann die, die den Übermenschen suchen, den absolut perfekten Non-Plus-Ultra-Menschen. Und auch solche, die bei der kleinsten Sache die ihnen nicht passt den Tschüss-Knopf drücken. Nicht zu vergessen die, die mit der größten Selbstverständlichkeit hier mit der Tüte über dem Kopf herumrennen und der Meinung sind, dass andere dies bitte akzeptieren sollen.

    Ich denke mittlerweile, all das sind lediglich Begleiterscheinungen, wenn man sich absichtlich in eine Situation begibt, in der man in sehr kurzer Zeit viele Kontakte mit dem Sinn einer Beziehungsanbahnung macht. Meine Erfahrung ist, dass man einfach die Anzahl der Kontakte ein wenig steigern muss, um jemanden zu finden, bei dem eine gegenseitige Attraktivität vorhanden ist und auch sonst die gleiche Wellenlänge vorhanden ist.

    Die restlichen Begegnungen hakt man dann einfach unter "Beifang" ab und nimmt sie sich keinesfalls zu Herzen... :)
     
  8. Moin,

    auch meine PB-Erfahrungen waren positiv, nette, interessante Treffen mit guten Leuten... Beim Schreiben und Telefonieren konnte ein erster positiver Eindruck bestätigt, oder eben widerlegt werden, also eine sehr logische Möglichkeit, an Partnerschaft ernsthaft interessierte Menschen zu treffen, viel zielführender als Tanzkurs & Co.
    Wenn du von PB so frustriert bist, machst du entweder etwas ganz falsch, oder du fällst mit deinem Profil durch besonders viele Raster (vielleicht, weil du dich sehr ungeschickt präsentierst, das weiß hier niemand).

    manchmal
     
  9. Lieber Manny

    Ich bezweifle deine Aussage sehr. Je nach Ortschaft sind bereits 1/4 der Personen Single. Sind 25% der Bevölkerung komplett inkompetent, unrealistisch und sorgenvoll?
    Mir sind zudem Paare bekannt, wo ich mindestens einen der Partner als nicht besonders beziehungskompetent einstufen würde. Diese Menschen hatten vielleicht auch einfach Glück, einen duldsamen Partner oder eine duldsame Partnerin zu finden, die vieles mitmacht und sich schön redet. Ebenso kenne ich Paare, wo ich beide Parteien als nicht besonders kompetent empfinde, aber insofern sehr gut zusammen passend. Und natürlich auch wunderbare Kombinationen, die zu beneiden sind. Die waren aber oft lange Zeit Single und haben geduldig aufeinander gewartet.
    Also ich bin Frau und lange Single. Aber ich werde ja auch von Männern "abgesägt", z.B. dass sie sich nach dem zweiten oder dritten Date einfach nicht mehr melden. Daten frustriert auch mich zwischendurch und dann brauche ich eine Pause von dem Zirkus, mag aber nicht gleich das Profil deinstallieren deswegen.
    Lieber Manny: Wenn alle, die Single sind, deiner Meinung nach inkompetent sind, was sagt das dann über dich aus? Wenn du so kompetent in Beziehungsdingen bist, warum wurdest du dann noch nicht aus dem Datingpool abgegriffen und kannst dich nur für vergebene oder zu junge/zu alte Frauen (der Altersunterschied wurde nicht spezifiziert) begeistern?
    Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen, sag' ich mal.
     
  10. Willst Du Mrs. 0815 kennenlernen wollen?
    Wenn sie gut aussieht schon, oder? Das ist das Einzige das für Dich zählt. Nun bekommst Du Absagen und kommst damit nicht klar.
    Dann klingel doch mal bei der dicken Metzgerstochter von gegenüber, die sagt Dir bestimmt nicht ab.

    Ich kann es echt nicht mehr hören dieses ständige Gejammere der Männer über die bösen bösen Frauen. Ach nein es geht ja nur um die attraktiven Frauen ...
     
  11. Versuche die Singlebörse als Chance zu sehen. Sei froh, dass Du Menschen kennen lernen kannst, denen Du im normalen Leben nie begegnet wärst. (Positive Spiegelung)
    .... In der letzten Woche habe ich mich zufällig in der Bahn mit einem Mann unterhalten. Mir war klar, dass es eine lustige Plauderei ohne Austausch der Telefonnummern wird ...der Mann entschuldige sich fast, dass er verheiratet ist, sonst hätte er sich sehr gern wieder mit mir getroffen. Da war ich irritiert, denn mit keinem Wort hatte ich meinen Satus erwähnt.
    Ich freue mich über aktiv geführte Gespräche im RL und je offener ich bin, um so lustiger wird es.
     
  12. Und diese Aussage könnte ich als Frau 1:1 transferieren.
    Geringe Quote an Anschreiben, davon viele sehr reduziert.
    Geringe Antwortquote.
    Spürbare Erwartungshaltung, eine hohe Anzahl an inaktiven Profilen.

    Die Realität ist, es wirkt nur wie ein Riesenangebot.
    Wenn man nur nach Entfernung und Alter filtert, reduziert sich dies bereits sehr deutlich.
    Wenn man nun noch die Quote inaktiver oder passiver Profile abzieht, sind zwischen 50 - 75% weg.
    Wenn man dann nach übereinstimmenden Grundsucheinstellungen prüft, bleiben wenige.

    Allerdings, mit der Formulierung der Fragestellung habe ich Probleme, verstehe weder den Inhalt noch die Verknüpfungen.
    Bei den meisten Dates, die ich über die Zeit hatte, traf ich sympathische, nette Männer, die Dates waren positiv. Nichts von SHG.
    Nur das beidseitige Interesse an einem weiteren Kennenlernen stellte sich oft nicht ein. Oder man traf sich noch ein paar mal und stellte dann fest, dass es doch nicht passt.
    Ganz normal, so wie im realen Leben auch - nur dass man dort zumindest von Anfang weiß, dass man diesen Menschen anziehend findet.

    Manny, was bei mir, und nicht nur hier ankommt, dass Du den Frauen vorwirfst, dass es nicht funktioniert.
    Aber Daten, Kennenlernen besteht immer aus 2 Seiten, so wie ich mich verhalte, so ziehe ich die entsprechenden Menschen an.

    Wenn Du über die Frauen in Partnerbörsen die Nase rümpfst, Partnerbörsen als Selbsthilfegruppen siehst - nun, Du musst nicht teilhaben.
    Ich habe Deinen letzten Thread und Deine Reaktionen auf die - vielen gut gemeinten - Antworten der Frauen noch im Ohr.

    Partnerfindung kann man nur fördern, nicht erzwingen - es soll ja passen.
    Ich begegne vielen Menschen, aber der ungebundene Mann meines Alters, den ich anziehend finde, und er mich ebenso, ist selten. Und dann muss es über ein nettes Gespräch hinaus gehen, noch seltener.

    Partnerfindung fängt immer bei mir an.
    Mit welcher Einstellung gehe ich daran - Druck, Erwartungen, Klischees, Vorverurteilungen, Misstrauen.
    Was strahle ich aus - fühle ich mich in meiner Haut wohl, weiß ich, wer ich bin - wie gehe ich auf andere Menschen zu.
    Wie gehe ich mit anderen Menschen um - bin ich offen, neugierig? Mag ich Menschen wirklich begegnen? Mich einlassen auf ihn?
    Man kann DEM -/ DERJENIGEN überall begegnen - auf Partnerbörsen, auf Veranstaltungen, im Supermarkt an der Kasse...

    W,49
     
    • # 11
    • 16.12.2018
    • frei
    Hm, verstehe ich dich richtig ?
    Du bist ein 08/15-Mann, der attraktive Frauen anschreibt und sich dann wundert, dass diese kein Interesse haben ?
    Schreibst du auch 08/15-Frauen an ? Und auch welche, die wenig attraktiv sind ? Wie ist denn da die Antwortquote ?
    Und wie lautet deine Antwort, wenn dich eine Frau anschreibt, die dir nicht gefällt ? Viel älter ist oder mollig oder fünf Kinder hat.
    Nun...
    Das ist legitim.
    Warum sollten diese Frauen nach längerer erfolgloser Suche einen Mann nehmen, der ihnen nicht gefällt ?
    Man braucht einen Job und eine Wohnung, da macht man nach einiger Zeit Kompromisse, aber einen Mann braucht man nicht. Man kann auch gut allein bleiben und weitersuchen.

    Wie sieht es mit dir aus ? Da du die Frauen über Jahre beobachtest, wirst du selbst über Jahre in diesen PB sein ? Wie kommt das denn ? Du findest nichts ? Mit nichts zufrieden ? Schraubst du denn deine Ansprüche nicht immer weiter runter, damit du irgendwann doch eine Frau bekommst ?
    Nein ? Huch !

    w 51
     
  13. Jeder wünscht sich Liebe, und jeder darf Liebe bekommen, aber doch nicht von mir! Liebe heißt immer: "Ich will was VON DIR UND DU SOLLST ES MIR GEBEN, WEIL ICH EINEN MANGEL AN MIR HABE."

    Mir scheint das Hauptproblem zu sein, dass die meisten Menschen weder Fisch noch Fleisch sind, sondern Wischiwaschi-Persönlichkeiten. Männer sind nicht männlich genug, um als würdiger Vertreter eines Mannes durchzugehen. Frauen sind nicht mehr weiblich genug, um als fähige Frau durchzugehen. Das hat nichts mit Optik zu tun, sondern lediglich mit Verhalten, Benehmen und Einstellung zu den Dingen.

    Männer die sich "Hilfe" im Internet suchen und auf Börsen gehen, sind generell in der Passive und haben nicht den Rang eines Frauenhelden. Vielleicht stellen sie sich toll und dominant dar, geben sich autoritär, und haben tolle Profile, aber im Kern sind sie nicht authentisch, denn so ein Mann wäre anders aktiv und er müsste nicht mehr auf Frauen zugehen, weil die Frauen zu ihm kommen.

    DIESES Fake-Verhalten riechen tolle Frauen, die sie anziehen wollen. Diesen Männern bleibt nichts anderes übrig, abzuwarten, dass die besseren Frauen sich für sie entscheiden.

    Hauptproblem also: Die meisten Persönlichkeiten übertünchen ihren wahren Kern häufig, indem sie nach außen hin etwas darstellen, das sie im Innern nicht sind. Z.b. Selbstbewusstsein durch Sarkasmus. Damit gehen sie dann vor selbstbewusste, tolle, starke Frauen und die Männer kassieren einen Korb. Draufhin sind die Männer dann gekränkt und beschimpfen die Frau als blöde Kuh (mangelndes Selbstbewusstsein, weil sie sich nicht gleich authentisch gegeben haben). Starke tolle Frauen, lassen sich nicht von Fake-Selbstbewussten Männern irritieren.
     
  14. Nüchtern betrachtet suchen diejenigen online, die eher Probleme bei der Partnersuche haben.
    Sei es, dass Sie „schüchtern“ sind, sei es, dass Sie höhere Ansprüche haben, sei es, dass sie nicht gerade begehrt sind.

    Man kann es sicher nicht pauschalisieren, aber aus meiner Sicht haben SB schon etwas von „Resterampe“. Alle die, die real über einen längeren Zeitraum nichts finden, versuchen es auf SB. Dazu noch die, die nur ONS suchen. Und natürlich auch ein paar „Normale“, die so einfach die Möglichkeiten erweitern.

    Aus meiner Sicht wird das auch hier im Forum offenbar. So viele Menschen mit aus meiner Perspektive schrägen Ansichten oder schwerwiegenden Problemen habe ich im RL nicht um mich herum. Oder ich merke es nicht.
     
    • # 14
    • 16.12.2018
    • void
    Wenn ich Dich richtig verstehe, gefällt Dir nicht, dass es so viele Frustrierte sind, die Dir begegnen bei Deiner Partnerinnensuche. Ich weiß nicht so recht, was Du mit "Kompetenz wird systematisch entfernt und alles andere bleibt zurück" meinst.

    Wenn sich jemand dringend einen Partner wünscht und das auf Krampf, dann okay, derjenige wirkt nicht gerade anziehend und lebensfroh. Andererseits können die gut locker sein, die einen Partner haben, gerade keinen Partner oder keinen mehr wollen.
    Also vielleicht liegt es schon IN der Sache an sich, dass Partnersuche bei vielen einen Kern der Verzweiflung hat, sonst würden sie nicht so viel Energie da hineinstecken.

    Wenn Du selbst einer bist, der locker sucht und lebensfroh drauf ist auch ohne Partner, dann hast Du keine Gründe wie "nie wieder einsam sein", "den Ex überwinden", "mithalten können" usw., also das, was Menschen, in Deinem Fall Frauen, dazu treibt, sich so dringend einen Partner zu wünschen und deswegen verzweifelt zu sein. Kann auch sein, dass viele erstmal reden wollen über alles, was ihnen so auf dem Herzen liegt, also sie suchen keine fröhliche Beziehungs- und Liebesanbahnung, sondern jemanden, dem sie mal was erzählen können.

    Nicht in einer Beziehung zu finden ist, würde ich sagen. Eher bei Therapeuten, Freunden, Interessenteilern.

    Natürlich nicht. Aber ich würde die von Dir abgesteckte Gruppe so nicht abgrenzen vom Rest der Menschen, weil auch Verpartnerte verzweifelte oder frustrierte Liebeswünscher sein können, toxische Beziehungen erhalten, es Fremdgeher gibt, weil sie was in ihrer Beziehung vermissen oder sich langweilen usw..

    Ich würde die Grenze anders setzen. Menschen, denen bewusst ist, was eine Partnerschaft für sie sein soll und dass auch sie ein guter Partner sein müssen, damit es funktioniert, und die, die Beziehungen unbewusst nur benutzen wollen für Exbeziehungsaufarbeitung, Langeweilevertreiben, Statusding usw..
    Zu meinen, mit dem potentiellen Partner käme einer, der die Sorgen teilt und wegmacht, ist halt kein Einstieg in eine unbeschwerte Augenhöhenbeziehung. Es wird ein Mensch mit Therapeutenambitionen oder gar Rettersyndrom gesucht/angezogen, der so begeistert ist von der neuen Bekanntschaft, dass er gern ausgiebig ihre Probleme hören will. Es sei denn, man lernt sich aufgrund der gemeinsamen Sorgen erstmal zufällig kennen und verliebt sich dann ungeachtet davon. Ansonsten würde ich sagen, dass Sorgenteilen erst IN der Beziehung kommt, wenn die unbeschwerte Phase schon da war und die Liebe ein Fundament hat.
     
  15. Lieber Tomyi

    Vielleicht müsste man mal zwischen Wohnung und Arbeit einen Umweg machen? Mir wäre ein solches Leben viel zu langweilig und daher sind wohl genau diese Leute nicht die passenden für mich.

    Wahrscheinlich sind die Frauen die Partnerbörse als trocken und langweilig empfinden genau die richtigen für mich. Und die finde wohl kaum in der SB, oder nicht?
     
  16. Die Partnerbörse ist ein menschengemachtes System, das zum finden von Paaren gedacht ist. Paare werden entfernt der Rest bleibt. Folglich konzentrieren sich die Leute die als Partner nicht besonders gut eigenen.

    Das ist die schwäche des Systems und das darf man unter keinen Umständen persönlich nehmen. Aber leider tun das fast alle und suchen den Fehler im Mensch.
     
  17. Ob ich 08-15 bin kann ich selber gar nicht so genau beantworten, kommt wohl auf den Standpunkt an. Ich schreibe die Frauen an, die mir für mich interessant erscheinen. Alles andere macht ja keinen Sinn. Und ja, interessant heisst auch, dass sie auf mich attraktiv wirken müssen, in irgendeiner Form.

    Wer mich anschreibt bekommt von mir auch immer eine Antwort. Das bekommst als Mann so mal grob geschätzt auf unter 10% der Anschreiben.

    Das ist vollkommen richtig und sehe ich genauso. Nur ist dann natürlich auch der Sinn eines solchen Portales fraglich. Das ist ja auch meine ursprüngliche Aussage, dass sich der Eindruck aufdrängt, dass ein relativ großer Anteil der Frauen hier gar kein echtes Interesse an einer Partnerschaft hat.

    Hab mich jetzt, nachdem ich in einer Beziehung war, nach 2 Jahren wieder angemeldet, auf 2 verschiedenen Portalen. Und sehr viele Gesichter von damals wieder gesehen. Und nein, warum sollte ich Frauen anschreiben, die mich nicht interessieren?

    Tut mir Leid, der Eindruck ist einfach da. Wahrscheinlich besteht auf diesen Portalen ein immenser Männerüberschuss. Ich konnte ja bei weiblichen Bekannten, die sich ebenfalls auf Börsen tummeln, schon die andere Seite sehen.
     
  18. @Manny
    Ich stimme @void voll zu! Volltreffer ins Schwarze! Die Menschen auf Online Partnersuche sprechen aus, was sie auf dem Herzen haben! Und das bereits beim ersten Date - viel zu früh! Als Dating Partner wird man überschüttet mit privaten Informationen - in nur 1h! Positive wie negative Infos. Das kann und will man gar nicht so alles erfahren, was einem da erzählt wird. Ich nehme mich da auch gar nicht aus. Wenn ich in RL flirte und angeflirtet werde, ist das viel positiver und lebendiger!!! Die Flirtpartner machen einen sozial verträglicher Eindruck, stehen mit beiden Beinen im Leben ä. Ich hatte ein paar Dates mit sehr attraktiven, intelligenten, unterhaltsamen Männern. Doch welcher Eindruck blieb bei mir nach 1h hängen?
    1. Überstandene Krebserkrankung und seit 10 Jahren die Scheidung nicht geschafft trotz Trennung. Ein reicher Schweizer, der nach Wohnsitz in Deutschland sucht, um sich seine Rente vorzeitig ausschütten zu lassen. Mut der Ehefrau gab es über Jahrzehnte keinen Sex... tja, warum bloss. Prio 1 hatte das Thema Sex für ihn! Ich wurde aufgefordert mich als "Sex-Sklavin" zu bewerben Und bekam unaufgefordert täglich Sex-WhatsApps. Für ein 2. Treffen hatte er aber keine Zeit.
    2. Attraktiver Unternehmer mit 2 ledigen Töchtern aus Ones und Affäre. Er habe sich (so stolz!) bereits vor der Schwangerschaft von der Affäre getrennt. Das Mädchen ist heute 7 - mehrfach bekomme ich pro Woche Kinderfotos per WhatsApp... Weihnachtsbaum steht seit 1 Jahr in der Wohnung und verstaubt, haha. Die Kinder dürfen sich untereinander nicht sehen und kennenlernen. Von mir wollte er sofort einen Kuss und einen Ones.
    3. Kultivierter attraktiver Lehrer - klasse Date im Museum! Erzählte non-stop von Tochter Viktoria und ihrer Lebensmittel-Unverträglichkeit. Viktoria sucht nach einem Studiengang. Er findet mein Studium interessant für sie. Viktoria soll zu ihm ziehen und in München studieren. Aha! Die Ex spricht nicht mehr mit ihm und ist mit Kind umgezogen nach Passau. Alles klar. Auf dem Gang ins Museum suchte er in den Schaufenstern nach einer neuen Uhr für sich... Alle Damen, die er trifft sähen "alt" aus - ich auch?
    4. Wieder ein Lehrer. Beim Date berichtet er mir von Rechtsproblemen und Klagen beim Hausbau. Ich muss mir alles über die Scheidung anhören, er hat das Haus bekommen. Sie wollte nicht mit in die Asien Fernreisen... Ich werde über Einzelheiten einer OP informiert. Das Blut spritzte! Ok. Fazit: Er will "mehr" von mir. Und fährt dann ohne mich ins Österreich Weekend. Zur Cocktail Einladung meinerseits, muss er sehen, "wie er das in den Terminkalender bekommt". Ohne Terminvorschlag. Ich hake es ab!
    Ja, ich kann den Post des FS sehr gut verstehen. In RL flirten aktuell 3 attraktive, kommunikative, sportliche Ärzte mit mir, die mir sehr sympathisch sind! Ich versuche mal den nächsten Schritt. Sie sind einfach positive Menschen so wie ich!
     
  19. Jemanden im echten Leben kennenzulernen, hat aber auch so einige Vorteile - klar, geht es nicht schneller, aber es kommt "echter" rüber und eben nicht so gestellt und aufgesetzt.

    Und dann frage ich mich auch, nach welcher Anzahl von Dates man die Diagnose "steht nicht fest im Leben", "ist zu verspielt", "noch nicht erwachsen", "tischt mir ständig Lügen auf" oder gar "hat sein Leben nicht im Griff" oder andere seelische Krankheitszustände denn stellen kann? Leider (oder glücklicherweise?) trägt ja kein Mensch ein Etikett mit den Inhaltsstoffen oder Nebenwirkungen bei Interaktion drauf. Und dann ist es doch wieder die Tagesform, ein Zustand, Aufregung o. dgl. Ich weiß es nicht. Was ich allerdings weiß ist, dass ich zwar Dates hatte, bei denen es einfach nicht gepasst hätte, aber die Männer dennoch im wesentlich - wahrscheinlich - okay waren. Auch nach mehreren Treffen konnte ich nie mehr als das "diagnostizieren". Es lebe der Alltag mit den vielen Situationen der Begegnung...?
     
  20. gute Frage. Ich habe schon Onlinedating ausprobiert und hatte dann auf den ganzen Mist keine Lust mehr. Ich merkte mit zunehmender Zeit, dass ich immer genervter wurde und irgendwann mochte ich nicht mehr reinschauen. Es sind tatsächlich doch immer wieder die gleichen da drinnen. Singles, die auch schon langsam resignieren, die auch vielleicht keine Interessen haben und nur einen Partner suchen, um die Einsamkeit zu vertreiben. Wenn ich dann meine Interessen angab, dann würde ich für nicht ganz voll genommen. Vermutlich fragten die Männer sich wozu ich einen Partner suche, wenn ich schon so viele Interessen habe. Einige fragten mich auch, ob ich ein Fake bin. Irgendwie fand ich das alles befremdlich.

    Gut, es gibt scheinbar welche die Glück haben, aber in meinem Umfeld lernten sich alle im RL kennen. Das sind oft eben die Zufallsbegegnungen in der Arbeit, im Zug oder über Freunde. Wenn man sich zum Onlinedating entschließt, dann nur parallel zum RL und im RL auch gerne immer wieder die Komfortzone verlassen, neue Hobbys/Interessen beginnen. Dann lernt man immer mehr Menschen kennen und somit vielleicht den Partner fürs Leben. Onlinedating war für mich zu erzwungen, unspontan und langweilig...
     
    • # 21
    • 16.12.2018
    • frei
    Ok, ich werde mal ein klein wenig deutlicher.
    und du auf sie eben auch und das tust du offenbar nicht, sonst würden sie sich mit dir treffen wollen.
    Ok, immerhin. Aber sicher ablehnende, wenn dir die Frau nicht gefällt, richtig ?
    Sieh es einfach analog, einfach als Ablehnung, wenn dir eine Frau nicht antwortet. Das ist in der Tat unhöflich, aber inhaltlich das gleiche.
    Sie haben kein Interesse an einer Partnerschaft mit dir.
    Ich denke, dass es auf seriösen PB zwar sicher ein paar Frauen gibt, die nur etwas Sex wollen oder auch nur etwas schreiben, aber die meisten, zumindest die, die bezahlen, sehr gerne einen guten Mann für was richtiges hätten. Männer, die attraktiv, gepflegt, etwa gleich alt und leidlich groß sind, die in der Nähe wohnen, die einen tollen Beruf haben, charmant und höflich sind, die Nähe und Verbindlichkeit versprechen, nicht rauchen und keine kleinen Kinder haben, können sich über mangelnde positive Antworten nicht beklagen und finden auch schnell eine neue Frau.
    Wenn das alles auf dich nicht zutrifft oder nur wenig davon, wird es schwer. Das liegt dann aber nicht daran, dass die Frauen keinen Mann wollen.
    Die haben sich vielleicht auch gerade wieder neu angemeldet, nachdem auch bei ihnen etwas gescheitert ist und sie denken das gleiche über dich.
    Sollst du natürlich nicht. Genausowenig wie die Frauen dir antworten sollten, denen du nicht interessant erscheinst.

    Beeblebrox, erkennst du denn nicht, dass du exakt das gleiche machst, was du den Frauen vorwirfst ?
    Du erkennst noch nicht mal, dass du selbst dich als 08/15 bezeichnet hast
    Normalerweise gehe ich nicht nochmal drauf ein, wenn jemand mich nicht verstanden hat, aber das hier, sorry, ist schon wirklich grotesk.
    Oder stellst du dich mit Absicht dumm ?
    Weil du bei deiner Meinung bleiben willst ?
    Dass dein Misserfolg daran liegen muss, dass die Frauen gar keinen Partner suchen ?

    w 51
     
    • # 22
    • 16.12.2018
    • frei
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, springen die Frauen nicht nach dem ersten Date ab, oder wenn sie deine Stimme gehört haben oder dergleichen, sondern sie antworten nicht auf deine Anschreiben, richtig ?
    Darum habe ich mir mal dein Profil angesehen.

    Nun, deine 'Eckdaten' sind mittel, würde ich sagen. Nicht gerade schlecht, aber auch nicht so, dass eine Frau deswegen Interesse bekommen könnte.
    Du hast nicht alle Sätze ergänzt und dann auch die eher unwichtigen und das ganze auch noch sehr mittel. Kein Aufhänger erkennbar, um 'wow' zu denken.
    Ich sehe auch nichts Charmantes, keine lieben Bemerkungen, nichts, worauf sich eine Frau freuen könnte.
    'Boah, was für ein toller Typ. Schnell mal antworten, bevor ihn mir eine andere wegschnappt, bei dem geht das sicher schnell'...glaubst du, auch nur eine einzige Frau denkt so, wenn sie dein Profil ansieht ?
    Und du hast nur zwei Fotos drin und die sind unterbelichtet.

    Nun, kein Wunder also würde ich sagen.
    Da ist viel Luft nach oben.
    Das ist aber die positive Nachricht, ich denke, du könntest deine Chancen durchaus erhöhen und dann erkennen, dass hier doch Frauen sind, die einen Partner wollen. Nur eben nicht so einen, wie sie hier zu sehen glauben.
    Mach doch mal den Profilcheck und mach einfach mal den Test, all das, was die Frauen dir sagen werden, umzusetzen. Ohne zu diskutieren, ob sie recht haben oder nicht. Nur als Test.
    Schlechter als jetzt kann's ja nicht werden.

    Schon mal ein allererster Tip: schreibe unbedingt, dass das Kind, das noch bei dir wohnt, bereits groß ist und dass die anderen drei bereits richtig erwachsen sind. Hoffentlich ist es so, anderenfalls wird es nämlich wirklich schwierig.

    w 51
     
  21. Und den suchenden Frauen geht es genauso wie Dir - sie waren auch kurz in einer Beziehung, die dann scheiterte und denken bei Deinem Bild "ach, der hängt hier immer noch".
    Ich habe es zweimal online versucht und es jeweils nicht geschafft, die Hälfte der Vertragslaufzeit aktiv zu bleiben - einfach schnell die Lust verloren.

    Wenn ich mich bei Bekannten umschaue, die online aktiver und erfolgreicher waren, dann kann ich nur sagen, dass sie alle Jahre wieder online waren, weil niemals eine dauerhafte Partnerschaft dabei rausgekommen ist - vermutlich, weil es einfacher ist, online neue Kandidaten zu rekrutieren, als im echten Leben einen Partnerschaftskonflikt zu lösen.
    Mein Eindruck: Je öfter man durch diese Onlinemuehle kreiselte, desto mehr kurzfristige Beziehungen kamen zustande, mit parallelem Verlust von sozialen Kompetenzen, die man für eine langfristige Beziehung braucht.

    Gute Erkenntnis. Dann solltest Du Deine Zeit nicht mit weiteren Analysen verschwenden sondern dort suchen, wo es erfolgreicher ist.
     
  22. Ganz schön kompliziert und abstrakt gedacht. Es strömen ja Singles nach und Du musst nur eine passende Frau finden. Aber Du hast natürlich Recht, wenn es Dir nicht gelingt, eine passende "neue" Frau dort zu finden, dann bleiben die als Auswahl übrig, die schon länger da sind und die folglich schlecht vermittelbar waren. Was umgekehrt für Dich genauso gilt, wenn sich keine Frau für Dich interessiert.

    Aber, wenn Du im realen Leben wenig Probleme hast, passende Frauen für Dich zu interessieren: Warum probierst Du es überhaupt in SB?
     
  23. Sorry, was ist da eine Schwäche?
    Es ist eine Partnerbörse - also ein Platz, wo sich Singles treffen, die im Idealfall gerne einen Partner haben möchten.
    Was soll da ein verpartnerter Mensch?

    Ich bin auch Mitglied beim DAV, weil ich viel in den Bergen unterwegs bin, und nicht bei einem Segelclub...

    Und dass man nur deswegen Single ist, weil man sich als Partner nicht eignet?
    Ein Statement, dass ich nicht nachvollziehen kann.
    Man ist Single - warum auch immer.

    Mit dem richtigen Partner kann man durchaus eine stimmige Partnerschaft haben...

    Du bist auch Single, oder?
     
  24. Moment, du verstehst hier was falsch. Ich werfe überhaupt niemanden etwas vor. Die Kernaussage von Manny war, er empfindet die Frauen im echten Leben als weniger "schwierig" wie auf den Portalen.
    Mein Eindruck dazu war eben, dass viele gar nicht wirklich daran interessiert sind, jemanden kennen zu lernen.
    Wie gesagt, mein Eindruck. Ich bin weder mit mir, noch den Frauen oder sonst wem unzufrieden. Und schon gar nicht leide ich unter Misserfolgen. Meine letzte Partnerin hab ich übrigens im RL kennen gelernt, obwohl ich auf Portalen angemeldet war.
    Und als was sollte ich mich selbst bezeichnen? Rumschwadronnieren ist nicht mein Ding. Attraktivität liegt im Auge des Betrachters, kann sich jeder selbst ein Urteil machen.
    Dass mein Profil ausbaufähig ist, stimmt. Bin auch erst wieder seit kurzem aktiv.

    Das könnte natürlich sein, ist aber bei der Menge eher unwahrscheinlich. Auf einem anderen bekannten Portal, welches die Bilder nicht entschärft, waren grob geschätzt 50% der Damen bereits vor mehr als 2 Jahren aktiv.

    Ich denke, das Hauptdilemma ist, vor allem wenn man nicht mehr ganz jung ist, man hat sehr feste Vorstellungen, was man will, vor allem aber was man nicht will.
    Und da ist man sehr schnell am aussortieren, Mann wie Frau. Und vor lauter sortieren bleibt nichts mehr übrig.

    Und dennoch, der Eindruck bleibt.
     
  25. Das geht mir auch so. Und erstaunlicherweise kommt das Gejammer nicht von den attraktiven Männern, sondern von denen, die eine Mrs Universum wollen und selbst nichtmal 0815 zu bieten haben oder anderweit sonderbar sind.

    Aber vielleicht ist das so, dass beim Gegenüber das besonders wichtig ist, was man selbst nicht zu bieten hat.

    Ich habe meinen Partner übrigens auch im Internet gefunden...
     
  26. Das halte ich für Quatsch. Ich hatte bei meinen beiden (sehr kurzen) Ausflügen in die Welt des Online-Dating ganz im Gegenteil den Eindruck, dass die Teilnehmer da sehr wohl jemanden kennenlernen wollten. Aber oft sind sie mit einer völlig unentspannten Verbissenheit an die Sache herangegangen. Bei vielen hatte ich den Eindruck, die sehen das nicht einfach als Chance, zusätzliche Kontakte zu knüpfen und auf die Weise vielleicht den tollen Menschen zu treffen, der einem sonst nicht über den Weg gelaufen wäre, sondern als hätten sie einen Job zu vergeben. Und genauso haben die teilweise auch mit mir geredet bzw. geschrieben: Wie Personaler im Bewerbungsgespräch. Alles wirkte sehr geschäftsmäßig und nüchtern, und manchmal habe ich Formulierungen gelesen, die klangen exakt wie bei der Jobsuche. Da braucht man sich doch nicht zu wundern, wenn es nicht funkt!

    Im RL sind Begenungen mit neuen Leuten ja ganz anders. Die sind meistens völlig ungeplant, überraschend und deswegen auch viel spontaner und ungezwungener. Und natürlich – was noch viel wichtiger ist – ergebnisoffen. Das baut einfach weniger Druck auf, macht mehr Spaß und wird dann eben als positiver empfunden, selbst wenn hinterher absolut nichts dabei herauskommt. Wenn man sich im Bus eine Weile mit jemandem unterhält und dann steigt der einfach aus und geht seiner Wege, dann freut man sich in der Regel über die nette Begegnung. Wenn beim Online-Dating ein flüchtiger Kontakt einfach wieder verschwindet, empfinden wir das als Affront und fangen an, uns oder die anderen bzw. ihre Motive infrage zu stellen.

    Wahrscheinlich ist die Online-Partnersuche wesentlich wirkungsvoller, wenn man an die Kontakte, die man da knüpft, mit derselben Entspanntheit und Ergebnisoffenheit herangehen würde, wie im echten Leben.

    Außerdem, ganz ernsthaft, das Geld, dass Plattformen wie EP für ihre Leistung nehmen, wäre mir persönlich zu schade, nur um mir von irgendwelchen Fremden im Internet das Ego streicheln zu lassen. Ich glaube, wenn man niemanden kennenlernen will, dann spart man sich die Ausgabe.
     
  27. Ein paar Anmerkungen von mir .....
    Sicher gibt es die Lockvögel. Eine alte Taktik, schliesslich wollen die Portale ja Geld verdienen. Die gibts sicherlich auch in männlich - nur fallen die einem Mann nicht auf.
    Für mich persönlich ist Online auch nichts - diese ewige Schreiberei mit Unbekannten, dazu die Situation beim ersten Date - viel zu verkrampft. Allerdings lerne ich viele Menschen kennen. Viele Menschen heisst auch, dass viele Frauen dabei sind. Und die eine oder andere, die mir gefallen hat und die dann auch Interesse hatte, den Tom kennen zu lernen. Persönlich kann ich auch besser mit Ausstrahlung, Charme und Humor punkten. Die Frau übrigens auch. Ich möchte die Körpersprache sehen, die Stimmmelodie hören, die Augen blitzen sehen .....
    So muss eben Jede/r den Weg finden, der passt.
    Ja, ich kann mir durchaus vorstellen, dass Frauen genervt sind, wenn sie zum 3000 mal lesen, wie toll ihre Figur ist. Der Rest der Zuschriften thematisiert das blonde Haar. Aber kaum einer hat das Profil gelesen. Und Männer? Die werden dann gefragt, was denn ein ...(hier Beruf einsetzen) so verdient. Und sind davon genau so genervt.
    Insofern ... ich kann so manche Frustration verstehen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)