• 13.04.2018
    • Maria34

    Bin ich nur sein bequemer Zeitvertreib, oder mehr?

    Liebe Forums-Mitglieder, auch ich möchte mir hier mein Durcheinander von der Seele schreiben.
    Ich bin eine 34 j. Frau und mein Traum-Mann ist Ende 30. Wir kannten uns schon lange aus der Schule. Im Frühjahr 2013 sahen wir uns zufällig bei einer Party. Er schrieb mich an in den sozialen Netzwerken, bis es zum ersten Date kam, dauerte es jedoch 4 Monate. Es kam zwischen uns nicht zu Körperlichkeiten. Er hatte gerade eine 6-jährige Beziehung hinter sich und war wohl in der "ausleben-Phase", der Kontakt zwischen uns war schleppend. Er schien sich mit anderen Frauen zu treffen. Im Sommer/Herbst 2014 fing es mit "ihm" wieder an und wir hatten schöne Monate, in denen wir auch miteinander schliefen. Wir verbrachten fast jedes Wochenende bei ihm, gingen aber nie gemeinsam essen, Kino, oder sonst in die Öffentlichkeit... Ich entwickelte Gefühle für ihn, traute mich aber nicht, ihn anzusprechen, was das zwischen uns sei, da ich innerlich die Antwort bereits wusste. Anfang 2015 beendete er das mit uns, da er "mir nicht das geben könne, was ich verdiene", er würde das spüren, dass ich "mehr" möchte und verdiene. Er weinte dabei bitterlich. Jedoch hörten seine Nachrichten nicht auf. Ich war zu schwach, zu verliebt in ihn, als dass ich ihm ernsthaft hätte sagen können, dass er das lassen soll. Jeder, wirklich jeder Kontakt kam von ihm aus! Ich re-agierte immer nur. Einige Monate später hatte er eine Freundin. Das erfuhr ich nicht von ihm, eine gemeinsame Freundin erzählte es mir. Auch ich hatte für knapp 2 Jahre einen Freund. Letzten Sommer fingen wir wieder an, uns sehr oft zu schreiben und auch zu treffen. Zum spazieren, reden über Gott und die Welt. Er schrieb mir, er "solle mich heiraten". Ich sei so lustig, schlau, sexy, . Plötzlich "gestand" er mir dass er eine Freundin hätte, was ich aber bereits wusste. Er würde aber nur an mich denken und hätte einen riesen Fehler gemacht vor 3 Jahren und er weiss selbst nicht, wieso, und und.. Und er müsse nachdenken, was er will und sei verwirrt.
    Ich sagte dazu nur, dass er nun mal so entschieden hätte damals ... Danach Funkstille für 4 Monate. Zu m. Geburtstag meldete er sich wieder. Ich fragte nach seiner Freundin. Er hatte sich getrennt. Wir trafen uns bald und seitdem sind wir wieder an dem Punkt wie 2014. Nur ist dieses mal alles "intimer", für mich fühlt es sich so an zumindest. Wir gehen auch ins Kino, ins Restaurant,... Aber es gibt NULL Küsschen oder Händchen halten in der Öffentlichkeit... nichts.. Er hat ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, aber vorgestellt wurde ich z.B. auch noch nicht, auch nicht zu Freunden mitgenommen. Die meisten seiner Freunde kenne ich, da wir in einer kleinen Stadt wohnen. Ich will ihn nicht unter Druck setzen, ich weiss, dass Druck nur das Gegenteil bei ihm bewirkt und bei diesem Thema habe ich einfach nur Angst und leide lieber Ewigkeiten im Stillen.. Sein nicht zu mir stehen, oder zu wissen, wie und was, macht mich kaputt... Danke im Voraus für eure Meinungen/Erfahrungen..
     
  1. Puh, echt schwierig. Ich glaube, ich würde auf "Alles oder Nichts" setzen. Entweder kommt er jetzt mir Dir "in die Pötte" oder Du suchst dir jemanden, der wirklich das will, was Du willst. Ich schließe aus deinem Text, dass Du so wie bisher nicht weitermachen willst. Ich würde es daher sein lassen.
     
    • # 2
    • 14.04.2018
    • ErwinM
    Immer das gleiche Spiel, zu dem zwei gehören. Ich möchte keine psychologische Diagnose stellen, aber wenn Du auf Dein Innerstes hörst, weißt Du ganz genau, dass Dir dieser Mann nicht gut tut. Und danach handle, sofort und absolut konsequent. Damit ist Deine Heilung möglich. Was diesen Mann bewegt, darum mach Dir mal keine Sorgen, Du bist nicht er, es sind seine Baustellen.
    Viel Erfolg bei der Loslösung!
    ErwinM, 48
     
    • # 3
    • 14.04.2018
    • Nussecke
    Über solche Geschichten könnte ich mich einfach totärgern!
    Weißt du was dich wirklich kaputt macht? Nicht, dass er nicht zu dir steht, sondern dass DU nicht zu dir selbst stehst. Du machst genau den gleichen Fehler mit ihm noch mal und noch mal. Du bist eine Frau Mitte 30, nicht Anfang 20. Hab doch mal ein bisschen mehr stolz Mensch!! Das zwischen euch wird niemals richtig funktionieren, genau das merkst du doch auch. Also was genau hindert dich daran einen Schlussstrich zu ziehen? Was gibt er dir, was andere Männer dir nicht geben könnten? Wenn du mal ehrlich bist so rein gar nichts. Er zeichnet sich durch nichts Besonderes aus. Im Gegenteil, du leidest nur. Also reiß dich bitte einfach mal am Riemen und hör auf so inkonsequent zu sein. Nur so verhinderst du, dass er dich weiterhin verletzt.
     
    • # 4
    • 14.04.2018
    • Tini_HH
    Er scheint etwas für dich zu empfinden, aber irgendwie gibt er dir doch immer das Gefühl, dass du ihm irgendwie nicht reichst.
    Wieso schafft er es bei anderen Frauen, eine Beziehung zu haben und zu dir nicht?
    Ich habe auch so einen Mann in meinem Leben (gehabt).
    Er meldet sich auch immer von sich aus und ich habe immer das Gefühl, dass er mich liebt, es aber irgendwie nicht zulassen kann.
    Allerdings sollte man sich fragen, wieso er es dann bei anderen Frauen kann?!
    Was soll so falsch an Dir sein, dass er das Programm nur mit angezogener Handbremse fährt?
    Er spielt mit deinen Gefühlen und du stillst seine Eitelkeit.
    DU tust IHM gut, er aber dir nicht. Du fühlst dich doch eher zweitklassig, weil er dich nicht so ganz in sein Leben lässt, bist schon dankbar, dass er mit Dir essen geht.
    Ich kenne diese Gefühle nur zu gut, aber ich kann dir nur raten:
    Sag ihm, dass du es ganz oder gar nicht willst. Lass dich nicht so degradieren. Er hat ja schon gezeigt, dass er eine richtige Beziehung KANN; wenn er will.
    Wenn er dich nicht liebt, soll er dich loslassen.
    Sonst kommt irgendwann der punkt, an dem er dir wieder sagt: "Du verdienst was Besseres...." ...und mit einer Anderen fährt er dann plötzlich ohne Probleme das volle Programm.
     
    • # 5
    • 14.04.2018
    • HeidiBerlin
    Bei manchen Frauen hier könnte ich mich nur noch fremdschämen! Schon wieder so ein "Traum-Mann"....Deine Story, liebe FS geht ja kaum schlimmer, aber ich denke, morgen kommt die nächste noch schlimmere.
    Lies Dich hier mal schlau! So, wie Du Dein Problem hier beschreibst, könnte ich nur noch abwinken und sagen, STOPP! Bis hierher und nicht weiter! Und dieses "Männchen" nennst Du Traummann?
    Trenne Dich von ihm, aber bitte schnell. Es sind immer beide an einem solchen Dilemma beteiligt. Er behandelt Dich abgrundtief schlecht, Du lässt es zu, fertig.
     
    • # 6
    • 14.04.2018
    • smile_
    Du bist sein bequemer Zeitvertreib!

    versuche dich von der emotionalen Fixierung zu lösen, schau dich nebenbei noch nach anderen um. Du hast keine Auswahl und siehst nur ihn.
    Kenne ich zu gut, gerade eine ähnliche Geschichte erlebt und das Ganze gestoppt bevor es so weiter geht.

    Nur weil er sich von sich aus meldet, bedeutet das gar nichts. Narzisstische Zufuhr, mehr nicht.
     
    • # 7
    • 14.04.2018
    • Maria34
    Guten Morgen an alle, vielen Dank, dass ihr euch die Zeit und Mühe nehmt, mir hier ein paar Zeilen eurer Gedanken zu schreiben..
    Wie Nussecke bereits schreibt, auch ich frage mich - was er mir gibt, was mir kein anderer Mann gibt. Mit keinem anderen Mann kann ich so lachen, mich gleichzeitig so über ernste Themen und auch Lustiges unterhalten und austauschen, wie mit ihm. Wir interessieren uns für die gleiche Musik, Freizeit-Veranstaltungen, haben einfach den selben "Witz" und auch Intellekt; die selbe Welt-Anschauung. Er versteht es, wie kein anderer, dass ich eben auch noch ein eigenes Leben habe. So wie ich ihm das auch eingestehe. Dass man auch noch eigene Interessen hat, jeder eben noch andere Dinge macht, und nicht immer nur mit dem Partner zusammenhängt, sei es Fußball, oder Frauen-Abende. Bis jetzt hatte ich noch keinen Mann getroffen, bei dem das so gepasst hat. Ich würde sagen, wir sind beide auf unsere Art und Weise "egoistisch", Einzelkinder.
    Er spricht mich einfach 100% an in seinem kompletten Erscheinungsbild.
    Tini_HH, genau das ist es, was ich mich frage... Warum kann er es mit anderen Frauen?? Nur mit mir nicht... Andere Frauen kann er in seinen Freundeskreis integrieren, mit zu Grill-Feiern nehmen, etc. Mich nicht. Genau diese Frage liegt mir auf der Zunge, aber ich kann mich nicht genug zusammenzureißen, ihm die so zu stellen. Als ich - im Bezug auf seine Ex-Freundin einmal schrieb, dass sie ja wohl ne "außergewöhnlich tolle Frau sein muss", wenn er sich auf sie einlassen konnte, meinte er nur "nein, ist sie nicht". Ich war Anfang des Jahres für 5 Wochen in Australien. Wir hatten ständigen Kontakt. Nach 2 Wochen nahm ich all meinen Mut zusammen und fragte ihn, warum er vor 3 Jahren so gehandelt hat und nun wieder "da ist". "Er wisse es nicht..".. Er würde rückblickend nicht mehr so handeln. Dann wieder: ich sei wunderbar, clever, schlau, witzig, sexy,....." Weiterhin schrieb ich "dass dies alles nichts nutze, wenn er nicht genug Gefühle für mich hat". Darauf kam, dass "er mich definitv vermisse". Ah ja. Das war für mich ein Schlag ins Gesicht. Oder reagiere ich da über?? Gibt es irgendwas positives an dieser Aussage? Er schlug vor, dass wir doch besser mal telefonieren sollten. Wir versuchten es, aber die Verbindung war so furchtbar, dass er vorschlug, dass wir uns nach meiner Rückkehr zusammensetzen und alles "ein für alle Mal aus der Welt schaffen, damit es mir besser geht". Er "spüre, dass mich das alles von damals sehr beschäftigt". Klar, das tut es - aber was mit dem HEUTE ist, wurde nicht besprochen. Ich bin nun 5 Wochen zurück und das Gespräch hat noch nicht stattgefunden. Wir haben uns einige Male gesehen, oft abends müde unter der Woche, sicher, wenn man gewollt hätte, hätte man sich die Zeit dafür genommen. Weder er hat es angesprochen, noch ich. Das ist der aktuelle Stand.
    Vielen Dank nochmals an euch alle!
     
    • # 8
    • 14.04.2018
    • irina_85
    Hallo Maria,

    ihr wiederholt bei diesem Spielchen irgendwelche Kindheitserfahrungen und wollt euch gegenseitig heilen. Das ist eine emotionale Achterbahnfahrt und fühlt sich einfach nicht gut an.
    Mit Liebe hat das alles allerdings nichts zu tun. Es wäre gut, wenn du einmal deine Kindheitserfahrungen reflektierst. Du möchtest doch die ganze Zeit von dem Mann geliebt werden und kämpfst darum. Er zeigt dir die ganze Zeit durch sein Verhalten, dass er dich nicht liebt.

    Er stellt dich nicht seiner Familie vor, zeigt seine Liebe nicht in der Öffentlichkeit etc. das sind alles Zeichen, glaube mir.
    Mit anderen Frauen kann er zusammen sein und nennt sie Freundin, mit dir kann er das nicht.

    Was ich sehr dreist finde ist, dass er dir das absichtlich unter die Nase reibt und sich wahrscheinlich noch daran erfreut, dass es dir dann schlecht geht. Der Mann hat einen psychischen Knaks in meinen Augen und ich würde schauen, dass ich Land gewinne.
    Das zehrt und macht dich sonst kapputt.
     
    • # 9
    • 14.04.2018
    • Tom26
    Zunächst - der erste Teil der Geschichte ist in meinen Augen völlig stimmig - man trifft sich nach Jahren, hält etwas Kontakt, weil man gut miteinander reden kann. In der Zeit auch andere Frauen zu treffen - absolut ok. Denn ihr seid nur Kumpels gewesen ....
    Dann gehts in Richtung Freundschaft+ ...und genau da seid ihr wieder angelangt. Wenn du das nicht möchtest - ok, musst du es ändern. Entweder in die Richtung, in die du gehen willst - da muss er aber mitspielen - oder in Richtung Trennung. Die Hoheit über dein Leben liegt bei dir - die Hoheit über sein Leben bei ihm. Möchtest du etwas verändern - dann mach es. Aber - du wirst damit rechnen müssen, dass er nicht will, was du willst.
     
    • # 10
    • 14.04.2018
    • Natali5
    Liebe FS,
    ich denke nicht, dass du nur Zeitvertreib bist, sondern ich denke, dass er ebenso starke Gefühle für dich hat. Dennoch schafft ihr es nicht, euch wirklich zueinander und zu einer Beziehung miteinander zu bekennen. Warum? Ich denke, weil ihr beide in gewisser Weise beziehungsängstlich seid.

    Dagegen scheint auf den ersten Blick zu sprechen, dass ihr Beziehungen mit anderen Partnern eingeht, die scheinbar offizieller und gefestigter sind. Aber sind sie das wirklich? Mir scheint, dass es in Wahrheit so ist, dass euch diese anderen Partner nicht sehr viel bedeuten und dass ihr euch deshalb darauf einlassen könnt, weil es ungefährlich ist. Du hattest ja auch für 2 Jahre einen anderen Freund. Aber er hat dir wenig bedeutet und war nach dem Ende der Beziehung schnell vergessen, zumindest hört es sich so an, denn du erwähnst das lediglich mit einem Satz am Rande.

    Wenn zwei beziehungsängstliche Menschen aufeinandertreffen, wird es schwierig, weil beide von dem Anderen erhoffen, dass er sich erstmal vollständig offenbart, seine Liebe offen ausspricht und sich völlig einlässt und dann, erst dann, kann der Andere das auch. Du beschreibst es ja, du forderst von ihm eine Liebes- und Verbindlichkeitserklärung. Die gibt er jedoch nicht und deshalb zweifelst du und gibst ihm auch keine derartigen Erklärungen. Ihr habt beide Angst.

    Wie wäre es, wenn du in Vorleistung trittst und dich offenbarst? Warum muss er das tun, er hat sich doch schon sehr um dich bemüht, die Gefahr ist also nicht gegeben, dass du dich damit schwach machst? Einer von euch muss den Anfang machen. Auch dann werdet ihr nicht glücklich miteinander in den Sonnenuntergang reiten, sondern es wird Arbeit, weil die alten Ängste und Unsicherheiten immer wieder aufflackern werden und dann auch wieder die alten Vermeidungsmuster. Davon wegzukommen ist schwer, aber mE nicht unmöglich. Überlege mal bei dir selbst, welche Vermeidungsmuster hast du und wie könntest du diese abbauen.

    W/44
     
    • # 11
    • 14.04.2018
    • My 12
    Liebe Maria34,
    in dieser Situation solltest Du unbedingt einen klaren Schlussstrich ziehen und möglichst den Kontakt einstellen. Für alles andere muss man schon masochistisch veranlagt sein.

    Gefühlt wöchentlich wird diese Thematik hier im Forum besprochen und man kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Ich bin nur ca. 1 Jahr älter und hatte mal eine Konstellation, in der mir jemand eine Freundschaft + angeboten hat - das ist quasi nichts anderes als bei Dir. Man ist der Notnagel, weil man einigermaßen sein Typ ist, er etwas Abwechslung, Gesellschaft, Sex und "Romantik" hat-aber eben nur, bis etwas besseres kommt. Für die Frau fühlt es sich wie Beziehung an und sie fragt sich (bis zu jahrelang), warum es das für ihn nicht ist.

    Ich habe dem Herrn damals sehr deutlich gesagt, dass ich das "Angebot" fast schon als Beleidigung empfinde und es jede Wertschätzung vermissen lässt. Damit war das Thema abgehakt. Auch wenn das ggf. schwierig und schmerzhaft ist, weil man den anderen attraktiv und auch sonst toll findet, ist das die einzige sinnvolle Vorgehensweise, wenn man sich Kummer und Demütigung ersparen will (die 3% Fälle, wo Frauen tatsächlich nicht mehr wollen, kann man unberücksichtigt lassen).

    Es mag auch die theoretische Wahrscheinlichkeit geben, dass aus einer Freundschaft + mehr wird, aber das ist so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn. Bei Dir kommt erschwerend hinzu, dass es schon jahrelang so geht und er Dir mehrfach explizit gesagt hat, dass er eben nicht genug Gefühle für Dich hat. Da Du aber leider trotzdem immer mitgespielt hast, wenn er nur mit seiner "Du bist so toll, ich bereue meine Ex, wir würden ja so toll zusammen passen.."-Masche kommt, respektiert er Dich nicht mehr. Er weiß, dass Du springst und eine vernünftige Beziehung lässt sich nicht ohne Liebe, die er Dir gegenüber leider nie hatte, und oder Respekt, den er sicher schon lange verloren hat, führen.

    Stelle den Kontakt komplett ein, lenke Dich ab und versuche in zu vergessen. Das wird sicher lange dauern, aber wenn Du Dir sagst, dass er nicht so toll ist, wie in Deiner Illusion (dann hätte er Dich nicht so ausgenutzt), wird das irgendwann klappen.

    Alles Gute Dir!
     
    • # 12
    • 14.04.2018
    • Maria34
    Danke euch allen...
    Kindheitserfahrungen... Ja, da könnte - zumindest bei mir, was dran sein. Meine Eltern starben, als ich 3 Jahre alt war. Ich wuchs bei einer entfernten Tante auf, alleine, ohne andere Kinder. Mit 18 zog ich in eine eigene Wohnung. Zum Studieren bin ich nicht gekommen, denke dennoch, dass ich eine respektable Ausbildung gemacht habe und mir nun mit Mitte 30 ein für mich schönes Leben finanzieren kann. Ohne Alkohol, Drogen, oder sonstigen schweren Depressionen, die andere mit so einer Kindheitsgeschichte evtl. durchmachen. Er wuchs als Einzelkind mit behütenden Eltern auf, auch Omas, Tanten, Onkels, etc. waren immer um ihn rum.
    Über meinen Ex-Freund hatte ich nicht mehr geschrieben, da ich die Zeichen hier schon überschritten hatte. Einen so herzensguten Mann wie ihn habe ich noch nie kennengelernt. Er präsentierte mich mit Stolz seiner Familie, seinen Freunden, etc. Er war loyal, stand zu mir, er überschüttete mich mit Wärme und Liebe - was mir jedoch zuviel war. Häng wie eine Klette an mir, das viel auch allen meinen Freunden auf. Auch hatten wir keine Gemeinsamkeiten. Humor, "um die Ecke denken", Fehlanzeige... So trennte ich mich, auch wenn ich weiß, dass ich einen so "guten" Mann wie ihn wahrscheinlich nicht mehr treffen werde...
    Natali5, er weiß um meine Gefühle, bzw. dass er für mich "der Mann" ist. Das habe ich ihm bereits gesagt. Woran machst du fest, dass er sich bereits um mich bemüht hat?
    Er meinte einmal, dass ich "einen besonderen, tiefen Platz in seinem Herzen habe" - und dass, als er noch mit seiner Freundin zusammen war - aber... wahrscheinlich habe ich nicht DEN EINEN Platz in seinem Herzen...
     
    • # 13
    • 14.04.2018
    • silencea
    Liebe @Maria34 , du tust mir wirklich, von Herzen, leid. Das ist echt nicht böse oder sarkastisch gemeint, weil ich mich in deine Situation total einfühlen kann.
    Ich hatte damals jedoch die Affäre abgelehnt. Einerseits bereue ich es, weil ich ihm nicht näher sein konnte, andererseits nicht, weil es nur eine falsche Nähe gewesen wäre, da er nicht verliebt war.

    Du hast den anderen Weg genommen. Jetzt hast du leider den Salat. Ich denke es gibt zwei Möglichkeiten, warum es so ist.
    1. Er liebt dich nicht, obwohl er es theoretisch müsste, da ihr so gut zusammen passt und er dich angeblich vermisst und an dich denkt.
    2. Er liebt dich mehr als alle anderen Frauen, will aber nicht dazu stehen, weil er sich öffnen müsste und verletzlicher als je zuvor wäre.

    Dennoch, Du bist nicht seine Therapeutin und durch sein Verhalten setzt er dich herab. Du hast zwei Optionen!
    Gibt ihm ein Ultimatum oder warte geduldig.
    Das Problem ist: Wenn du wartest, können Jahre ins Land ziehen und du hast keine Garantie, das er sich zu dir bekennt. Außerdem bist du dann (emotional) nicht frei.
    Meiner Meinung nach, solltest du ihn nun in deinen Freundeskreis oder zu deiner Tante einladen. Danach etwas abwarten und sagen, das du verbindlicher werden willst.
     
  2. Leg mal dein Handy in die Schublade und gönne dir echtes Leben. Es ist doch nur Sateliten-Funk. Weil es funkt nicht richtig. Er geilt sich nur an seinen tollen Sprüchen auf.

    In dem Moment wo du weit weg bist, bist du interessant ... jedenfalls interessanter, als direkt mir dir zusammen-zu-kommen & zu bleiben.
    Er muss nichts riskieren, wenn er dich täglich contactet (und dich irgendwie von Urlaub oder Weltreise stückweise ablenkt).

    Du kannst nie dort sein wo du bist und dich genüsslich & in Ruhe neu verlieben, weil ER wieder anklingelt, verständnisvoll tut oder Verständnis von dir holt ... dir ungestillte Nähe vorgauckelt, sich an seinen leeren Versprechungen wärmt. Wie frustrierend!
    Es ist SEIN Thema.
    (Vielleicht unterbrochene Hinwendung als Kleinkind)
    Das ist kein reifer MANN.

    Und DEIN Thema ... ändere endgültig:
    Setze Grenzen.
    Schaffe Klarheit.
    Werde Ehrlich.
    Du machst dir doch schon viele Jahre was vor.

    Frage: Würdest du selber so mit deinem Kind umgehen? Leere Versprechungen machen nicht satt. Und was würdest du deiner Tochter empfehlen, wenn sie so unglücklich einem jungen unzuverlässigen Burschen hinterher wartet?

    Also reife & werde erwachsene Frau.
    Was sollen diese aufgewärmten Treffen mit dem ehemaligen Mitschüler ?
    Er ist nicht reif geworden.
    Nur weil ihr euch prima über Film&Musik und Freizeitaktiväten UNTERHALTEN könnt, ist das doch keine Beziehungs-Basis. Das ist Kumpel-Basis!

    Das bisserle Bett (mehr kann's ja nicht gewesen sein) hat es auch nicht besser gemacht.
    Was dir fehlt sind echte Männer & echte Auswahl:
    Und die kannst du nicht in Ruhe genießen,
    weil der Bub dich (notfalls auch rund um den Globus) ablenkt & von fern an deinem Schürzenzipfel zieht, wenn du weg bist:
    'Huuhuu ... ich bin auch noch da ... was machen wir denn demnächst ... blblblb'

    Also widerstehe der Versuchung, zu lesen & zu antworten, wenn so einer deine Reisen oder Wochenenden stört. Weil Energieräuber.
    Die spielen sonst PingPong mit dir & lenken dich vom Wesentlichen ab:
    Das Wesentliche ist immer dort, wo du gerade bist, & die Menschen die tatsächlich vor Ort sind.
    Nicht über Satelit.
     
    • # 15
    • 14.04.2018
    • Pfauenauge
    Frag ihn doch mal, ob du einen Phlatz in seinem Leben hast.
    Sprich an, dass duauf dieses Schattendasein keine Lust mehr hast. Es kann seindass er sich dann irgendwie rauswindet oder dir auch sagt, dass er mehr nicht will oder kann. Dann kannst du entscheiden, wie du weiter vorgeht. Ansprechen würde ich es in jedem Fall, ansonsten bleibt eh alles beim Status quo.
     
    • # 16
    • 14.04.2018
    • Natali5
    Liebe FS,
    deine Vergangenheit würde zu meiner Vermutung passen. Du hast als Kind keine Elternliebe bekommen, sondern die Erfahrung gemacht, dass deine wichtigsten Bezugspersonen dir genommen worden sind. Daraus könnte eine tiefsitzende Angst entstanden sein, dass das wieder passieren könnte und dass du es nicht verdient hast, längerfristig Liebe zu erfahren.

    Mach mal folgendes: Denke an diesen Mann und an deine Gefühle für ihn. Er ist der Eine für dich, also sind sie sehr stark. Und jetzt stell dir vor, dass er ebensolche Gefühle für dich hat. Kannst du das, hältst du das für möglich? Oder kommt da sofort dein inneres Teufelchen, welches dir zuflüstert „lächerlich, wieso sollte ein derartig toller Mann solche Gefühle für dich haben können, was bildest du dir ein“. Wenn letzteres der Fall ist, dann hast du ein geringes Selbstwertgefühl und das sabotiert dich. Liebe ist daher für dich etwas Unerfülltes, was dir vor allem Schmerz bringt. Darum hältst du dich zurück, um dich zu schützen. Das Vertrackte daran ist, dass dein Gegenüber diese Unsicherheit spürt und wenn es sich um einen ebenfalls bindungsängstlichen Menschen mit geringem Selbstwert handelt, deutet er das dahin, dass du nicht genug Gefühle hast. Genauso wie du alles was dieser Mann macht dahin deutest, dass er nicht genug Gefühle für dich hat.

    Wenn meine obigen Ausführungen zutreffend sein sollten, dann weiß er nicht um deine Gefühle bzw. kann sie nicht annehmen. Vielleicht hast du dich aber auch genauso umschreibend ausgedrückt wie er und er hat deine Liebeserklärung daher nicht verstanden. Genauso wie du seine Liebeserklärung nicht verstanden hast, denn das war eine Liebeserklärung.
     
    • # 17
    • 14.04.2018
    • NormaJean
    Ich verstehe nicht, dass du dein Schicksal komplett von ihm abhängig machst. Du sagst, du leidest im Stillen und sein Verhalten mache dich kaputt.
    Ich sehe das ein wenig anders. Ich denke, dass dich dein eigenes Verhalten kaputt macht. Wieso lässt du sowas mit dir machen? Du lässt dich ja auch auf keine Diskussion mit ihm ein, aus Angst, ihm „Druck“ zu machen. Was soll eigentlich passieren, wenn du mal ein klares „Entweder/Oder“ von ihm einforderst? Das er wegrennt? Na und? Dann hast du auch nichts verloren an dem Typen.

    Mein Tipp: beende diesen Kindergarten, denn mehr als das ist es nicht.
     
    • # 18
    • 14.04.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Deine Geschichte gibt es zu Hunderttausenden. ist also kein Einzelfall immer wieder dieselbe Langspielplatte, ich kenne deine Geschichte in und auswendig und muss dir sagen, dass wenn irgendwann mal eine Beziehung nicht gut war und der andere sich von mir getrennt hat, diese Verbindung für ein und allemal für immer gelaufen ist, niemals würde ich wieder beginnen wollen, da alle bekannten Dinge in verstärktem Maße sich wiederholen werden.
    Das weiß man eonfach, wenn man genügend Erfahrungen hat und man die rosarote Brille weg gelegt hat! Wenn du genügend Zeit hast, kannst du ja gerne so weitermachen, ich sehe keine ernsthafte Absicht von ihm sondern vielmehr, wie du das auch schon angedeutet hast, es ist reiner Zeitvertreib für ihn, du bist immer dann für ihn gut, wenn er gerade niemand hat, dafür würde ich mich niemals hergeben, ich würde den Kontakt für immer blockieren und beenden, weil man sonst auch blockiert ist, für eine neue Beziehungsanbahnung!
     
    • # 19
    • 14.04.2018
    • void
    Ich denke, da hatte er sich in eine Frau verliebt und wollte euer F+ nicht mehr.

    Das zieht Dich an. Finde ich auch super. Aber das ist für ihn vielleicht alles "Kumpel". Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer Kumpel-Sachen mit Kumpels machen wollen. Bei der Freundin wollen sie sich nicht so verhalten wie "immer", sondern da sind sie ganz anders. Habe ich nie verstanden. Möglicherweise erwartet Dein Freund auch, dass er "ganz anders" zu sein hat, um einer "wertvollen Frau" zu gefallen?
    Ich denke, er sucht bei einer Frau eben gerade nicht dieses gute Verstehen, das gemeinsam lachen, sondern das Geheimnis, das Undurchsichtige, das Sich-Anstrengen-Müssen, damit "es", also die Beziehung, was wert ist.
    Ich denke, so locker ist er nur, weil er nicht verliebt ist in Dich.
    Bei den meisten Männern meine ich gesehen zu haben, dass die Freundinnen ihnen hinterherrennen sollten, dass die Männer mehr Zeit mit ihnen verbringen und dass ein Mann schlecht damit klarkommt, wenn die Freundin mehr "Freizeit von ihm" haben will als er von ihr. Das wird nun bei euch nicht viel ausmachen, also Dein Freiheits-Verhalten wird es nicht sein, das ihm das Verlieben unmöglich macht. Ich denke nur, dass Du einer Illusion aufsitzt, wenn Du meinst, es sei so ein wunderbares Zeichen der Passung, dass er Dir Deine Freiheiten lässt. Das macht er, weil er nicht verliebt ist.
    Ich denke nicht, dass Du eine klare Antwort bekommst. Bzw. die Antworten lese ich alle schon in dem ganzen Rest mit "Platz im Herzen" - er ist nicht verliebt in Dich. Er will nicht, dass irgendwer denkt, er hätte eine Freundin. Wenn er mit Dir rumrennt wie mit ner Partnerin, ist er nicht mehr der Single auf der Suche nach ner Frau, sondern der Mann, der eine Freundin hat, vor Kumpels, Eltern, Freunden und natürlich vor der "Welt" in dem Sinne, dass ihm das das Kennenlernen seiner potentiellen Traumfrau versaut.

    Es ist nichts zu besprechen.
    Es geht weiter, was schon immer lief seit 2013. Du bist mE ein sehr angenehmer Lückenfüller, für den er dankbare und tiefe freundschaftliche Gefühle hegt. Vielleicht nicht mal das, das findest Du raus, falls Du mal mit einem Problem ankommen solltest und er keine Zeit dafür haben will.
     
    • # 20
    • 14.04.2018
    • Tini_HH
    Was bleibt dir auch Anderes übrig? Er will ja gar nicht jeden Tag mit Dir verbringen. Da belügst du dich doch!
    Wenn du mal ehrlich bist ist er nicht der Traummann. Er ist nur interessant, weil du ihn nicht wirklich haben kannst. Weil er dich stehen lässt, warten lässt, alleine lässt obwohl du ja angeblich so sexy und schlau bist. Und Du hast schlaflose Nächte und zermarterst dir das Hirn, was denn falsch an Dir ist.
    Wieso erniedrigst du dich so? Das hört sich ja an, als ob du der Meinung bist, seine Exfreundin sei besser als Du!?
    Hast du das Buch von Koidl immer noch nicht besorgt? "Scheißkerle" heißt das. Ich will keine Werbung machen, aber du solltest es lesen, damit du aufhörst, dich selbst anzulügen.
    Du glaubst, dass das zwischen Euch besonders sei und er nicht von dir loskommt. Dabei bist du nur zur Überbrückung. Gerade praktisch...allerdings bitte nur ab und zu - denn offiziell ist er Single und signalisiert das auch so nach außen, damit er frei für eine neue Freundin ist . die du aber nicht wirst, Aber wenn du "Glück" hast, will er Dich auch weiter treffen, wenn er eine Neue hat.
    Ansonsten will er nichts mit Dir besprechen. Er will es genau SO.
     
  3. Genau...es macht dich kaputt und im Grunde weißt du das auch. Ich kann es trotzdem nachempfinden, es gibt so einen Typ Mann, von dem man nur schlecht loskommt - aber gerade in deinem Alter (in der Annahme, dass du an Familiengründung denkst), darfst du nicht kostbare Lebenszeit an einen Mann veschwenden, der offensichtlich nur Spielchen spielt.
    Ich wünsche dir, dass du so schnell wie möglich, die für dich richtigen, Konsequenzen ziehst.
     
    • # 22
    • 14.04.2018
    • Cressida
    Hallo,

    ich schätze mal, irgendwas passt ihm an dir nicht. Es kann auch sein, dass du für ihn nicht vorzeigbar bist, nicht standesgemäß, alles kann sein.
    Es kann auch sein, dass du ihm nicht gut genug für was Ernsthaftes bist, sonst hättest du seine Eltern schon längst kennengelernt.
    Er hat ganz bestimmte Vorstellung von seiner Frau, und die erfüllst du nicht.

    In deinen Schilderungen erinnerst du mich an eine graue Maus ohne Selbstwertgefühl, die sich halt über die kleinsten Brocken freut wie eine Schneekönigin.
    Dir reicht ganz wenig, hin und wieder muckst du ein bisschen auf, aber hältst meist die Klappe. Meinst du das merkt der nicht?
    Du bist bestenfalls wie eine nervige Schwester für ihn, um die man sich halt kümmern muss.

    Es ist diese Mischung bei dir. Auf der einen Seite überschätzt du dich total, auf der anderen Seite bist du das unterwürfige Wesen, was jedem Happen hinterher kriecht, welches man ihm zuwirft.
    Jetzt könnte man dir raten, du solltest es einfach so laufen lassen, bis es sich halt verläuft, oder er wieder ne neue Frau am Start hat, die es ihm Wert ist, und mit der er mal mit Freunden ne Wurst grillen kann.

    Aber das will ich nicht.
    Weil: Je länger du mit diesem Gespielen rummachst, desto mehr untergräbt dieser dein Selbstbewusstsein.

    Weil: Du weißt nicht, ob er grundsätzlich mit Frauen nicht kann. Falls das so ist, dann holt er dich halt wie ne Puppe mal raus, spielt mit dir und pfeffert dich wieder lieblos in die Ecke...Aber vielleicht bist du eine Masochistin und hast Spaß daran so behandelt zu werden, und ziehst einen enormen Lustgewinn daraus. Helfen könnte dir eine gute Gesprächstherapie um dich zu stärken.

    w45
     
    • # 23
    • 14.04.2018
    • Maria34
    Hallo zusammen,
    ich danke euch allen für eure Kommentare und "Denkanstöße". Ich lese mir alle durch und bin gerade sehr emotional, weil ich innerlich weiß, dass ihr mit all euren Aussagen sehr wahrscheinlich recht habt. Obwohl ich natürlich tief drin hoffe, dass es doch das "er liebt dich wie keine andere und hat Angst"-Schema ist, von dem @silencea spricht, aber das scheint doch recht unwahrscheinlich... Ich habe zwar gute Freunde/Freundinnen, mit denen ich dieses Thema natürlich auch bespreche, aber solche wirklich "ungefilterten" Meinungen sind echt nochmal was ganz anderes und ich bin froh, hier geschrieben zu haben.
    Ich würde gerne auf jeden einzelnen Beitrag von euch eingehen, aber das würde hier den Rahmen sprengen.
    @silencea , dass ich dir von Herzen leid tue, rührt mich gerade sehr. Danke für deine Nachricht!
    @Samtina "er geilt sich nur an seinen geilen Sprüchen auf" - auch das habe ich bereits von Freundinnen gehört.. muss mir wohl eingestehen, dass es tatsächlich so ist...
    @Cressida Eine graue Maus bin ich wahrlich nicht. Eher sogar das "Gegenteil". Was wäre das Gegenteil... Paradiesvogel? Nun ja, nicht ganz so "extrem". Meine Freundin meinte, ich sei ihm wahrscheinlich "zu WENIG graue Maus". Nicht standesgemäß, nicht vorzeigbar... Dies ist ja immer Ansichtssache, aber ich denke, soweit sagen zu können, dass ich attraktiv bin. Für Männer, die auf Hungerharken stehen bin ich sicher nichts, aber ich bin auch nicht "fett". Kurven an den "richtigen" Stellen. Ich achte auf mein Äußeres. Renne nicht jedem Modetrend hinterher, sondern weiß, was mir steht. Ich will mich hier nicht "positiv" bewerben, sondern wollte nur erklären, dass ich keinesfalls eine graue Maus bin.
     
    • # 24
    • 14.04.2018
    • Maria34
    @Cressida - und alle: Ich weiß nicht, ob das überhaupt eine Rolle spielt, aber... Letztes Jahr zu Weihnachten, 24.12., hatte er mich zu sich und seinen Eltern eingeladen. Er hat es mir einmal persönlich gesagt, als wir darüber sprachen; er fragte, wo ich denn Weihnachten verbringe, und ich erzählte, dass ich keine Lust auf niemanden von meinen spärlich übrig gebliebenen Verwandten habe und da sagte er, ich solle zu ihm und den Eltern kommen. Per SMS sagte er es dann noch ein weiteres mal. Aber - ich bin nicht gegangen. Um Weihnachten brechen oft meine kompletten Kummer-Emotionen (aufgrund meiner Kindheits-Geschichte) über mich herein, die ich mit mir rum schleppe, und ich wollte einfach nicht zum ersten Treffen mit seinen Eltern genau an Heiligabend. Auch hing mein Ex-Freund noch so sehr an mir, für mich war unsere Trennung zwar schon abgeschlossen, aber er wollte dies nicht wahrhaben, und "erwartete" eigentlich, dass ich doch Weihnachten bei ihm & Eltern und Co. verbringe und den Gedanken, bei meinem "Neuen" und den Eltern am Tisch zu sitzen an Heilig Abend, hielt ich für schäbig und hätte ich nicht verantworten können mit meinem Gewissen. Ha, welches Gewissen... Keinem der Beteiligten gegenüber meine ich! Klingt vielleicht für manche komisch, aber für mich hat es sich so angefühlt.
    Ich sagte ihm, ich möchte alleine sein und dass er das bitte so akzeptieren soll. Wir trafen uns dann nach seinem Familien-Abend-Teil.
    Da frag(t)e ich mich auch... - hätte ich wohl mal besser ihn gefragt, ich weiß... als was/wer er mich da seinen Eltern präsentiert hätte?? Ich muss mir jedoch wohl eingestehen, dass ihn lediglich eine Art "Mitgefühl" (im Bezug auf mich ohne Eltern) und evtl. "weihnachtliche Gefühls-Stimmung" ihn dazu veranlasst haben, mir das Mitkommen zu seinen Eltern anzubieten...
     
    • # 25
    • 14.04.2018
    • Gast_mn
    "lieber Ewigkeiten im Stillen leiden" ... Ja, liebe Fragestellerin, viele Frauen tun das und mit 40 oder 50 ist der Zug dann abgefahren und kein Mann will dann mehr was Festes mit so einer alten Jungfer wie ihnen anfangen. Sie schaffen es selber dann auch nur noch zu unverbindlichen Affären, aber unter die Haube kommen sie nie. Oder glaubst du, so ein unverbindlicher Mann möchte dich in 10 dann mal heiraten? Ich glaube wohl eher nicht! Der tauscht auch dich dann lieber gegen eine 10 Jahre jünger aus, auch wenn du noch so nett und genügsam warst als die Jahre.

    Glückliche Frauen setzen sich viel früh für ihren Willen ein, erkennen ihre Not wenn sie leiden und ändern es, weil sie nicht so lange leiden können und wechseln lieber den Mann, der nicht will.

    Ich empfehle dir das Buch: "Warum die schlechtesten Frauen die besten Männer bekommen und die netten Frauen leer ausgehen."

    In deinem Alter hatte ich endgültig das hier gelernt: "böse"/unmoralische Statements vertreten, sagen was man wirklich will (das kann man auch höflich, souverän, der Ton macht die Musik!) und dem fiesen Gesicht der Konsequenz ins Auge blicken. Ehrlich gesagt tut das gar nicht so weh - im Gegenteil - man fühlt sich befreiter und glücklicher, wenn man für das einsteht, was man will, anstatt zu hoffen, dass sich ein Mann doch noch für einen entscheidet. ... Möchtest du die Wahrheit hören? Er wird sich nicht mehr für dich entscheiden. Er ist ein unverbindlicher Mann. Das zeigt sich an vielen Dingen. Viele Männer sind in heutiger Zeit so und deswegen lernen solche Männer auch viele Frauen kennen und alle schaffen es nicht, mit diesen Männern fertigzuwerden. Sie haben irgend eine Macke oder Beziehungsphobie. Du kannst noch so nett und zurückhaltend sein, in der Hoffnung, ihn umzustimmen, es wird nichts mit ihm! Mache dich lieber frei davon, solche Männer zu brauchen! Das macht dich auch viel attraktiver, wenn du von sowas unabhängig wirst.
     
    • # 26
    • 14.04.2018
    • void
    Ich will noch mal den Gedanken von @Cressida #22 aufgreifen. Das Graumäusige bezieht sich nicht nur auf das Äußere, es geht auch darum, ob der Mensch Selbstwertgefühl hat oder anderen hinterherrennt, alles mit sich machen lässt und dadurch "graumäusig" wirkt. Leicht zu haben, also für den Mann, nicht allgemein gesehen.
    Viele brauchen auch die Spannung "mag er/sie mich" in der Beziehungsanbahnung. Wer das so locker geschenkt bekommt, denkt vielleicht, da fehle was.

    Ich kannte auch mal einen, der mit einer absolut hübschen Frau zusammen war. Er schwärmte aber von einer anderen, die er in Berufsschulklasse oder wo auch immer von der Schule her kannte. Er konnte gut mit ihr reden, fand sie witzig, aber er hätte sie nie seinen Kumpels als Freundin vorstellen "können", weil sie "zu dick" war. Sie hätten ihn veräppelt. Deswegen ist er mit dem Puppenmädchen zusammengeblieben, obwohl er selbst sagte, dass er sie nicht liebte. Wenn die Freundin in erster Linie für das Umfeld ein Vorzeigeobjekt sein muss, kann das auch noch ein Punkt sein.

    Ich denke aber, dass Dein Freund einfach was Anderes von einer Beziehung erwartet und von sich als Partner und von seiner Partnerin, als was ihr habt. Ich glaube, er geht davon aus, dass es eine heiße Verliebtheitsphase geben müsste, er sich anstrengen muss dafür, dass sie sich mit ihm abgibt. Dafür müsste sie "neu" sein für ihn. Das bist Du nicht. Er weiß, dass Du ihn willst, deswegen kommt er auf Dich zurück, wenn er gerade Aktivität mit ner Frau will und keine Partnerin hat. Du machst es ihm sehr leicht, weil Du so verliebt bist.

    Es ist ja auch so, dass Männer ihre Partnerinnen "auswählen" und dann das Prozedere losgeht, ob es was wird (Umwerben, "Kämpfen" usw., je nachdem, welches Programm der Mann im Kopf hat. Aber eins ist klar - eine, die wie ein reifer Apfel in den Schoß fällt, ist es von vornherein nicht.). Eine Frau, die von vornherein signalisiert, dass sie verliebt ist, hat es selbst schon entschieden, dass sie ihn will, bevor der Mann sich entschieden hat.

    Es tut mir auch sehr leid. Das klingt alles so gut, also dass ihr eine entspannte Beziehung führen könntet. Aber ich fürchte, da ist keine Spannung, die zum Verliebtsein dazugehört, zumindest für ihn nicht.

    Ich würde Dir raten, den Kontakt abzubrechen und dazu klar zu sagen, dass Du das nicht so kannst, wie es läuft. Du machst Dich kaputt und besetzt Dein Herz mit einem Mann, mit dem es nicht läuft. Ich kannte auch mal ne Frau, die dachte, wenn sie die heimliche Bettfrau für den Mann ist (also "Geliebte", aber er hat sie ja nie geliebt), dann würde er nach der Trennung von seiner Freundin zu ihr kommen. Überraschung - er tat es nicht, sondern nahm sich ne ganz andere Frau, das wiederholte sich noch mehrfach. Wenn es mit den Frauen nicht lief oder er Single war, war er im Bett der Frau.
     
    • # 27
    • 14.04.2018
    • Tini_HH
    Also das meinst du hoffentliche eher überspitzt formuliert, um @Maria34 aus der Reserve zu locken - ansonsten ist es nämlich unverschämt.
    Erstens ist es heutzutage nicht mehr das unabdingbare "Ziel" einer Frau, "unter die Haube" zu kommen, zweitens kriegen Mittvierziger auch selten eine 10 Jahre jüngere Frau im Austausch per Fingerschnipp und in der Regel ist der Zug auch nicht abgefahren, wenn sie 40 ist. Auch nicht wenn sie 50 ist. Das sind andere Episoden. Heiraten kann sie immer noch, nur eine Familie gründen nicht - aber das steht hier nicht zur Debatte.
    Sie hofft darauf, dass er Angst hat, sich an sie zu binden.
    Nix da mit: " "er liebt dich wie keine andere und hat Angst"-Schema".

    Männer haben niemals Bindungsangst, wenn sie verliebt sind. Genauso wie sie nicht zu beschäftigt sein können, um genug Zeit zu haben. Und sie stellen ihre Freundin sofort ihrem besten Kumpel vor, wenn sie die Freundin werden soll.
     
    • # 28
    • 15.04.2018
    • Mandoline
    Das hat mit Einzelkind nichts zu tun, denn ein Cousin von mir ist auch Einzelkind. Der einen Sohn hat von der Mutter seines Kindes betrogen wurde aber jetzt seit sehr vielen Jahren mit einer alleinerziehender Mutter verheiratet ist!

    Das ist ein Mann, der entweder wirklich nicht weiß, was er von seinem Leben will insbesondere von seinem Privatleben oder aber weil ihm keine Frau gut genug ist, denn sonst wäre die andere Freundin nicht auch schon Ex Freundin. Wer hat sich überhaupt von wem getrennt? Und weshalb? Hast du ihn das schon mal gefragt?

    Es wundert mich, dass du nicht schon längstens die Geduld verloren hast, denn was nützen dir die wunderbaren Gespräche, der gleiche Witz, das Lachen (alle frisch verliebte Pärchen lachen viel), wenn er gar nicht zu dir steht? Dich vor anderen verheimlicht? Das nützt dir überhaupt nichts, denn auch sein tolles Aussehen macht dich ja nicht glücklich als schwacher Trost zur emotional belastenden Situation! Er tut dir nicht gut und es hat sich auch jetzt so viele Jahre später nichts daran geändert! Du bist gleich weit wie vorher!

    Was ich jetzt tun würde wäre, meinen ganzen Mut zusammen nehmen und ihm in etwa folgendes sagen: „ich kann halbe Sache nicht aufstehen -entweder du stehst zu mir als meinen Partner und stellst mich allen vor oder es ist definitiv aus! Ich und mein Leben ist mir zu wertvoll und zu kostbar als dass ich in einer Wischi-Waschi Beziehung verbringen will! Es gibt Männer die mich ganz wollen und zu mir stehen würden. Ich hoffe du weißt spätestens im Altersheim, was du wirklich willst! Und Tschüss“

    Wenn er dich nicht verlieren will, dann wird er schon etwas tun, wenn nicht, dann hast du an ihn nichts verloren. Im Gegenteil: so bleibt dir weiteres seelisches Leid erspart. Denn in der Tat was er dir gibt, kann dir auch jeder andere Mann geben. Nichts besonderes!

    Weißt du welche Männer Traum-Männer
    sind? Solche, die nicht von deiner Seite weichen, wenn du schwer krank bist, wie das mein Vater getan hat, als meine Mutter Krebs bekommen hat. Sag ihm auch das, du möchtest mit (d)einem Mann alt werden, der für dich da ist, wie du auch immer für ihn. Und Schluss! Wenn du konsequent und stark bist, wird er dich dafür bewundern und vielleicht sich doch definitiv für dich entscheiden. Das musst du riskieren und dafür musst du mutig sein.
     
    • # 29
    • 15.04.2018
    • Maria34
    Hallo @Mandoline
    Danke auch dir für deine Meinung und Tipps.
    ... Er hat sich von ihr getrennt. Zum ersten mal nach nicht ganz 2 Jahren Beziehung, dann hat sie ihn "zurück erobert". Danach waren sie weitere knapp 5 Monate zusammen, bis er sich endgültig trennte. Dies weiß ich nicht von ihm, sondern von unserer gemeinsamen Freundin, die in seiner Clique verkehrt und auch mit besagter (Ex-)Freundin über die Beziehung der beiden gesprochen hatte.
    Letzten Sommer sagte er mir ja, dass er eine Freundin habe, aber ständig an mich denkt, sich so zu mir hingezogen fühlt, etc etc. "nicht wüsste, was er will". Dass er vor 3 Jahren ein Idiot war. Das ganze "filmreife Programm eben". Habe ich ihm sogar ehrlich abgekauft, dass er das so meinte. Ändert nur leider nichts an der momentanen Situation.
    Dann trennte er sich einige Wochen später von ihr und meldete sich weitere wenige Wochen später bei mir zu meinem Geburtstag.
    Er fragte mich direkt bei unseren ersten Wieder-Treffen letzten Herbst, warum es mit mir und meinem Ex-Freund nicht geklappt hat. Da ich da aber auch erst mitten in der Trennung war, war mir emotional nicht danach, ihm dies zu sagen, bzw. in meiner aktuellen Trennungs-Phase mit ihm darüber zu sprechen. Ich sagte, ich möchte nicht darüber reden und er akzeptierte dies, gut, blieb ihm ja nichts anderes übrig. Hätte mich brennend interessiert, ihn das selbe zu fragen, warum denn mit seiner (Ex-) Freundin Schluss ist, aber es kam mir falsch vor/fühlte mich unwohl, ihn auszuquetschen, aber über mich und meinen Ex-Freund nicht sprechen zu wollen.
    ... meine Freundin erzählte mir später, dass er sich einem anderen Freund gegenüber geäußert hätte, dass sie ihm "vom Bildungsniveau nicht ausreiche/zu dümmlich war auf gut Deutsch". Dafür brauchte er dann 2 Jahre, um dies zu merken... Nun ja. Er selbst erzählte meiner Freundin, dass sie einen gemeinsamen Urlaub geplant hatten, er aber gemerkt hätte, als es darum ging, zu buchen, dass er sich gar nicht vorstellen kann, 2 Wochen nonstopp mit ihr zu verbringen und sich daraufhin trennte (5 Monate nachdem er sich das erste mal getrennt hatte).