• 18.06.2018
    • Toffifee

    Bin ich da zu kleinlich?

    Bin mit meinem Partner 48, ca 3 Jahre zusammen - eine mehr oder weniger On off Beziehung - da wir uns schon öfters getrennt haben.
    Der Grund hierfür ist meistens der das wir uns abends verabreden, das er z. B. zu mir kommt, er es aber nicht macht.
    Ich darauf hin ihn anrufe, so an die 5 mal ohne Reaktion seinerseits, Whatsapp Nachrichten bleiben genauso unbeantwortet.
    Ich werde dann immer sehr wütend und verstehe das nicht - schreibe ihm das mir sein Verhalten nicht gut tut und wenn er mit mir nicht mehr zusammen sein möchte möge er mir dies mitteilen - und das er das in Zukunft mit irgendwem machen kann aber nicht mehr mit mir... jedenfalls so etwas schreibe ich ihm in meinem Zorn weil er mich ignoriert weder abhebt noch zurückruft.

    und es ist bei weitem nicht das erste Mal so etwas vorgekommen. Sogar am heiligen Abend war es so das er einfach nicht kam und trotz x maligen anrufen meinerseits auf nichts reagiert hat.
    Nächsten Tag spielt er dann die beleidigte Leberwurst, schreibt mir das ich ein Psycho bin und er sich durch meine Nachrichten sich nicht mehr auf seine Arbeit konzentrieren kann und wir sollten die Beziehung besser sein lassen.
    Er ist ganz sicher nicht bei einer anderen Frau - das weiss ich - da er impotent ist - was sicher auch noch mal ein anderes Problem ist - ich es aber mittlerweile akzeptiere.
    Er sitzt mit seinen Kumpels im Wirtshaus und sie trinken eine Runde um die andere - da geniert er sich abzuheben und am Telefon zu reden - das hat er mir jedenfalls mal gesagt...
    Jetzt würde ich mal gern eure Meinung dazu wissen, denn ich verstehe das ganze nicht - er tut so als ob ich die Schuldige bin, momentan ist die Beziehung aus und es gibt auch keine Möglichkeit ihn zu fragen was denn los ist denn er hat mich überall blockiert.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 18.06.2018
    • Ejscheff
    Wenn er dich überall blockiert hat, ist für ihn die Beziehung beendet.

    Wenn er dich ohnehin regelmässig auch zu Weihnachten versetzt hat, gab es im Grunde keine Beziehung.

    Wenn er regelmässig, dass Wirtshaus bevorzugt, hat er wahrscheinlich ein Alkoholproblem.

    Wenn du ihn trotz Blockade irgendwie kontaktest geht dies bereits in Richtung Stalking.

    Er hat keine Lust mit dir über die Gründe für sein Verhalten zu diskutieren. Will sich nicht ändern und ist mit sich zufrieden. Anderenfalls würde er sich anders verhalten. Selbst wenn er dir irgendwelche Gründe nennt, wird er nicht so wie du dies möchtest. Also vergiss ihn und such dir einen anderen Freund.
     
    • # 2
    • 18.06.2018
    • Merretich
    Wozu brauchst Du diesen Mann?

    Er befriedigt Dich weder emotional noch sexuell. Er ist respektlos. Er ist alt. Er saeuft. Er achtet Dich nicht.
    Er empfiehlt die Trennung.

    Was waere die Richtige Antwort?
    "Du hast recht. Trennung ist ne gute Idee. Ich wollte Dich längst entsorgen. Leider war ich zu höflich dafür."

    Impotente, freche, alte deutsche Männer gibts genug wenn Du nach der Trennung feststellen solltest Du brauchst so einen waer s kein Problem wieder so einen zu finden.

    Aber Du!! lebst (vielleicht) nur einmal.
    Und jedes versaute Weihnachten ist eins weniger Deinem! Leben.
     
    • # 3
    • 18.06.2018
    • Papillon
    Hmmm, also kleinlich bist du auf keinen Fall. Ich würde mich auch nicht wertgeschätzt fühlen. Dein Ex- Freund ist einfach unzuverlässig und schiebt dann es auf dich.
     
    • # 4
    • 18.06.2018
    • Cassel
    Ganz schrecklich - was man hier wieder zu lesen bekommt. Was hält dich bei diesem (Albtraum-)Mann? Er ist ignorant und lieblos, und du bist an allem schuld.

    Warum on/off? Verlässt du ihn jedes Mal und kommst dann wieder zurück? Sollte es so sein, sind es nur Trennungsversuche, und wenn du immer wieder zu ihm zurückkehrst, nimmt er dich nicht mehr für voll.

    Nein, nicht nur momentan. Bitte ziehe es einmal richtig durch. Lass diese Beziehung unwiderruflich beendet sein. Es ist besser so!
     
    • # 5
    • 18.06.2018
    • Joggerin
    Zu kleinlich ?
    Viel zu großzügig bist du.

    Es kann ja mal was dazwischen kommen .... Da sagt man ab oder entschuldigt sich wenigstens hinterher.

    Du telefonierst ihm dann noch hinterher und dann geht er nicht dran und kommt dir später noch dumm?

    Warum lässt du dich so behandeln? Der Mann sieht sich in keiner Beziehung mit dir , eher eine Art Affäre, wo er mal vorbeikommt, wenn er Bock hat und nicht mal eine Absage für nötig befindet.

    Der ist sich deiner so sicher, dass ihn dein Gezeter nicht mal auf den Gedanken bringt, dass du ihn tatsächlich ersthaft verlassen könntest. Oder es ist ihm egal.

    Ich glaube auch nicht, dass er mit Kumpels trinken ist, der ist bei einer anderen Frau... denn wer geht zu Weihnachten in die Kneipe?

    Er blockiert dich und du rennst ihm immer noch nach? merkst du nicht dass es irgendwie genau verkehrt rum läuft?

    Du nervst ihn und er will nichts von dir, das ist los... was soll er da noch erklären, wenn seine Handlungen bereits Bände sprechen?

    Wirklich unfassbar, was sich manche alles bieten lassen, als gäbe es nichts besseres.
     
    • # 6
    • 18.06.2018
    • Toffifee
    Du hast vollkommen recht !! Warum nur kann ich nicht loslassen??!!
     
    • # 7
    • 18.06.2018
    • carpe
    Hatte auch schon ein paar Männer, die mich schlecht behandelt haben. Wenn ich ihr Verhalten kritisierte, machten sie ständig Schluss. Das hat mich getriggert und ich habe alles daran gesetzt, den Mann wieder umzustimmen. Dafür musste ich mich klein machen und über längere Zeit lässt man Federn. Emotionale Abhängigkeit nennt man das. Irgendwann endet das Drama, aber das kann dauern.
     
    • # 8
    • 18.06.2018
    • Schnuppe78
    Hallo Toffifee,

    Ich hätte ein paar Fragen dazu...
    An der Stelle möchte ich vorsichtig intervenieren.
    Das würde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
    Und das hier klingt wie Ausrede Nr. 2.

    Eine Frage, was macht eure Beziehung aus, wenn ihr mal aus deiner Sicht zusammen seid? Was macht ihr dann?
    Ich meine was gibt er Dir zurück, für deine innige Liebe?
    Wann kommt er vorbei? Wenn es ihm nicht gut geht? Wenn er krank ist? Bist du irgendwie nützlich für ihn, in Bezug auf Arbeitsleistung, die du erbringst?

    LG
     
    • # 9
    • 18.06.2018
    • MoonRiver
    Bitte sei froh, dass er Dich blockiert hat.
    Natürlich tut es weh, sei es aus Gewohnheit, weil er Dir vertraut ist.

    Mir wurde mal gesagt, erst wenn man gut auf sich selber schaut, kann man auch eine Beziehung auf Augenhöhe leben.

    Dass er Dich zu Weihnachten versetzt hat und viele andere Male, und dann noch beleidigt ist, zeugt von Respektlosigkeit dir gegenüber, das ist leider wirklich keine Liebe. Ausserdem hoch manipulativ wenn er mit seinem Beleidigtsein ablenkt, eigentlich solltest doch bitte Du beleidigt sein und er müsste es wieder gut machen.

    Weihnachten allein, hätte Dir Anlass geben sollen, es zu beenden, daran gedacht hast Du sicher.

    Ich wünsche Dir das Du es jetzt schaffst - lenk Dich ab, lass Dir keine Schuldgefühle einreden, lass es Dir gut gehen, trauere, trauere um Dich, das hat keine Frau verdient! - und sei ganz viel wütend auf ihn, das gibt Kraft!

    Alles Gute und viel Kraft!
     
    • # 10
    • 18.06.2018
    • pixi67
    Momentan....soso...Also ist nicht Schluss, es ist einer der immer wiederkehrende Beziehungsabschnitte.
    Sozusagen die Pause nach jeder Runde, in der sich Mann und Frau in ihren Ecken aufpäppeln lassen.

    Und wie oft wurde diese Zukunft eine Vergangenheit, die ihm gezeigt hat wie gut er es genau mit Dir immer wieder machen kann?

    Hast Du mal versucht im Vollsuff eine Nachricht zu tippen?
    Oder dieses ewige Ping deiner Nachrichten bei Kater?
    Freu Dich darüber, denn wenn sich eine andere Frau Heiligabend ein Geschenk machen möchte, dann wohl eins das funktioniert.
    Hab doch mal etwas Verständnis!

    Wenn Du dieses nicht hast, dann verstehe das ich auch keins habe warum Du daran festhälst.
     
    • # 11
    • 18.06.2018
    • Tabea
    Hallo Toffifee,
    Du setzt keine Grenzen. Dein Mann verhält sich wie ein Kind und
    ihm macht es Spass der "Mama" wieder zu entwischen.
    Er verhält sich als Mann respektlos.
    Bitte hinterfrage, was Du an diesem Mann Wert schätzt.
    Also diese Art von Homo sapiens gibt es wie Sand am Meer,
    lass Dich nicht schikanieren.
    Frau, nimm Deine Leben in die Hand, es tut niemand anderes für Dich. „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“
     
    • # 12
    • 19.06.2018
    • annie83
    Das frage ich mich auch, wenn ich diesen Text lese.
    Liebe Toffifee, ich vermute du bist zu selbstkritisch mit dir. Machst dir Vorwürfe, versuchst ihn zu verstehen und allem wieder eine Chance zu geben. Vielleicht, weil du Angst vor dem Alleinsein hast. Vielleicht, weil du dich sonst schuldig fühlst. Oder er einen wunden Punkt trifft, wenn er dich "Psycho" nennt. Wer weiss, ich kenne dich nicht gut genug.
    Auch ist es so, manchmal gewöhnt man sich an einen Menschen und fühlt sich an ihn gebunden, obwohl es eigentlich keinen guten Grund gibt. Da muss man sich mit viel rationalem Denken und Selbstschutz befreien, wenn nötig.
    Alkohol scheint ihm wichtiger, als Zeit mit dir zu verbringen (Alkohol kann übrigens auch die Potenz schwächen..). Ich vermute, dieser Mann hat ein ernsthaftes Problem, aber keine Absicht, das zu ändern. Ich sehe keine Zukunft für euch, bzw. ich würde mir für dich wünschen, dass du es schaffst, von ihm weg zu kommen.
    Er hat dich blockiert, dann blockiere und lösche ihn doch auch von allen Seiten und Netzwerken. Finde etwas wirklich Nährendes, Positives für dein Leben und deine Zeit.
     
    • # 13
    • 19.06.2018
    • Lebens_Lust
    Dein Partner trinkt zu viel, übrigens oft ein Grund für Potenzstörungen, Dein Partner verhält sich nicht partnerschaftlich, die Beziehung ist im Grunde dadurch keine mehr.
    Blockiere ihn ebenfalls und suche Dir einen Partner, der Dein Leben bereichert.
     
    • # 14
    • 19.06.2018
    • Apfeldieb
    Oh, da fühlt sich jemand durch die Ansprüche der Frau an die Wand gedrängt, was ich, falls dieser Mann in verantwortlicher Position und/oder mit freier Zeiteinteilung arbeitet, sehr gut nachvollziehen kann: morgens darf er nicht anfangen („wir wollen doch noch gemütlich zusammen frühstücken”), tagsüber ereilt ihn die eine oder andere Sonderaufgabe („du mußt bitte sofort diese Karten bestellen, sonst sind die weg”), und abends wird er verfrüht aus dem Büro abgerufen („meine letzte Stunde fällt aus, kannst du mich bitte abholen”). Zumindest aber wird er offenbar immer wieder aus der Konzentration gerissen, auch von Geschäftspartnern. Was letztlich dazu führt, daß er sein Arbeitssoll nur mit Open End erfüllen kann, und zwar ohne Nörgel-Anrufe im Viertelstundentakt, die das ganze letztlich nur noch weiter hinauszögern.

    Daß er gerade mit seinen Kumpels im Wirtshaus sitzt und zecht, kann auch eine ironische Reaktion auf unangemessene Vorwürfe sein, die ihn ereilen, während er verzweifelt versucht, Arbeit und Beziehung unter einen Hut zu bringen.
     
    • # 15
    • 19.06.2018
    • pixi67
    Denn die FS erzählt nicht, dass sie ihn nicht an den Frühstückstisch getackert bekommt.
    Auch nicht, dass er sie mal anruft weil er noch mit Kollegen ein Bierchen trinken möchte oder mit Freunden ein Wochenende plant.

    Er meldet sich gar nicht, sagt nicht ab sondern taucht wortlos ab um sich dann regelmäßig zu betrinken.
    Das würde ich mir auch von keinem Kumpel gefallen lassen, der mich permanent versetzt.

    Der Mann ist entweder extrem sozial unkompatibel oder Alkohol bestimmt sein Verhalten.
    Ist letzteres der Fall, ist die FS schon komplett in der Rolle der CO- abhängigen.
    Denn ein wirkliches Alkoholproblem will sie ja auch nicht erkennen.
     
    Moderationsanmerkung: Ein reines Kommentieren von Antworten wird gelöscht. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
    • # 16
    • 19.06.2018
    • Amytan
    Einmal abgesehen davon, dass auch ich es absolut nervig finden würde, wenn mein Partner mir ständig hinterher telefoniert (selbst in dem Fall, in dem ich - mal wieder - einen gemeinsamen Termin nicht eingehalten habe), solltest du nicht ständig mit Trennung drohen, sondern sie endlich durchziehen.

    Brauchst du ihn, »um einen Partner vorweisen zu können«, oder wozu sonst? Du beschreibst ihn nicht gerade liebevoll (Impotenz) - was willst du eigentlich noch von ihm?

    Du reagierst auf sein Verhalten mit Zorn und Wutausbrüchen, er zieht sich ins Wirtshaus zurück. Wie lange willst du das noch mitmachen? Wie alt wart ihr noch?
     
    • # 17
    • 19.06.2018
    • Mintgrün
    Hallo Toffifee (was für ein schöner Name),

    ich muss Dir sagen: Du zäumst das Pferd völlig falsch auf!

    Wenn ein Mann mehrmals nicht zu vereinbarten Treffen erscheint ohne Begründung, melde ich mich gar nicht und lasse ihn im Unklaren darüber, wie ich dazu stehe. Auf keinen Fall schreibe ich zig Nachrichten, als wäre er der heilige Grahl. Ein saufender Mann, der mich versetzt, kann mir gepflegt den Buckel runter rutschen, weil mir tausend Aktivitäten einfallen, wie ich den Abend ohne ihn sinnvoll verbringen kann. Und wenn Du dann nur Deinen Kleiderschrank ausmistest! Du musst ausstrahlen und LEBEN, dass Du so beschäftigt bist, dass Du dem Versetzen mit Ignoranz begegnest, ja, SO beschäftigt bist, dass Du gar nicht merkst, dass er Euer Date verpennt hat! Wenn der Mann dann nach seinem Saufgelage ankommt, schreibe ich ein paar Tage gar nichts zurück bzw. reagiere nicht auf Anrufe und stelle mich tot als wäre er eine lästige Mücke, die um die Lampe tänzelt.

    Du musst massiv was an Deiner Grundhaltung Dir gegenüber ändern! Was gibt er Dir? Was bringt er? Anscheinend nicht mal Sex.

    Mein Rat: Gar nicht mehr melden! Blockieren auf allen Kanälen. Abtauchen. interessante Hobbies suchen. Das muss nicht unbedingt ein Mann sein.

    w30
     
    • # 18
    • 19.06.2018
    • Toffifee
    ...da wir uns vielleicht ein paar Stunden in der Woche gesehen habe ist es auszuschliessen das ich seinen Alltag eingeschränkt habe - und wenn überhaupt hat er einmal am Abend angerufen - falls er dafür sich die Zeit nehmen wollte ..denn da war er meist mit Kumpels einen heben... und ja du hast Recht Alkohol bestimmt sein Verhalten..wollt ich mir wahrscheinlich nicht eingestehen...da er immer wieder versicherte das er mit dem Trinken endgültig aufhören will ..was er aber nicht in die Tat umgesetzt hat...
     
    • # 19
    • 19.06.2018
    • Ejscheff
    Genau. Bei so einem Verhalten macht es keinen Sinn hinterher zu telefonieren. "mal wieder" - ist im Prinzip eine Respektlosigkeit und ein Zeichen von fehlender Wertschätzung, insbesondere dann wenn es nicht nur um eine geringe Verspätung sondern sogar um einen Totalausfall geht.

    Bei einem Totalausfall oder bei einer längeren Verspätung sollte sich der melden, der nicht oder später kommt und nicht derjenige der wartet.

    Wenn ich dann mehrfach vergeblich gewartet habe, würde ich so eine Beziehung passiv auslaufen lassen. Mit Erziehungsversuchen würde ich auflaufen.

    Auf regelmässige Zuspät-Kommer reagiere ich bei Verabredungen in Lokalen so, dass ich diese den Tisch bestellen lasse und meinerseits 15 Minuten später komme. Da geht es dann nicht um ein "Heimzahlen" bzw. Rache sondern einfach um ein für mich sinnvolles Zeitmanagement. Oft wird mein später Kommen auch nicht bemerkt, weil wir dann ungefähr gleichzeitig eintreffen.
     
    • # 20
    • 19.06.2018
    • carpe
    Du wirst von seinem Verhalten irgendeinen Benefit haben, sonst hättest du dich bereits getrennt.

    Alkohol stumpft emotional ab und lässt ihn beziehungsunfähig werden. Dazu werden noch andere Faktoren kommen.
    Meine Erfahrung ist, dass eine konventionelle Beziehung mit solchen Männern nicht möglich ist.

    Wenn du es nicht beenden willst/kannst, dann solltest du es umdeuten. Betrachte es als Affäre und ziehe das positive heraus. Genieße die schönen Stunden und distanziere dich, wenn er schwierig wird. Stelle keine Erwartungen, mache keine Vorwürfe, melde dich selten.
    Manche Frauen kultivieren Erniedrigung und erleben es als sexuellen Kick. Das ist nicht für jede etwas. Aber sollte dies gelingen, hast du wieder Kontrolle über dein Leben und vl hat er dann gar kein Spaß mehr an seinem abwertenden Verhalten.
     
    • # 21
    • 19.06.2018
    • Apfeldieb
    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie ich reagieren würde, wenn ich irgendwo beim Kunden nicht weg kann, bevor sein System nicht wieder läuft (was in einer Minute oder in einer Stunde sein kann) … und die Frau schreibt mir im 5-Minuten-Takt, daß ihr „mein Verhalten nicht gut tut, und wenn ich mit ihr nicht mehr zusammen sein möchte, möge ich ihr dies mitteilen”. Ich glaube, da käme von mir auch so etwas ähnliches wie „weißt du, ich sitze mit meinen Kumpels im Wirtshaus, wir trinken eine Runde um die andere, und jetzt laß mich bitte in Ruhe”. Denn das ist vermutlich die einzige Sprache, die ein Mensch versteht, der momentanen Streß durch konstruiert-kindisches Eifersuchtsgehabe noch vermehrt. Anscheinend kam die Botschaft aber nicht an, sondern die Ironie wurde und wird auch noch für bare Münze genommen.

    Ich weiß nicht, ob ich eine solche Streßbeziehung aktiv beenden würde, schließlich habe ich erstens einen breiten Rücken, und zweitens würde sie sich sicher besser fühlen, wenn sie diesen Part selbst übernimmt.
     
    • # 22
    • 19.06.2018
    • Lionne69
    Du bist aber der Einzige, der seine Reaktion als Ironie versteht.

    Ansonsten ist doch die Schilderung der FS schlüssig und nachvollziehbar.
    Das einzige, was nicht nachvollziehbar ist, ist warum sie an so einem Totalversager hängen bleibt.

    Leute, die einfach abtauchen, Termine platzen lassen, habe ich persönlich gefressen.
    Das ist respektlos mir gegenüber. Ich habe nämlich eine Zeitplanung und halte Zusagen ein.
    Gerade in Zeiten von Smartphones man man sehr kurzfristig informieren - ich teile mit, wenn ich 5min Verspätung habe.

    Bei diesem Typ kommt dann noch der Alkohol dazu,
    @Apfeldieb, Du projiziert gerade völlig unzutreffend Deine diversen bizarren Beziehungserfahrungen (ich rätsel immer noch, wo Du solche Frauen aufgabelst, in meiner Welt sind mir solche Extreme noch nie begegnet, und schon gar nicht mehrfach) auf die Situation.

    Hier geht es nicht um penetranten Nerven, mit Nachrichten bombardieren, oder Eifersucht.
     
    • # 23
    • 19.06.2018
    • Camille
    Ich kann dich nicht verstehen, wirklich nicht. Der ist doch richtig fies zu dir und hat ein Alkoholproblem. Wieso hast du da Lust darauf? Wieso schützt du dich nicht?

    Sei froh, dass er dich blockiert hat. Suche nicht mehr das Gespräch, sondern versuche dir zu erklären, warum du in solch einer Konstellation ausharrst, wo jede andere das Weite suchen würde...
     
    • # 24
    • 19.06.2018
    • annie83
    Liebe Toffifee
    Hier bestätigt sich auch mein initialer Eindruck. Wahrscheinlich hast du in ihm gewisse Qualitäten gesehen und dir immer gedacht, es könnte doch so schön sein,".. wenn da nicht noch der Alkohol wäre" und auf eine bessere Zukunft gehofft.
    Ich kann dir getrost sagen, du darfst diese Hoffnung auf eine Heilung/Änderung/Verbesserung jetzt aufgeben. Du bist nicht kleinlich oder ein Psycho oder sonstwie vorschnell im Beziehungsabbruch. Du kannst und musst ihn nicht retten oder ändern. Er ist süchtig und eine Beziehung ist auf seiner Prioritätenliste ziemlich weit unten. Ich rate dir von Herzen zu einer endgültigen Trennung, denn wenn man sich um so jemanden kümmert, wird man am Ende noch selbst von ihm verlassen, wenn er was Besseres findet (er dreht sich eh nur um sich selbst). Und zurück bekommt man eh nichts, weder emotional noch materiell noch sexuell.
     
    • # 25
    • 19.06.2018
    • Schnuppe78
    Hallo Toffee,

    es kann einen Grund geben, warum er nicht vorbei kommt, oder sich nicht meldet. Vielleicht macht ihm seine Impotenz mehr zu schaffen, als du denkst. Dass er sich nicht vollwertig fühlt. Und versucht dann Situationen zu vermeiden, die ihn an diesen Umstand erinnern.
    Das würde auch erklären, warum er gerade auch die Beziehung aufgibt, weil er vielleicht denkt, er kann dir nicht genug sein. Er spürt natürlich deine Unzufriedenheit.
    Denk mal drüber nach.
    Dass manche Männer in einer Runde unter Männern, nicht mit ihren Frauen telefonieren wollen, kommt ja öfter vor. Diese kommen sich dann vor wie unterm Pantoffel, oder finden es peinlich, wenn jemand zuhört bei ihren Gesprächen mit der Liebsten. Auf der anderen Seite, gibt es da ganz Selbstbewusste Typen, die es sogar begrüssen, wenn sie von einer Frau angerufen werden, auch wenn die Freunde dabei sind. Man muss nicht alles verstehen...^^

    LG
     
    • # 26
    • 19.06.2018
    • Apfeldieb
    Doch, geht es:
    Hier wird viel vom Nichtmelden und von Besäufnissen geschrieben, obwohl im Ausgangspost von Unterbrechungen bei der Arbeit die Rede ist. Und es, zumindest für mich, sehr nachvollziehbar ist, daß jemand auf wiederholte WhatsApp Nachrichten dann schlicht nicht mehr reagiert, schließlich hat jeder Mensch das Recht, eine Arbeit, die Konzentration erfordert, ungestört zu Ende zu bringen. Insbesondere angesichts von Psychoterror wie diesem:
    Ich bin mir ziemlich sicher, daß eine konstruktiv arbeitende Männerrunde amüsiert wäre, bügelte einer der Teilnehmer seine wiederholt anrufende Freundin mit einem „weißt du, wir sitzen hier zusammen und betrinken uns hemmungslos” ab. Humor ist hier der einzige Weg, sich nicht vor den anderen lächerlich zu machen.

    Im übrigen: wenn einer EINMAL nicht antwortet, genügt das, um zu wissen: er kann oder will gerade nicht.
     
    • # 27
    • 19.06.2018
    • pixi67
    @Apfeldieb
    Sie schreibt, bzw bombardiert ihn...
    nachdem er: nicht wie abgemacht erschienen ist.
    Und nicht sonst täglich!

    Er geht saufen und informiert nicht dass er nicht erscheint. Er ist dann bis zu mehreren Tage nicht erreichbar und dann bombardiert verzweifelt.

    Ob er wirklich am nächsten Tag arbeitsfähig ist, steht für mich eher in den Sternen.

    Am besten wäre, sie schafft den Absprung und schreibt ihm nie mehr.
     
    • # 28
    • 19.06.2018
    • BaumFischFahrrad
    Liebe Toffifee,

    wir können uns nur auf das beziehen, was Du hier schreibst, und diesbezüglich würde ich dem Mann zustimmen. Ich sehe Dich ebenfalls als "Psycho" (wenn ich sein Zitat mal nutzen darf). Aber so "ohne" ist er mit Sicherheit auch nicht, wenn er diese Spielchen jedes Mal mitmacht und Ihr am Ende dann doch wieder für eine gewisse Zeit zusammenfindet... On/Off-Beziehungen sind nun mal nicht ohne Grund so und IMMER irgendwo "psycho"...

    Ich würde Dir wärmstens eine Therapie ans Herz legen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Dass er Dich (diesmal?) überall blockiert hat, scheint mir eine besonders gute Gelegenheit zu sein...
     
    • # 29
    • 20.06.2018
    • Joggerin
    Vielleicht wiederholst du hier ein Muster, was du in deiner Kindheit gelernt hast?

    Ein Elternteil, um dessen Liebe und Aufmerksamkeit du kämpfen und betteln musstest?

    Welches dich gleichzeitig nicht respektiert und für voll genommen hat und deine Grenzen permanent überschritten hat, du immer zur Verfügung stehen musstest, ob du wolltest oder nicht?

    Vielleicht ist es für dich gefühlsmäßig "normal", so behandelt zu werden, weil du es so kennst, auch wenn dein Verstand rebelliert.

    Denn du machst es genauso mit deinem Ex Partner, wenn du nach der ersten nicht beantworteten Nachricht wütend wirst und ihm noch fünf weitere schickst.

    Die Art zu reagieren lernt man ja irgendwo durchs Vorbild im Elternhaus.

    Dein Ex Partner bildete dazu eigentlich nur das passende Pendant, indem er passiv-aggressiv dagegen rebelliert und so wiederum versucht seine Grenzen zu ziehen.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)