• 17.10.2017
    • Lena222

    Beziehungsfrage, Parallelkontakte und "warten"?

    Hallo liebes Forum,

    ich habe hier einen sympathischen Mann kennengelernt und wir haben uns geküsst, viel Zeit miteinander verbracht und er sagte schon, dass wir bald mal einen Urlaub machen könnten. Soviel zum Stand und zur "Verbindlichkeit".

    Die Beziehungsfrage oder irgendwelche Zugeständnisse, dass wer in den anderen verliebt sei, sind nicht gelaufen.

    Ich bin auch nicht mehr auf Partnersuche, beantworte keine Nachrichten mehr und konnte es aber nicht lassen und habe mal geschaut was er bei ElitePartner macht. Nach dem Kuss war er online, ok, aber auch nach dem langen schönen Tag, den wir sehr genossen haben und an dem auch viel körperliche Nähe entstand.
    Das hat mich schon überrascht und zermürbt.

    Er redet jetzt, auffällig viel von Sachen Bett, ich gehe davon aus, dass er ins Volle gehen will, zumindest soll da was laufen. Wir hatten ca. 5 Treffen. Parallel loggt er sich aber online ein. So dass ich mich frage, wo stehen wir aktuell? Übertreibe ich oder hat er noch X Damen am Start (oder gar im Bett?) Ich bin mir sicher, er ist verliebt und ich auch, aber ich merke, dass mich das verunsichert und ich (so) nicht zum Sex bereit bin. Jetzt sitze ich gefühlt in der Zwickmühle und weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll ohne "kompliziert", "eifersüchtig" oder "kontrollierend" zu wirken. Nichts von dem trifft zu, aber ich will keine Affäre noch einfach so zum "testen" oder "bewerben" antreten. Sex ist für mich Bestandteil einer Beziehung.
    Ich will den Status eigentlich auch gar nicht groß thematisieren, überall steht, dass das Ü30 komisch kommt. (Auch wenn ich auf mein Bauchgefühl höre)

    Wie habt ihr das gehandhabt? Was ratet ihr mir?
    Wie verhält man sich?
    Ich habe keine Ahnung, wie er das sieht und wie ich geschickt weiterkomme.

    Danke!
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 18.10.2017
    • Distel63
    Hallo Lea,

    wahrscheinlich gibt es da nur individuelle Vorgehensweisen.

    Meine Haltung während dieser Beziehungsanbahnungsphase war wie folgt: "Es ist total schön mit dir, aber Sex habe ich nur exklusiv in einer festen Partnerschaft. Melde dich doch, wenn du deine anderen Kontakte "abgearbeitet" hast."

    Leider waren meine Erfahrungen so, dass vielfach Herren besonders in der Anfangszeit ihrer Mitgliedschaft auf einer SB sich benehmen wie kleine Jungs im Spielzeugladen. Wird alles ausprobiert und schnell langweilig. Gibt sicher viele Ausnahmen, aber gerade attraktive Herren bauen sich auf der SB gerne einen virtuellen Harem auf.

    Lass dich jetzt aber nicht von meinen Erfahrungen abschrecken. Hör auf dein Herz und blende den Verstand nicht aus. Und auf die Nase fallen und enttäuscht werden gehört zum Leben dazu.

    Alles Gute von w 54
     
    • # 2
    • 18.10.2017
    • irina_85
    Liebe Lena,

    mein Gefühl sagt "pass auf".
    Weisst du warum? Zwei Dinge passen nicht zu einem verliebten/interessierten Mann.

    1.) er loggt sich regelmäßig online ein
    2.) das sexuelle hat bei ihm hohen Stellenwert und er redet oft darüber, was er alles machen würde.

    Beides würde ein verliebter/interessierter Mann nicht tun...vor allem dich nicht drängen zu etwas, denn er wartet bis du bereit bist.

    Weisst du was ich machen würde?
    Ihn testen und warten lassen und schauen:
    -reagiert er genervt, weil nichts läuft?
    oder wird er pampig, beleidigend....dann weisst es sicher wie er zu dir steht

    Ich würde mich auf keinen Fall leichtfertig hergeben. Die Zeichen sprechen gegen ihn.
    Oder willst du dich ausgenutzt fühlen.

    Falls du den direkten Weg gehen magst, frag ihn direkt, ob er verliebt ist. Dann hast Gewissheit
     
    • # 3
    • 18.10.2017
    • Fil 2015
    Selbst wenn er du nicht sehen würdest, dass er auf EP angemeldet ist, hättest du doch keine Garantie, dass er nicht parallel datet, sei es auf einer anderen Plattform, sei es, im RL. Wenn du Sex haben willst, tu es einfach, genieße den Moment und zerbrich dir nicht den Kopf über das danach. Wenn du den Beziehungsbeginn thematisieren willst - ich habe es so gemacht, dass ich ihn informiert habe, dass ich mein Profil deaktiviert habe bzw. es nur für einen Tag wieder aktiviere, um es einer Freundin zu zeigen, weil ich nicht wollte, dass er das zufällig bemerkt. Aber ich habe ihn nie danach gefragt, wie er das macht. Allein so eine Andeutung kann schon reichen, dass es verbindlich wirkt, und wenn ihm das unangenehm ist, wirst du es merken, indem er auf die Bremse steigt.
     
    • # 4
    • 18.10.2017
    • totti83
    Hallo,

    Das ist heutzutage leider Gang und Gebe.Selbst teilweise leierte Menschen tun das.Die Gründe sind da vielfältig.Vielleicht beantwortet er nur Kontaktanfragen.Ich würde das aber nach 5 Treffen definitiv ansprechen.Bist du sicher das er verliebt ist?
     
    • # 5
    • 18.10.2017
    • Cassel
    Und wenn du ihm sagst, Sex gibt es nur in einer Beziehung für dich? Natürlich ist es möglich, dass er dann zurückrudert. Dann weißt du aber genau, dass er NICHT verliebt ist. Du gehst zwar im Moment davon aus, dass er es ist. Aber vielleicht wirkt das nur so für dich. Nett reden und zärtlich-schmachtend gucken - das habe ich schon von einem Wildfremden in einem Bus erlebt.

    Ich stimme Irina zu: Verliebte oder ernsthaft interessierte Männer haben in der Kennenlernphase andere Themen als Sex. Gut, dass sich da dein Bauchgefühl gemeldet hat.
     
    • # 6
    • 18.10.2017
    • Joggerin
    Ich finde, Sex gehört zur Kennenlernphase dazu. Denn ich will keine Beziehung mit einem Mann, der sexuell nicht passfähig ist.

    Natürlich will der Mann AUCH Sex, warum sonst sollte er dich treffen, wenn er dich sexuell nicht attraktiv finden würde? Begehrst du ihn denn nicht?

    Ich denke, du willst eine Sicherheit erzwingen, die es so nicht gibt.

    Du kannst ihn von dir mit deiner Persönlichkeit und Authentizität überzeugen, dann lässt er die Parallelkontakte von ganz allein. Erzwingen und einfordern kannst du es nicht, wenn er lügen will, kann er dies immer tun. Da gibt es keinen Schutz davor.

    Mit so einem Spruch:

    kann man sichergehen, nie wieder was von ihm zu hören....
     
    • # 7
    • 18.10.2017
    • Tom26
    Ich lache mir gerade einen Ast .......
    Du gehst zu Kontrollzwecken online - kann jaa sein, dass er das ähnlich sieht?
    Darf er vielleicht einige schriftliche Kontakte noch in Ruhe absagen? Machen manche Menschen aus Höflichkeit.....
    Könnte er vielleicht schauen, ob du ihm einen Gruss hinterlassen hast?
    Ist er vielleicht on - aber in Wirklichkeit draussen im Garten?

    Übrigens - Sex gehört für sehr viele Männer zum Leben dazu. Und wenn der Sex nix ist, dann erfolgt die Trennung. Oder es wird nicht weiter gedatet.
    Die weibliche Art der Erpressung - erst "Beziehung", dann Sex ... die kommt bei sehr vielen Männern übrigens gar nicht gut an.
     
    • # 8
    • 18.10.2017
    • ErwinM
    Deine Vorstellungen sind nicht kompatibel mit denen dieses Mannes. Ich denke, den Kontakt kannst Du ohne Reue beenden. Schade, dass Du bereits verliebt bist, es wird also wahrscheinlich etwas weh tun. Aber lieber jetzt ein kleiner Schmerz als lange Zeit ein großer.

    Und vorher über Sex reden ist sowieso ein Unding und zeigt seinen Charakter. Das ergibt sich einfach, und wenn dann Rahmenbedingungen nicht passen (kein Verhüterli etc.), bricht man ab oder "arbeitet" mit anderen Körperteilen und freut sich aufs nächste Mal.

    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung!
    ErwinM, 48
     
    • # 9
    • 18.10.2017
    • Hallo?
    Du wunderst dich das er regelmäßig online ist, bist es selber aber auch. Sonst wüsstest du das nicht. Vielleicht fragt er sich bei dir genau das gleiche?
    Wie so oft, spreche dein Problem einfach an.
     
    • # 10
    • 18.10.2017
    • pixi67
    Warum haben Frauen permanent das Gefühl jemanden abschrecken zu können, wenn sie offen miteinander umgehen wollen?
    Natürlich gibt es Männer, die das als Klammern ansehen können und die man so vergrault.
    Dann wäre es aber für mich schon der Falsche. Warum sollte ich mich schlecht fühlen nur damit es dem anderen gut geht?
    Warum taktisch cool wirken, wenn man es nicht ist?
    Natürlich würde ich nicht erwähnen, dass ich gesehen habe, dass er online ist.
    Da ich angeblich via Handy schon online gegolten habe wo nicht mal Netz war.
    Dennoch frage ich im Notfall schon woran ich bin, bzw sage wie ich ticke.
    Warum also nicht sagen: Du ich weiß dass es eine Kennenlernphase ist und man nicht weiß ob alles passt. Ich möchte es dennoch verbindlich versuchen. Wie siehst Du das?
    Wer dann Druck bekommt oder mich klammernd empfindet, paßt nicht.
     
    • # 11
    • 18.10.2017
    • Annabell_32
    Liebe FS,

    ich sehe es auch so wie Irina. Der Mann hat nur Interesse an ein bisschen Spass mit dir...er redet ja offen darüber. Ich kenne das selbst von früheren Männern, die sich so benommen haben und auch nur das Eine im Sinn hatten-also nichts festes wollten.

    Ich kenn dich vom Typ her nicht.Da du verliebt bist, macht es die Sache schwieriger. Im Moment kannst du sehr verletzt werden, wenn du dich ihm hingibst. Hmm also ich würde ihn offen darauf ansprechen. Wenn er nichts zu verbergen hat, dann merkst du das auch.

    Eiert er herum oder distanziert sich, dann weisst du auch Bescheid.
     
    • # 12
    • 18.10.2017
    • Gast_0104
    Ich glaube, dass er parallel datet. Gibt er sich denn bei dir Mühe? Also meldet er sich immer und oft? Zeigt er Interesse?
    Hast du das Gefühl, dass er an dir als Person interessiert ist oder eher an deinem Körper`?

    Als Frau merkt man das eigentlich schnell.

    Persönlich glaube ich, dass er nicht verliebt ist und schnell weg ist, sobald er dich ins Bett bekommen hat. Ist aber nur eine Vermutung
     
  2. Hallo Lena222

    Du und dieser Mann, Ihr habt einfach unterschiedliche Auffassungen von Beziehung. Er sieht sich bereits in einer Beziehung und will mit Dir Sex haben. Du bist noch nicht in der Beziehung und deshalb willst Du keinen Sex. Ich denke, beides ist ok. Für ihn hat der Sex nicht die gleich grosse Bedeutung wie für Dich. Unwichtig, was ich oder andere Antworter zu diesem Thema denken.

    Wenn ich es richtig interpretiere, ist es für Dich wichtig, erst die emotionale Komponente zu klären, und dann möchtest Du Deinen Körper öffnen. Wunderschön. Dann bleib einfach bei Deiner Linie, aber kommuniziere es diesem Mann. Du brauchst ihn gar nicht auf sein Einloggen anzusprechen, aber Du könntest ihm mitteilen, welchen Stellenwert Sex für Dich hat und dass Du damit lieber noch warten möchtest. Küssen und körperliche Nähe können ja auch schön sein und das sexeulle Verlangen etwas auszuhalten ist auch ein schönes Gefühl finde ich.

    Ein paar Fragezeichen sehe ich schon auch. Wenn er Dir von gemeinsamen Ferien erzählt, aber nicht sagt, er sei verliebt (und Du dies auch nicht spürst), dann entsteht bei mir der Eindruck, dass etwas nicht klar ist. Ich würde nicht mit einer Frau in die Ferien fahren, wenn ich nicht verliebt wäre. Denn wie will er das dort mit den Betten handhaben, Einzelzimmer?

    Schau einfach gut zu Dir, die Situation ist prädestiniert, um Dein Bauchgefühl zu schulen.

    Alles Gute und wenn Fragen auftauchen, dann sind wir wieder für Dich da.

    Kurt, 50
     
    • # 14
    • 18.10.2017
    • HeidiBerlin
    Stimmt allerdings! Kann sein, dass er auch nach Dir schaut aus Kontrollzwecken, lach..@Tom26 . Ob er verliebt in Dich ist, das hat hier schon so manch einer geschrieben und war total überzeugt davon. Außerdem finde ich es ziemlich früh, schon vom gemeinsamen Urlaub zu sprechen. Und ins Bett mit Dir, na, das geht immer, nimmt man doch gerne mit.
    Ich kann mich natürlich auch täuschen. Deshalb würde ich ihn einfach fragen. Frage ihn, ob er da noch suchtechnisch online ist, oder nur zu Kontrollzwecken. sag ihm, dass Du das aus Unsicherheit auch getan hast, sag ihm ganz ehrlich, was Du eigentlich willst. Vielleicht könnt Ihr dann gemeinsam darüber lachen..?
    W63
     
    • # 15
    • 18.10.2017
    • Laubsk
    Ihr habt euch geküsst, viel Zeit miteinander verbracht und er redet von gemeinsamen Urlauben ...

    Na, dann frag ihn doch, wie er "euch" sieht. Was kommt Ü30 komisch? Dass man mal was thematisiert? Es ist völlig egal, wie irgendetwas kommt. Oder wie "man" etwas sehen könnte. Du suchst was Verbindliches, wenn ihn das abschreckt, dann ist er nicht der Richtige für dich. Ich meine, dass kann man einem, der von gemeinsamen Urlauben spricht, schon zumuten, dass er ein Gespräch, in dem es darum geht, abzutasten, ob man jetzt gemeinsam am Beginn einer exklusiven Kennenlernphase/Beziehungsanbahnungsphase steht, verkraftet.

    Wenn es für dich nicht stimmig ist, dass der Sex schon vor der Kennenlernphase stattfinden soll (Ironie), dann ist es eben nicht stimmig. Kann ja jeder so halten wie er will.
     
    • # 16
    • 18.10.2017
    • EarlyWinter
    Sex und dann auf Nimmerwiedersehen kommt bei vielen Frauen nicht gut an. Und jetzt? Wessen Vorstellungen sind denn "legitimer"? Ich würde sagen beide haben recht und sollen sich passenden Partner suchen. Wieso ist es Erpressung zu sagen, Sex nur wenn es insgesamt verbindlich ist? Das ist doch eine Ansage und niemand ist gezwungen, darauf einzugehen. Dann sagt man auf Wiedersehen und sucht sich jemanden, der besser passt. Es ist genauso ehrlich wie wenn ein Mann sagt, er will nur Affäre. Das ist doch auch keine Erpressung. Dann kann die Frau auch sagen, dass das nichts für sie ist. Jeder, der sich bei einer klaren Ansage auf etwas einlässt, was er/sie eigentlich nicht will aber gerne denkt, das wird schon noch, ist ganz eindeutig selbst schuld. Wieso meinen hier einige immer, die Einstellung anderer Leute schlecht machen zu müssen nur weil es nicht ihre eigene ist? Es lebe die Toleranz....
     
    • # 17
    • 18.10.2017
    • Vikky
    Liebe FS,
    Nein, Du hast nicht geschaut, was er online macht - Du kannst nicht sehen WAS er macht, sondern nur, ob er online ist. Aus dem Tatbestand, dass er online ist, phantasierst Du Dir was zusammen und lässt in Deiner Denke nicht die Option zu, dass er genau das Gleiche macht wie Du: den anderen kontrollieren. Du bist misstrauisch und unterstellst ihm gleich was Schlechtes. Das ist sehr problematisch in einer Beziehungsanbahnung.

    Doch Du bist misstrauisch, kontrollierend, vielleicht auch eifersüchtig und damit für einen Mann kompliziert. Du zeigst das durch Dein Onlineverhalten.
    Das Hauptproblem bei Frauen, wenn sie einen Mann haben wollen ist, dass sie sich maximal selbst verleugnen und genau das führt in Beziehungskatastrophen.
    Steh' doch einfach dazu, dass Du bist wie Du bist und dass die Gründe dafür in Deinen bisherigen Lebenserfahrungen mit Männern liegen.

    Dieser Mann zeigt ein Verhalten, welches Dein Misstrauen weckt - sicherlich nicht nur sein Einloggen, sondern aus der realen Begegnung mit ihm. Hör' auf Dein Misstrauen, denn das wird berechtigt sein. Aber befass' Dich auch mit dem, was Du selber dazu beigetragen hast.
    Du hast einen komplett fremden Menschen 5 mal getroffen, ihn bereits geküsst und bis wie auch immer mit ihm "körperlich geworden". Da wunderst Du Dich, dass Sex für ihn zum Hauptthema wird?

    Ich denke, Du hast Dich komplett inkongruent verhalten (was will ich und was tu' ich), um den Mann für Dich zu gewinnen, somit falsche Vorstellungen bei ihm geweckt, von denen Du nun zurückrudern willst. Du willst keine Affäre sein, dann zeig' kein Affärenverhalten, um einen Mann für Dich zu begeistern.

    Ja, Sex gehört zum kennenlernen dazu - die Frage ist wann.
    Bei mir war das immer der Fall, wenn ich dem Mann vertraute und sicher war ohne zu kontrollieren, dass er für eine monogame Beziehung was taugt.
    Du vertraust ihm nicht, also lass' Dich zu nichts drängen, was Du nicht wirklich willst. Eine Beziehungsgarantie hast Du nicht.

    Ich vermute ohnehin, dass Du im Bemühen, ihm zu gefallen, eine gefälschte Fassade Deiner selbst gezeigt hast und dass dieses Bild, was er von Dir hat, nun eine Beziehung verhindert. Daher beantworte ich Deine Frage, wie Du "geschickt weiterkommst" mit einem "garnicht".
    Die Frage nach geschickt stellt sich nicht, wenn man authentisch ist. Wenn Du jemanden datest, bei dem Du nicht ehrlich sein kannstund Dich nicht traust, echt zu sein, dann datest Du den Falschen.
     
    • # 18
    • 18.10.2017
    • Joggerin
    Was ich bei dieser Einstellung von vielen Frauen nicht verstehe: findet ihr den Sex mit jedem Mann immer toll? Habt ihr noch nie eine Beziehungsanbahnung beendet, weil der Sex einfach mies war, weil es nicht kompatibel war?

    Also ich schon. Weil ich gemerkt habe, dass ich seine Art beim Sex nicht mag, seine Geräusche oder einen, der immer dabei labern musste... es gibt ja ganz vieles was mich stören kann. Und gerade beim Sex bin ich absolut nicht bereit, irgendwelche Kompromisse zu machen und irgendwas zu ertragen, was mich abtörnt - im normalen Leben kann ich da durchaus sehr tolerant sein und über Macken lachen.

    So - und warum darf man Mann das gleiche nicht zugestehen, warum sind Männer dann immer die bösen, die eine Frau nur flachlegen wollten?

    Wenn Männer nach dem ersten Sex auf Nimmerwiedersehen verschwinden, darf Frau durchaus auch mal so selbstkritisch sein und einfach anerkennen, dass es ihm so wenig gefallen hat, dass er keine Wiederholung wünschst.

    Logischerweise will er danach keine Beziehungsanbahnung fortsetzen, wenn ihm der Sex nicht gefällt, dann will er nichtmal eine Affäre denn auch diese basiert auf Sex der Spaß macht.

    Gerade wenn man versucht sich als besonders jungfräulich und rein darzustellen, dass man Sex nur in einer Beziehung hat und geliebt wird, läuft man ganz besonders Gefahr auf Blender hereingefallen, die einem das nur vorheucheln, um an Sex zu kommen und dann ist das Geschrei wieder groß...
     
    • # 19
    • 18.10.2017
    • Blindfisch
    Andersrum kommt eben dies hier bei vielen Frauen nicht gut an:

    Erst Sex, dann Beziehung oder erst Beziehung, dann Sex. Genau diese Frage treibt Frauen hier im Forum oft genug an.
    Wie schnell sie zum Wegwerfartikel werden, ....wenn Sex nix ist, dann weg....kennen viele Frauen eben gut genug. Ist übrigens auch in irgendeiner Form eine Art Erpressung, nur leider kann man im realen Leben Gedanken nicht lesen. Aber hier liest man diese Gedanken dann ja mal sozusagen real aus dem Leben mitgeschnitten.

    Eine Lösung für das Dilemma sehe ich für mich nur einzig darin, mich überhaupt nicht mehr zu fragen, was man nun machen sollte oder nicht, wie man reagieren sollte, ob man meine Gedanken als kompliziert einordnen könnte, etc.

    Das ist eine schwierige Aufgabe, weil ich immer gar nicht wußte, was ein sogenanntes Affärenverhalten ist, deshalb verstehe ich es, dass hier diese Frage wie die der FS ständig auftaucht. Für mich war es irgendwann mal normal, man verliebt sich, hat irgendwann Sex und damit auch ganz klar eine Beziehung. Das gab es tatsächlich mal.
    Was genau bei Männern und Frauen schief läuft, keine Ahnung, gibt hier genug Diskussionen darüber, aber eine "Klärung" gibt es nicht wirklich.
    Ich würde an Stelle der FS klar kommunizieren, was ich mir vorstelle, wenn er dann anfängt, das kompliziert zu finden, kann er sich eine einfachere Frau suchen. Es paßt dann nicht.
    W
     
    • # 20
    • 18.10.2017
    • Tom26
    Ganz einfach - ist der Sex nix, dann wars das. Diese Einstellungen haben nicht nur Männer, sondern auch Frauen.
    Und vergiss eines nicht - auch der Mann kann jederzeit sagen: Ok, Kennenlernphase beendet - leb wohl.
    Das Handeln so auszurichten, dass es erfolgsversprechend ist, das ist die Kunst. Und nicht auf irgendwelchen Regeln beharren .
    Das hat nichts mit "Schlechtmachen" zu tun, sondern mit Lebenserfahrung. Dem Mann ist der Sex so wichtig, dass er diesen thematisiert. Geht die FS darauf nicht so ein, wie er das mag - ist er weg. Und das will sie ja auch nicht .....
     
    • # 21
    • 18.10.2017
    • INSPIRATIONMASTER
    Nein es gibt so keine Gewissheit, ein Mann der unbedingt eine Frau ins Bett bringen möchte, gibt auf diese direkte Frage eine direkte Antwort und sagt, ja natürlich liebe ich dich, ist doch ganz einfach und die meisten Frauen glauben das auch noch!
     
    • # 22
    • 18.10.2017
    • Lebens_Lust
    Mir fällt auf: Du bist sehr kontrollierend, hast aber eigentlich keinen wirklichen Hinweis auf die Parallelkontakte, die Du annimmst. Du hast nicht "mal" geschaut, Du hast mehrfach geschaut. Wenn er bei EP reinschaut, könnte er den gleichen Verdacht bei Dir haben. Kann sein, dass das auf Parallelkontakte hindeutet, kann sein, dass er auch nur kontrolliert, Paralleldates absagen will oder auf eine Nachricht von Dir hofft. Glaskugel polieren...

    5 Treffen ohne Sex sind tendenziell eher viel, besonders wenn man ja durch Küssen schonmal körperlich wird. Du scheinst es eher seltsam zu finden, dass er Sex haben möchte. Für mich gehört das zum Kennenlernen dazu. Wie schnell, entscheidet jeder selbst, aber bevor eine Beziehung wirklich verbindlich wird, hat mann (frau ebenfalls!) auch das getestet. Kann auch sein, dass er da bei Dir wartet, gerade weil mann ja weiß, dass Frau dann Sex haben möchte, wenn es aus ihrer Sicht verbindlicher wird. Vielleicht schleichen da zwei umeinander herum. Dass die "Männer wollen eh nur das eine"-Fraktion der Damen hier das anders sieht, ist eh klar.

    Für mich kommt auch die Tendenz heraus, Dich selbst möglichst gut darzustellen (s. Vikky, #17). Warum man ü30 nicht mehr über den "Status" reden darf, finde ich auch komisch.
    Ich kann nachvollziehen, dass Du "in der Zwickmühle" steckst. Du möchtest Dich anders darstellen als Du bist. Das wirkt für mich nicht authentisch. Ich habe ein komisches Bauchgefühl bei Deinem Verhalten.

    Insgesamt. Du hast ein schlechtes Gefühl, Du unterstellst, ob berechtigt oder nicht sei dahingestellt, Parallelkontakte. Lass es einfach und suche Dir jemand anderen. Das ist vermutlich für beide Beteiligten besser, wenn es schon so anfängt.
     
    • # 23
    • 18.10.2017
    • Lena222
    Liebes Forum,

    Wow, so viele ausführliche und nette Antworten von euch. Vielen Dank dafür. Ihr habt mir viele interessante Bemerkungen und Input gegeben, ich werde mir alle Beiträge ein zweites und auch drittes mal durchlesen und empfinde eure Gedanken und Antworten als sehr hilfreich. Ich werfe versuchen darauf zu antworten.
    1) Die Sache mit der Verliebtheit: Das ist ein Mann, der unheimlich viel aktiv ist. Telefonieren, Schreiben, Vorbeikommen, Zeit verbringen - ja. Man hat den Eindruck, er ist dabei. Er scheint in irgendeiner Form zu planen, er nennt Termine in der (nahen) Zukunft und fragt nach Urlaub. Ein gutes Zeichen wie ich finde. Was meint ihr?
    2) Er spricht nicht explizit von Sex. Aber das Thema Übernachtung scheint sehr präsent und nun für ihn "an der Reihe". Wir haben uns Ca. 5 mal getroffen, nach dem ersten Kuss ist ein Treffen vergangen. Hier sind wir nicht intim geworden. Wären es aber fast. Ich denke mir, natürlich will er Sex; warum sonst soll ich "Auf Teufel komm raus" unbedingt zu ihm? Zumal an einem schlechten Oder ungünstigen Tag? Es wirkt druckhaft, ohne, dass er das explizit sagt. Allerdings fand er meinen Einwand das ganze zu verschieben, nicht gut.
    3) Genau, ich will mir der Sache "sicher" sein und dann auch Sex haben. Durch dieses Online tgl. aktiv sein habe ich große Zweifel und Ängste. Ich suche keinen Sex, ich suche einen Partner. Ich habe Angst, durchprobiert zu werden oder eine von vielen zu sein. Ich bin mir sicher, dass er eine feste Beziehung sucht (und will das auch eigentlich nicht in Frage stellen, würdet ihr das?) aber Frage, ob mit mir?
    Ich bin definitiv nicht mehr online, habe es über eine Freundin gesehen. Ich mag gar nicht spionieren.ich will nur einfach sehen, dass er offline ist. Schöngeredet, er wäre nur so drin, um "aufzuräumen", dann müsste er die Arbeit da dich bald abgeschlossen haben, oder? Wie lange würdet ihr das tolerieren?
    Mod: Bitte halten Sie sich an die Zeichenbegrenzung. Mehrteiler werden nicht veröffentlicht.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 24
    • 19.10.2017
    • FemmedeVienne
    Ohne Beziehungsbekenntnis kein Sex?
    Ich frage mich hier immer wieder, ob „die Klientel“ dieses Forums aufgrund des ersten Teils des Markennamens derart konservativ ist.
    Er zielt auf eine nicht näher definierte, geschweige denn überprüfte Zugehörigkeit zu einem - wirtschaftlich? Intellektuell? begrenzten Zirkel ab, dessen Existenz durch nichts belegt ist.

    Tatsache ist doch, dass hier, im Unterschied zum Real Life Sex weiblicherseits oft immer noch als Währung behandelt wird: Hie Beziehungsstatuszusicherung - hie Sex.
    In Kombination mit der immer wieder gern gebrauchten Phrase: „Den Gratis-Sex hat er mitgenommen“ erinnert mich das an den ersten Markt, auf dem Sex als kommerzielle Ware gehandelt wird, nur wird die Tatsache hier gerne emotional verbrämt.
    Und genau da beginne ich mich für mein Geschlecht „kollektivzuschämen“, obwohl kein Anlass dazu besteht, zumindest rational betrachtet.
    Ad FS: Er ist online, du auch.
    Wer ist berechnend, er oder du?
    Beide?

    Bin neugierig, ob mein Beitrag die Zensur passiert, um ehrlich zu sein.

    w, 50
     
    • # 25
    • 19.10.2017
    • Vikky
    Ich bezweifele, dass er sich in einer Beziehung sieht - er will lediglich Sex und sieht sich in keiner Beziehung.
    Auch seine Urlaubsplaene haben nichts mit dem Beziehungsstatus zu tun. Natürlich will er wegen Sex das Doppelzimmer, nicht weil es für ihn zu diesem Zeitpunkt eine verbindluche, monogame Beziehung ist. Wenn es im Urlaub mit Doppelzimmer nicht nach seinen Idealvorstellungen gelaufen ist, dann ist halt "Ende im Gelände" - das muss frau einbeziehen. Die Urlaubsplanungen haben lediglich den Wert einer Wette auf die Zukunft - kann klappen oder auch nicht.
     
    • # 26
    • 19.10.2017
    • Lionne69
    Geht mir genauso - es kommt dann nur auf den Ton an, das hören wir jetzt nicht, WIE Sex bei beiden thematisiert wird.
    Aber natürlcih gehört es doch dazu.

    Und das andere, @Tom26 hat völlig recht.
    Erstens lege ich einen Account nicht sofort still, und dann antworte ich eben auch auf Anfragen (höfliche Absage), etc., und bin deswegen online.
    Also kein Indiz für intensives Paralleldaten.
    Und ein Thema, dass nur Frauen beschäftigt.

    Völlig konform - Du vertraust nicht, ist das eine Basis, für eine gute Beziehung?
    Frag Dich, warum Du ihm nicht vertraust, Bauchgefühl, schlechte Erfahrungen?
    Auf Dein Bauchgefühl solltest Du hören, aber nicht weil er online ist, sondern weil dann für Dich irgendetwas unstimmig ist.
     
    • # 27
    • 19.10.2017
    • HeidiBerlin
    Die Freundin hat nach geschaut? Es klang in deiner Frage eher anders..Und was heißt schöngeredet? Hat er das so zu dir gesagt, also habt ihr schon darüber gesprochen? Dein letzter Beitrag ist an dieser Stelle etwas wirr.
    Ich denke auch, du hast kein Vertrauen mehr. Ich würde das eher lassen. Und noch was, ich will gar nicht wissen, ob ich eine von vielen bin, die durch probiert wurde. Das weiß man/Frau nie.
     
    • # 28
    • 19.10.2017
    • irina_85
    Liebe FS,

    wie ist denn dein Gefühl bei ihm? Fühlst du dich wohl oder eher gedrängt?

    Zum einen zeigt er ja viel Interesse, meldet sich oft etc. andererseits ist er immer online.
    Was mich stutzig macht ist das schnelle vorpreschen und über Urlaub reden (nach 5 Dates). Bei 5 Dates ist man ja noch am Kennenlernen.

    Es gibt ja so Männer, die am Anfang zu viel Gas geben und viel reden...und letztendlich sind sie dann irgendwann weg, wenn es zu eng wird.
    Letzendlich zählen Taten und nicht das Gerede.


    Und zum Thema online sein. Stell dir vor, dass du der Mann bist und sehr interessiert/verliebt vielleicht. Dann ist es doch das letzte was man tut. Dann sind andere Mitglieder/Frauen uninteressant, weisst du wie ich meine.
    Denkst du, dass er da jeden Tag irgendwelche Absagen verschickt? Das kann ich nicht glauben.
    Ich denke, dass er mehrgleisig fährt.

    Und irgendwie hast du ja selbst das Gefühl, dass er möchte, dass mal was läuft-also dein Bauchgefühl sagt ja, dass was nicht stimmt. Hör da drauf. Wie gesagt, ich würde ihn testen, hinsichtlich Taten. Ihn darauf ansprechen, dass er online ist, würde ich nicht. Das wirkt kontrollierend und macht keinen guten Eindruck.
     
    • # 29
    • 19.10.2017
    • Camille
    Ich kann dich verstehen. Jemand, der sich eindeutig verhält und ernsthaft es mit jemandem versuchen möchte, konzentriert sich dann auch darauf (es gibt noch die Arbeit und Freundschaften...das füllt ja aus; man ist doch froh, irgendwo angekommen zu sein). Da hätte ich auch nicht völliges Vertrauen, wenn er sich noch täglich auf der Seite befindet. So viele Kontakte hat man dann auch nicht, die es noch zu Ende zu pflegen gilt.

    Natürlich gehört Sex zu einer Partnerschaft dazu. Mir missfällt, dass Sex (nicht nur in diesem Forum, sondern auch in anderen) immer Druckmittel/Zwang/Indikator/Leistungsfähigkeit einer Beziehung ist, und nie als etwas Schönes, Harmonisches zwischen zwei Menschen beschrieben wird. Es hat hier immer etwas sehr negatives. Auch, wenn man von Spass haben redet. Das trifft es ja auch nicht, das scheint viel zu oberflächig für eine sinnliche Sache. So, wie hier mit "Sex" herumgeworfen wird, trägt das ganz sicher zu deiner Unsicherheit bei.

    Vertraue auf dein Gefühl, ob du mit ihm weitermachen willst. Ob eine Partnerschaft online oder offline erfolgt, irgendwann muss man etwas riskieren, etwas mutig sein. Anders kannst du nicht wissen, ob es funktioniert. Sieh dich hierbei nicht als Opfer, dass du durchprobiert wirst. Eventuell gefällt dir es ja nicht mit ihm. Du testest ihn ja dabei auch. Allerdings kenne ich es nur so, dass Zärtlichkeiten einfach so passieren, ungeplant, aus der Situation raus. Es entwickelt sich oder eben nicht. (Jedenfalls keine Hau-Ruck-Aktion mit Doppelzimmer im Hotel).