• 05.11.2017
    • Barwuah

    Beziehung oder doch nur Freundschaft?

    Hallo,

    ich M/20 stecke im Moment in einer schwierigen Situation und hoffe, dass ihr mir eventuell Rat geben könnt. Und zwar war ich bis diesen Sommer für ein Jahr in Australien. Dort habe ich in einer WG gelebt, wo zufällig zeitgleich mit mir eine weitere Deutsche (ebenfalls 20) eingezogen ist. Ich fand sie von Beginn an interessant, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch in einer relativ frischen Beziehung war. Nach einem halben Jahr hat sie sich dann von ihrem Freund getrennt, bis dahin hatte sich zwischen uns eine normale Bekanntschaft entwickelt, aber nichts ernsteres. Ab diesem Zeitpunkt haben wir jedoch begonnen uns besser zu verstehen und haben auch angefangen uns öfter zu schreiben. Als wir beide dann zurück nach Deutschland sind, hat sie mich sehr schnell zu sich Nachhause eingeladen und ich habe sie daraufhin für einige Tage in Bremen besucht. Ich war bereits an einer Beziehung interessiert, wie es bei ihr aussah weiß ich nicht. Während dieses Besuchs habe ich dann ihre Familie und ihre Freunde kennengelernt, aber es ist nichts zwischen uns passiert. Danach habe ich sie dann für einige Monate nicht gesehen, da wir weit auseinander wohnen. Allerdings hatten wir täglich regen Kontakt in Form von WhatsApp oder gelegentlich Skype. Jetzt studieren wir beide seit diesem Semester in München und treffen uns seit dem regelmäßig um einfach zu reden, etwas zu unternehmen oder zusammen zu trinken. Wir haben auch schon im selben Bett geschlafen (kein Sex). Mittlerweile haben wir definitiv eine gute Freundschaft aufgebaut und sind weiter täglich am schreiben, mehr als zuvor. Wir erzählen uns viel und sie zieht sich sogar vor mir um. Allerdings weiß ich nun nicht, wie ich all dies deuten soll. Ich würde wirklich gerne mit ihr zusammen kommen, aber ich weiß eben nicht, wie sie dazu steht. Da ich bis jetzt noch keine Freundin hatte, weiß ich nicht, wie ich nun reagieren soll. Sollte ich sie einfach mal in einem Moment der Zweisamkeit küssen oder ihr von meinen Gefühlen erzählen? Oder möchte sie definitiv keine Beziehung mit mir? Schließlich möchte ich unsere Freundschaft auch nicht einfach so aufs Spiel setzen.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 06.11.2017
    • mightyMatze
    Hm. Für mich hört sich das eher so an als seist Du (leider) schon in der "friendzone" gelandet...Ich sehe nicht dass SIE irgendwelche Signale ausgesendet hätte dass sie sich mehr vorstellen kann als Freundschaft. Es scheint mir als hätte sie großes Vertrauen zu Dir (wenn sie schon mit Dir im selben Bett schläft) aber ich fürchte über den Zeitpunkt dass sich da "mehr" draus entwickeln hätte können seid ihr schon hinaus.
    Wenn Du aber trotzdem versuchen möchtest, Dich ihr zu nähern würde ich nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen indem Du sie küsst, sondern eher ein bisschen subtiler vorgehen. Mach ihr ab und zu mal ein nettes Kompliment, sorge für "zufällige" Berührungen - sende einfach kleine, aber feine Signale aus dass Du sie attraktiv findest. Und dann siehst Du ja wie sie reagiert. Du musst Dir allerdings bewusst sein dass im schlimmsten Fall dann auch Eure Freundschaft Schaden nehmen könnte.
     
    • # 2
    • 06.11.2017
    • Tom26
    Also, verstehe ich das richtig? Ihr lebt in einer WG und schreibt euch? Ihr seht euch täglich und schreibt euch? Hast du noch nie davon gehört, dass miteinander reden besser ist, wenn man sein Gegenüber von sich überzeugen möchte? Dass Lächeln, kleine Berührungen etc als nonverbale Kommunikation bezeichnet werden? Körpersprache sagt dir auch nichts? Redet ihr auch dann nicht, wenn ihr miteinander was Trinken geht?
    Ihr liegt in einem Bett - wie verhaltet ihr euch? Jeder dreht sich auf seine Seite? Sie zieht sich vor dir um - wie verhält sie sich dabei? Sucht sie deinen Blick? Kokettiert sie ein wenig?
    Schau mal weniger auf dein Handy und lieber ihr in die Augen. Denn da kannst du lesen, was sie denkt.
     
    • # 3
    • 06.11.2017
    • Laubsk
    Aber ihr seid doch gute Freunde - wieso redest du nicht mit ihr?

    Ihr habt täglich regen Kontakt. Flirtet ihr da, oder läuft das alles keimfrei ab? Wenn ihr da flirten solltet, dann kannst du ja mal einen Testballon startet lassen, was sie nun von "euch beiden" halten würde. Ich gehe aber eher davon aus, dass das alles betont "freundschaftlich" abläuft.

    Ihr schlaft zusammen in einem Bett, sie zieht sich vor dir um. Also als Mann sieht sie dich wohl nicht an ..

    Investiert sie in die Freundschaft genau so viel wie du? Die Freundschaft hört sich ja relativ gut an. Das Problem, wie zumeist bei solchen Freundschaften, einer will mehr ...
     
    • # 4
    • 06.11.2017
    • VIER GEWINNT
    Habe ich schon mehrfach erlebt, aus der anderen Sicht.

    Das wird nichts, und ich kann Dir auch sagen, warum:

    Wenn Du aus Ihrer Perspektive auf Dich selbst schaust, wirst Du feststellen, dass Du für Sie "ein Mann" sein musst.
    Gerade auch dann, wenn sie selbst etwas unsicher ist.
    Für eine Frau ist es wichtig, dass ein Mann sich Ihr in den entscheidenden Momenten auch nähert (sowohl verbal, als auch körperlich).

    Das muss immer genau in dieser Richtung passieren, nie umgekehrt!
    Der Mann ist es, der sich nähert, nicht die Frau.

    Du musst dabei immer soweit gehen, wie sie es zulässt (und wenn Du kannst, auch ihre Flirtsignale lesen).

    Grundsätzlich gilt immer: Mut haben.

    Leider hättst Du das aber schon längst machen müssen.

    Wenn Du ihr jetzt beim umziehen zuschauen darfst, ist der Drops leider schon geluscht.Du bist jetzt in der Friendzone; da kommst Du i.d.R. auch nicht wieder raus.

    In der entscheidenden Phase warst Du eben "kein Mann".

    Lerne daraus!
     
    • # 5
    • 06.11.2017
    • Lionne69
    Autsch, befürchte ich als Frau auch.
    Da ist viel Vertrauen da, sie fühlt sich wohl mit Dir, alles positiv, nur klingt es inzwischen definit nach Friendzone.

    Allerdings, wer weiß, vielleicht hat sie die gleichen Gedanken? Und fragt sich, warum Du nicht aktiver wirst und denkt, Du willst sie nur als Freundin? Du bist ja noch sehr jung, sie auch, vielleicht hat sie genauso Hemmungen wie Du?

    Versuche doch mal, etwas mehr zu flirten, mal ihre Hand zu nehmen, sie sachte zu berühren, wenn es eine Gelegenheit gibt, dann merkst Du schon, wie sie reagiert.
    Mach mit ihr auch mal etwas romatisches, geh mal zusammen mit ihr an der Isar zusammen, es gibt da ganz wunderbare Ecken, schaut zusammen Wasser, ...
    Wenn sie Interesse hat, wird sie positiv reagieren, entzieht sie sich - nimmt z.B. die Hand zurück oder lässt es nur ganz kurz zu, dann war es das tatsächlich.

    Und wenn es nichts werden sollte - kannst Du weiterhin mit ihr Freundschaft?
     
    • # 6
    • 06.11.2017
    • Barwuah
    Erstmal würde ich mich gerne bei euch für eure Antworten bedanken.
    Ihr schein ja erstmal alle der gleichen Meinung zu sein, dass ich bereits in der "Friendzone" gelandet bin. Das kann natürlich sehr gut sein, was dann meine Schuld wäre, da ich eventuell nicht aktiv/mutig genug war.
    Es ist schon so, dass wenn ich mich mit dem Kopf an sie lehne oder ihr durch das Haar streiche, sie nicht weg zuckt. Die Frage ist, ob sie das nicht wegen der oben genannten "Friendzone" stört.

    Ich glaube, du hast da etwas missverstanden. Im Moment wohnen wir nicht mehr zusammen in einer WG, sondern getrennt. Als wir in einer WG lebten, war das im Ausland und man kannte sich vorher nicht. Zu dieser Zeit hatte sie für das erste halbe Jahr einen Freund und danach wollte glaube ich weder sie eine Beziehung, noch ich, da man ja zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte, dass wir beide in München studieren werden. Als wir in einem Bett geschlafen haben, war das Betrunken nach einer Party und ich wollte nicht mehr extra nach Hause laufen. Eventuell hätte ich sie da ansprechen oder Signale aussenden sollen. Aber jetzt ist es zu spät.

    Irgendwie dachte ich, das passiert alles automatisch nach einiger Zeit, aber jetzt weiß ich, dass ich definitiv aktiver sein muss. Aus Fehlern lernt man.
     
    • # 7
    • 06.11.2017
    • Lionne69
    Lieber Barwuah,

    trau Dich und versuche es, vielleicht ist es nicht zu spät.

    Und dies nun von einer Frau, die Deine Mutter sein könnte - man bereut immer die verpassten Gelegenheiten, nicht die Wagnisse.
     
    • # 8
    • 06.11.2017
    • Laubsk
    Das macht mich doch etwas stutzig. D.h. sie mag von dir berührt werden. Das ist ein ermutigendes Zeichen für dich. Und die wenigsten Frauen lassen sich von "Freunden" durch die Haare streichen.

    Vielleicht kann sie sich auch mehr vorstellen, ist aber auch selbst keine die den ersten Schritt machen will. Werde körperlicher. Wenn sie es nicht mag - oder dich nicht will - pfeift sie dich schon zurück.
     
  2. Hallo Barwuah

    Als Mann darf ich Dir sagen, dass es nicht zu spät ist. Wir sprechen hier von einer 20-jährigen Frau, und die Antworten hier sind von Frauen, welche locker die Mutter Deiner Angebeteten sein könnten. Also, das geht so. Du warst ja schon körperlich nahe, und ihr Körper hat sich nicht weggedreht. Das grösste Hindernis ist überstanden. Nun machst Du einfach weiter. Zuerst aber, weshalb hast Du nicht weitergemacht? Weil Du nicht sicher bist, ob sie es gerne hat. Lösung: Eben weitermachen und beobachten. Das kannst Du ja gut, also schön langsam, aus der Berührung eine Umarmung und pass dabei auf, wo Deine Hände landen. Ich würde gar nichts verbalisieren, einfach die Körpersprache sprechen lassen. Und wenn Du nun weitermachst, langsam. Denn bisher kam ja nicht viel von Dir, wenn Du sie jetzt plötzlich küsst, dann könnte sie verwirrt sein. Eben, einfach auf die Körpersprache achten, ihr Körper zeigt Dir ganz deutlich, wie weit Du gehen kannst.

    Automatisch passiert es schon nach einiger Zeit, aber der Automatismus ist bei Dir ausgeschaltet, weil Du unsicher bist. Ich mache jede Wette, dass sie nur darauf wartet, dass Du dich körperlich näherst.

    Alles Gute

    Kurt, 50
     
    • # 10
    • 06.11.2017
    • Nordlicht444
    Ich (w,31) habe mich auch schon mehrmals so verhalten wie deine Freundin, wenn ich verliebt war/mir was vorstellen konnte (Angst vor einem Korb hatte). Ich glaube mein Verhalten konnte man nicht davon unterscheiden, als wenn ich denjenigen nur als Freund sah.

    Mit Mitte 20 habe ich mich aber geändert, als ich erfahren habe, dass ich eine Chance bei jemanden gehabt hätte, in den ich mit 17 verliebt war, aber wir beide zu schüchtern waren.

    Seitdem habe ich schon einige Körbe bekommen, die ich eben vorher nicht riskiert hatte. Hat alles seine Vor- und Nachteile...
     
    • # 11
    • 06.11.2017
    • Bernd1
    Das klingt dann aber doch recht gut. Ich würde an Deiner Stelle daran anknüpfen und erst einmal vorsichtig weiterflirten (Berührungen). Wenn Deine Freundin das positiv aufnimmt, sehe ich Chancen. Allerdings müsstest Du ihr dann auch alsbald sagen, dass Du mehr für sie empfindest, als nur Freundschaft.

    PS.: Mir ist in der Studienzeit (fast) dasselbe passiert. Ich hatte leider zu lange gezögert, bevor ich mir ein Herz nahm. Es tat aber der (platonischen) Freundschaft keinen Abbruch.

    Viel Glück.
     
    • # 12
    • 06.11.2017
    • void
    Auf keinen Fall. Was soll so ein "Überfall" bewirken? Sie hat doch selbst nie das Bedürfnis gehabt, Dich als potentiellen Partner zu sehen, oder hast Du alle Anzeichen ihrer Anbaggerei übersehen?

    Drüber reden - würde ich auch nicht machen, glaube ich.

    Du bist dermaßen der gute Kumpel/"Bruder", dass sie sogar mit Dir in einem Bett schläft. Dass sie den Kontakt hält, liegt mE daran, dass ihr dasselbe erlebt habt, etwas ziemlich Außergewöhnliches, mit der Zeit im Ausland.
    Es liegt auch nicht an Deinem Verhalten, ich denke, sie fand Dich nie als Mann interessant und der Zeitpunkt des Kennenlernens war ungünstig (sie gerade frisch verliebt in einen anderen).

    Ich hab keine Hoffnung für Dich und denke, wenn Du jetzt darüber redest, dass Du sie als Partnerin willst, geht eure Freundschaft kaputt.
    Meine Erfahrung ist, dass Frauen in dem Alter davon ausgehen, dass Männer auch gute Freunde ohne Hintergedanken sind. Es gibt vielleicht auch Männer, die ohne Hintergedanken mit Frauen befreundet sind, das ist mir persönlich aber noch nie begegnet. Entweder sie wollten was von mir und sie kündigten "die Freundschaft", sobald klar wurde, dass ich nichts von ihnen will, oder sie interessierten sich überhaupt nicht für mich, obwohl wir gleiche Interessen hatten und gut miteinander klarkamen und eigentlich eine gute Freundschaft hätten haben können.

    Ich hab es einem anderen Threadersteller schon geraten, der auch verliebt ist und nicht so richtig weiß, was er tun soll. Ich sag es auch Dir. Werde interessanter als Persönlichkeit. Kümmere Dich um einen attraktiven Körper, guten Stil in Sachen Klamotten, guten Stil in Sachen Benehmen. Befass Dich damit, welche Typen ganz gut ankommen: Das sind die mit dem Selbstvertrauen. Ich meine nicht Machokram, Arroganz und Überheblichkeit, sondern eine innere Festigkeit, Mut, zu sich und seinen Überzeugungen zu stehen, nettes Verhalten (zu allen).
    Dass ihr auf einmal auffällt, dass sie auf DIch steht, glaube ich zwar nicht - das ist nur was für Hollywood-Filme, aber Du wirst sicherer mit Dir selbst, wenn Du Dich damit befasst, was einen Mann allgemein anziehend macht.

    Was ich nicht machen würde, ist, mich an diese Freundschaft klammern in der Hoffnung, es irgendwie noch verändern zu können. So in dem Sinne, still verliebt zu sein, bis sie irgendeinen anderen Partner hat und sich aus der Freundschaft zurückzieht. Wenn Du bereit wärst, die Freundschaft aufzugeben, könntest Du auch ein Gespräch über Deine Gefühle riskieren. Denn wenn sie "nein danke" dazu sagt, tut es Dir dann nicht mehr so weh, dass dann auch die Freundschaft von ihrer Seite aus enden könnte. Überhaupt ist das, was danach käme, wenn sie Dich nicht will, auch nichts Schönes: Sie weiß, wie Du empfindest, aber ignoriert Dein Problem damit, sie nicht haben zu können, wenn sie einfach weiter auf Freundschaft macht.
     
    • # 13
    • 06.11.2017
    • PettyAusPrag

    Lieber FS,
    ich sehe es genauso wie Kurt. Zuerst dachte ich beim Lesen sie würde dich in etwa wie "ihren großen Bruder" sehen o.ä. , aber als du das mit dem Streicheln schriebst... Eine Frau, die sich durch das Haar streicheln lässt, ist höchst wahrscheinlich (ich würde sagen zu 99,99999 Prozent :-D ) an dir als Mann interessiert. Sie genießt zumindest deine Nähe...
    Versuche dein Glück.. ich wünsche euch vom Herzen, dass es gelingt :)
    Meiner Meinung nach stehen die Chancen sehr gut.
     
  3. Hallo,
    so wie`s aussieht ist es eher eine "Kumpelfreundschaft" von ihrer Seite. Zumindest im Augenblick.

    Weisst du warum sie mit ihrem Freund Schluss gemacht hat?

    Sie kann ja sehr verletzt geworden sein und hat Angst sich auf eine neue Beziehung einzulassen.
    Das ist der Hauptgrund warum Beziehungen oft schwierig verlaufen erst gar nicht beginnen oder zu Ende gehen.
    Sie wird dich mögen sonst würdest du nicht eingeladen worden sein.

    Frag sie einmal von sozusagen hinten herum ob die Trennung von ihrem Freund sehr schlimm war. Du hattest das Gefühl sie wäre traurig gewesen.
    Vielleicht erfährst du dann mehr von ihr in Bezug auf dich. Zum Beispiel sie hätte Angst vor Beziehungen. Kumpelfreundschaften bergen ja keine Gefahr weil tiefgehendere Emotionen ausgeschalten sind und man bewegt sich auf sicherer Ebene.

    Zu aufdringlich finde ich nicht so gut, aber wenn du dich traust dann sag ihr was du fühlst. Aber nachdem du sie bezüglich Freund gefragt hast.

    Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen,
    und toi toi toi
     
    • # 15
    • 06.11.2017
    • Joggerin
    Also wenn ich mit einem Mann in einem Bett schlafen würde und er würde nicht versuchen, mir näher zu kommen, würde ich denken, dass er nicht auf mich steht.

    Die gleiche Sache gilt für das vor dir Umziehen.

    Ich würde das eher als Versuche ihrerseits werten, dich zu verführen, ohne dass sie aber dabei den ersten Schritt zu ganz direkt machen wollte.

    Das gilt natürlich nur, wenn sie nicht explizit vorher gesagt hat, dass du die Finger über der Decke lassen sollst oder das zwischen euch nur Freundschaft für sie ist.

    Also wenn ich solche Steilvorlagen liefern würde und der Mann steigt darauf nicht ein, würde ich das für pures Desinteresse seinerseits halten.

    Gleiches gilt für die Sache mit dem Kopf anlehnen.

    Natürlich sind Menschen in ihrem Nähebedürfnis verschieden, manche haben überhaupt kein Problem mit allem und jedem mehr oder weniger zu kuscheln, ohne weiteres Interesse zu haben. Oder Menschen die ständig andere anfassen beim reden. Du kennst sie doch gut genug um zu wissen wie sie mit anderen Menschen umgeht diesbezüglich.

    Ich persönlich würde das jedoch nicht machen. Mit mir kuscheln, sich an mich lehnen oder ähnliches darf nur jemand, den ich wirklich gerne nah bei mir haben möchte.

    An deiner Stelle würde ich so vorgehen, wie es schon die Vorredner geschrieben haben und zwar dich in kleinen Schritten langsam und subtil nähern und ihre Reaktion beobachten.

    Einfach küssen oder es sagen ist viel zu überfallartig, würde ich nicht machen.

    Eure Freundschaft wirst du sowieso über kurz oder lang verlieren, wenn du in sie verliebt bist oder willst du weiterhin mit ihr freundschaftlich texten, während sie mit einem anderen Typen zusammen ist?
     
    • # 16
    • 07.11.2017
    • Suxxess
    Wie gesagt ich würde auch schrittweise ihre Grenzen austesten. Und einfach Aktivitäten vorschlagen die Paare machen. Gehe doch mal mit ihr ins Schwimm- oder Spaßbad und albere da viel mit ihr herum und spare nicht an Berührungen.

    Sie auch mal auf die Schulter nehmen und wieder reinplumpsen lassen. Und wenn das Wasser etwas kalt war ihre Hände nehmen, dass sie doch sicher frieren müsste usw. . Wenn sie das nicht will, wird sie das schon sagen / zeigen.
     
    • # 17
    • 07.11.2017
    • Elfe11
    @Barwuah
    das ist ja spannend. Meine erste Frage an dich: Bist du der Kumpeltyp? Und die 2. Frage: Bist du ein attraktiver, sinnlicher Typ mit Lebenserfahrung, der mit deiner Freundin optisch gleichauf ist? Frage 3: War der Ex der Freundin deutlich älter? Steht sie auf ältere Jungs?

    Was sagen denn Eure Freunde dazu? Ich hatte viele gute Freunde im Studium, von denen ich nichts wollte außer Friendship. Verliebt war ich nur in meinen sehr sportlichen, attraktiven und charmanten Freund. Gute Kumpels stelle ich im Freundeskreis, bei Eltern und Verwandten als "gute Freunde" vor. Wie steht sie zu dir vor anderen im Freundeskreis? Wie stellt sie dich vor?

    Zum Thema "Ausziehen" oder "Umziehen". Nie im Leben würde ich mich vor einem guten Kumpel umziehen - neuer ever!!! Und ich bin eine sehr körperbewusste offene Frau, die regelmässig in die Sauna geht - nackt und ohne Handtuch, wenn erlaubt. Auch Baden im Sommer am See oben ohne am Steg ist bei mir drin...Ich sehe das ähnlich wie ein Post oben als "Steilvorlage" für dich. Hat sie dabei "posiert" oder sich eher etwas versteckt? Das ist klar ein Flirtsignal. Sonst würde sie doch nach nebenan ins Bad verschwinden. Ich finde die Idee mit den wachsenden Zärtlichkeiten gut. Lade Sie auf eine wilde Kneipentour ein, trinkt beide etwas zuviel und lege den Arm um sie, erst um die Schultern, dann um die Hüfte und dann nimm ihre Hände in deine beiden (!) Hände - spielerisch. Ich wäre da als Frau mit Interesse bei erotischem Körperkontakt hin und weg. So fing das bei mir immer an, auch wenn mir der Mann anfangs gar nicht so gefiel. Wenn der Körperkontakt und die Stimmung passt und du gut in Sachen Zärtlichkeiten bist, wird sie dazu nicht nein sagen. Sagt sie nicht Stopp oder zieht die Hand weg oder schiebt Deine Hände zurück, oder lehnt sich weit weg von dir, darfst du sie nach etwas Zeit anschließend küssen! Alternativ kannst du sie zum romantischen Candle Light Dinner in ein italienisches Restaurant einladen - du hast eine "Überraschung" für sie. Viel Spaß!
     
    • # 18
    • 08.11.2017
    • Ejscheff
    Grundsätzlich ist überhaupt nichts verloren. Ich hatte mal einen ersten Kontakt so richtig vergurkt in dem ich mich sofort als super bedürftig geoutet hatte. In so einen Typen verliebt sich keine Frau. Aber als bester Kumpel war ich akzeptabel.

    Mir wurden dann sogar die Scheiß Erfahrungen mit anderen Männern erzählt. Oft schneller Sex um den Anforderungen dieser Männer zu genügen, ohne selbst dahinter zu stehen. Keine einzige verbindliche und vertraute Beziehung. Dafür gab es Kumpel.

    Ich hab sie gefragt ob ihr nicht Zärtlichkeit, Streicheln, Kuscheln usw fehlt. Als bester Freund darf man das. BINGO. Wenn du ihr durchs Haar streichen darfst, akzeptiert sie Zärtlichkeiten durch ihren Kumpel. Vorsichtig ausbauen. Das geht dann garantiert gleitend in Liebe und Sex über. Die Frau war übrigens 47.
     
    • # 19
    • 09.11.2017
    • Barwuah
    Vielen Dank an euch alle für die zahlreichen Antworten. Ihr helft mir wirklich sehr mit euren Tipps. Wie vor einigen Tagen schon geschrieben, werde ich nun versuchen aktiver zu sein, was ich bis hierhin ja versäumt habe. Das Umziehen oder Streicheln durchs Haar scheint laut allgemeinem Tenor ja schon ein kleines Signal zu sein. Eventuell wird ja tatsächlich etwas aus der Sache.
     
    • # 20
    • 13.11.2017
    • Tina1981
    Beziehung wird dies nie sein und wenn dann eine Freundschaft +.

    Dies habe ich am Freitag auch festgestellt. Da kannte ich seit 6 Wochen einen Mann, aber Beziehung wollte er nie. Für eine Freundschaft Plus war ich jedoch gut genug, aber dies wolle ich auch nicht. Entweder ganz oder gar nicht.
     
    • # 21
    • 13.11.2017
    • Ejscheff
    Ich sehe das anders als Tina1981. Warum? Frauen und Männer ticken dann doch ganz anders.

    Wenn "Mann" bereit ist nicht nur viel in Nähe und Zärtlichkeit zu investieren, sondern tatsächlich gerne gibt ohne eine Gegenleistung zu erwarten, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich die Gegenleistung in nicht allzu langer Zeit von allein ergibt.

    Frauen haben es dagegen mit Männern schwerer. Diese lassen sich nicht sehr gut emotional fassen, wenn sie dies nicht wirklich wollen.