Meera und Stefan

Meera und Stefan

Liebe trotz Altersunterschied

„Soll ich Dich abholen?“ Mit dieser unschuldigen Frage begann alles. Stefan hatte mich drei Monate vor dieser Frage angeschrieben und kurz darauf bin ich nach Indien geflogen. Wir hatten regen E-Mail-Kontakt in dieser Zeit.

Ich hatte aber auch noch einen anderen Mann „an der Angel“, der Österreicher ist und mich auch unbedingt kennen lernen wollte. Mit ihm war nach meiner Rückkehr fix ein Treffen vereinbart und ich fragte noch meine beste Freundin, die sich gut mit Astrologie auskennt, was gerade so los sei bei mir, in Bezug auf Männer. Sie meinte, Saturn gehe gerade über meine Venus. „Und was heißt das?“ fragte ich sie. Ihre kurze und prägnante Antwort: „Heiraten oder gar nichts und am Mittwoch ist der genaue Stichtag.“ Das war der Tag, wo ich mein erstes Date mit dem Österreicher gehabt hätte. Zwei Tage davor rief er mich an und erzählte, er könne mich leider nicht treffen, er hätte sich so schwer am Fuß verletzt, dass er nur mit hoch gelagertem Fuß sitzen könne.

Am nächsten Tag bekam ich eine E-Mail von Stefan, wo er mitteilte, er müsse geschäftlich nach Wien und wolle mich treffen. Und nun kam die verhängnisvolle Frage meinerseits: „Soll ich Dich abholen?“ Natürlich sollte ich. Er saß bereits in der Ankunftshalle des Flughafens und hatte mich schon im Blickfeld als ich mich umdrehte und direkt in seine türkisfarbenen Augen sah. Eigentlich war mein Angebot zum Abholen mehr als ein Freundschaftsdienst gedacht, denn von mehr war in unseren Mails nie die Rede gewesen. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Zuerst war von drei Wochen Zusammensein die Rede, bis er eine eigene Wohnung gefunden hatte, denn er wollte sich schon seit längerer Zeit in Wien niederlassen, da er hier bereits einige geschäftliche Kontakte hatte. Doch von räumlicher Trennung wollten wir beide nach den drei Wochen nichts mehr wissen.

Mittlerweile sind es sechs Monate geworden und es war nicht immer ein Honiglecken. Wenn zwei Menschen, die beide schon für einige Jahre allein gelebt hatten, plötzlich sich auf relativ engen Raum aneinander gewöhnen wollen, gibt das schon einige Reibungspunkte. Aber etwas war immer da, was unser Zusammenseinwollen nie in Frage stellte. Sie können es Liebe nennen, aber für uns ist es etwas, was wir mit einem Wort nicht wirklich benennen können.
Stefan ist der erste Mann seit Jahren, bei dem ich mich wohl fühle, entspannt bin, auch ungeschminkt und in Wohlfühlkleidung herumlaufen kann, ohne mich bewertet zu fühlen. Und obwohl er immer für eine Überraschung gut ist, vermittelt er mir ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Dass das bei einem Altersunterschied von 23 Jahren ein Thema sein könnte,
können Sie sich vorstellen.

Ein paar Worte von Stefan: „Die Geschichte ist ja von Meera bereits erzählt, es ist sicher eine sehr ungewöhnliche und hochinteressante Situation. Vertrauen, Offenheit, Verständnis, Liebe, Zukunftspläne und auch Alltag haben eben mit dem Datum im Ausweis nichts zu tun. Es gibt keine Grenzen und alles ist möglich!“

Meera und Stefan

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).