1. Frage:
    Gefragt am: 29.11.2012, 20:29 von Gast
    Wie sage ich ihm, dass ich mehr für ihn empfinde und er nicht...
    nur eine Affäre für mich ist?

    Nun zu dem Hintergrund:

    Ich habe vor ca. 1,5 Jahren einen Mann lennengelernt. Wir haben uns von Anfang an super verstanden, konnten uns wunderbar unterhalten und hatten ca 4 Monate eine tolle gemeinsame Zeit. Dann war irgendwie der Wurm drin, wir hatten von da an weniger Kontakt und haben uns länger nicht mehr gesehen. Dann haben wir uns noch einmal bei einem Event getroffen und der Kontakt war recht nüchtern. Kurz danach erzählte er mir, dass er noch an seiner Ex hängt und deshalb noch nicht bereit für eine neue Beziehung sei. Darauf hin habe ich ihm vorgeschlagen, dass wir doch einfach eine Affäre haben könnten. Die Idee stieß auf Gegenliebe. In der Zeit danach haben wir fast täglich telefoniert, konnten uns aber, weil wir beide wirklich ständig beruflich unterwegs waren, nicht treffen. Ich habe in der Zeit schon gemerkt, dass meine Gefühle wieder stärker werden, da ich bei den Telefonaten gemerkt habe, dass wir seelenverwandt sind. Nun haben wir uns getroffen und ein wunderschönes Wochenende verbracht. Danach war mir klar, dass ich ziemlich verliebt bin. Ich weiss jetzt nicht, was ich machen soll, wie ich ihm das sagen soll. Denn ich möchte ihn nicht verlieren.
    Hab ihr sowas auch schon erlebt?

    w, 32
    Antworten:
  2. #1 Gast
    29.11.2012 20:53
    Du hast zwei kluge Möglichkeiten:

    1) Du machst weiter auf unverbindliche Affäre, dann hast Du eine Chance, dass sich auch bei ihm Gefühle entwickeln, d.h. Du gibst ihm Raum und Zeit und konzentrierst Dich auf Dein eigenes Leben. Ist keine Garantie, aber eine Chance.

    2) Du entscheidest, dass Dir das so nicht reicht und beendest es.

    Und eine unkluge Möglichkeit:

    Du gestehst ihm Deine Verliebtheit, dann geht es höchstwahrscheinlich schief.

  3. #2 Gast
    29.11.2012 20:57
    Oh je:((
    Er hat Dich doch vorgewarnt, dass er noch an seiner Ex hängt!
    Warum meinen wir Frauen so oft, durch Aufopferung als Seelentrösterin und Gespielin für das Körperliche die Männer erobern zu können?
    Sprich es an-nur sei auf Liebeskummer gefaßt. Wenn ein Mann schon so fair ist und es vorher SAGT, dass kein Platz in seinem Herzen frei ist, dann meint er es auch so. Punkt. Denn wenn Du weiterhin dabei bleibst und still leidest und hoffst, erwartet Dich Folgendes: eines schönen Tages wird er Dir erklären, er habe sich nun verliebt-in eine ganz andere Frau! Du hast dann edlerweise sein Gemüt und seine Lust inzwischen gepflegt, wie edel und selbstlos von Dir (*AUA*)
    (w, die diesen Fehler selbst schon machte)

  4. #3 Gast
    29.11.2012 21:16
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Du hast zwei kluge Möglichkeiten:

    Du gestehst ihm Deine Verliebtheit, dann geht es höchstwahrscheinlich schief.
    Zu 100 Prozent geht das schief! Denn wenn du ihm deine Zuneigung gestehst, entsteht für ihn eine moralische Verpflichtung, die ihn überfordert. Er wird dir fortan aus dem Weg gehen.

    Mein Bauchgefühl: Solange er Sex ohne seelischen Anspruch und Verbindlichkeit bei dir kriegt, wird er immer wieder gerne vorbeischauen. Sobald du da nicht mehr mitmachst, wird er ganz schnell aus deinem Leben verschwinden. Das Beste, was du tun kannst, ist ihn so schnell als möglich zu vergessen und dich nach einem echten Beziehungspartner umzuschauen.

    Sage ich als Mann, der in der Vergangenheit etwas viele Affären hatte.

  5. #4 Gast
    29.11.2012 23:24
    Sorry FS, das wird leider nichts. Du hast den Plan, dass er sich doch eines Tages für Dich entscheidet, wenn Du ihm vorgaukelst, Du willst auch nur eine Affäre, das dürfte doch klar sein, dass es für Dich in einer Enttäuschung endet, Seelenverwandtschaft hin oder her (das bildet man sich meistens ein, wenn man verliebt ist und das OdB auf einen Podest hebt. Vermutlich siehst nur Du die Seelenverwandschaft und er nicht.

    Von Liebesgeständnissen halte ich überhaupt nichts, er wird ganz schnell flüchten.

    w

  6. #5 Gast
    30.11.2012 11:15
    Ziemlich schwierig, wenn man sich erst einmal auf so etwas eingelassen hat. Bevor Du aber weiter unter der Situation leidest, solltest Du dingend handeln. Ich an Deiner Stelle würde das Ganze beenden und ihm sagen, dass Dir eine Affäre auf Dauer doch nicht reicht. Dann muss er kommen - wenn ihm mehr an Dir liegt, dann wird er es hoffentlich sagen oder zeigen. Ansonsten weißt Du, dass nie mehr daraus werden wird und Du musst nicht unnötig länger leiden und auf ihn warten. Viel Glück!
    w,35

  7. #6 Gast
    30.11.2012 11:55
    nein, sage es ihm bloß nicht. Warte ab, wie er sich weiterhin in der Zukunft verhält. Genieße lieber was du hast.

    Der Mann sollte als erster seine Liebe gestehen, nicht die Frau.

    W

  8. #7 Gast
    30.11.2012 12:11
    also ich bin momentan in der Situation, dass ich meiner Affäre gesteckt habe, was ich für ihn empfinde und würde es nie nie wieder so machen.
    Ich dachte damit hätte die Unsicherheit endlich ein Ende - aber ganz imGegenteil fühle ich mich jetzt eher noch unsicherer.
    Woran merkt man denn bitte, ob dann nach einem solchen Geständniss noch weiteres Interesse besteht?

  9. #8 Gast
    30.11.2012 12:29
    Ich kann mich all den anderen anschließen (selten herrscht solche Einigkeit!):
    Halt bloss deinen Mund, sonst siehst du von ihm nur noch eine Staubwolke.

    Es ist genauso: entweder machst du so weiter wie bisher (dass er sich plötzlich in dich verliebt ist sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich) oder du beendest das Ganze und wirst damit nach einer Zeit der Trauer und der Verarbeitung frei für eine Partnerschaft, mit einem Mann, der dich liebt.

  10. #9 Gast
    30.11.2012 15:53
    Dass es nicht funktioniert einen Mann mit Sex an sich binden, müsste sich doch mittlerweile rumgesprochen haben.

    Lass es sein, er will dich nicht als Partnerin - hätte er doch längst haben können.

  11. #10 Gast
    30.11.2012 15:58
    Naja wenn sies eh beenden soll hat sie doch auch nichts zu verlieren oder? Dann kann sie ja auch sagen "Ich kann so nicht mehr weiter machen weil ich Gefuehle entwickelt hab" oder sowas. Dann besteht immerhin die Moeglichkeit, falls er auch Gefuehle hat, dass es dann doch noch was wird. Wenn sie ohne Grund sang und klang los verschwindet ist doch auch keinem geholfen.

  12. #11 Gast
    30.11.2012 16:06
    nochmal die #7

    also wenn er danach noch weiter den Kontakt mit mir hält, mich auch noch weiter trifft, mich einlädt etc und eigentlich alles weiter so ist wie vorher, was kann ich dann damit anfangen?

    Denkt man als Mann nicht darüber nach, dass wenn man Frau noch weiter trifft diese sich vielleicht wieder Hoffnungen machen könnte?
    Wäre es dann nicht auch von ihm konsequenter den Kontakt einfach abzubrechen und sich was "Besseres" zu suchen. Man will sich doch dann nicht noch weiter mit der x-besten Wahl abgeben...

  13. 01.12.2012 07:46
    Er wollte dich doch von Anfang an nicht und du hast ihn halten wollen mit dem Vorschlag nur fürs Bett. Das nimmt er mit aber mehr nicht. Manchmal denke ich wirklich wie naiv muss man sein. Sag ihm das du mehr willst und er ist wieder weg. Haben kannst du ihn nie

  14. #13 Gast
    01.12.2012 23:05
    Ich hoffe zwar liebe FS, dass die Sache für dich gut ausgeht, aber leider enden solche Geschichten in der Regel mit einer rieigen Enttäuschung. Schon die Aussage, er hänge noch an seiner Ex würde mich hellhörig machen. Denn ich habe in solchen Fällen den Eindruck, dass dieser Mann nur seine Ex liebt und Du bestenfalls eine Affäre bist.
    Deshalb würde ich Dir raten, die Sache zu beenden.

  15. #14 Gast
    02.12.2012 13:09
    Du hast ihn bereits verloren als er sich auf die von dir vorgeschlagene Affäre eingelassen hat.

  16. #15 Gast
    02.12.2012 13:58
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hab ihr sowas auch schon erlebt?

    w, 32
    Ja. Das erste Mal als ich 29 war.
    Das zweite Mal mit 36.

    Das erste Mal habe ich den Fehler gemacht den du jetzt machen willst. Ich habe ihm gesagt, dass es mehr ist für mich. Danach habe ich ihn nie wieder gesehen.

    Das zweite Mal war ich schlauer. Ich hatte mich verliebt, obwohl "Unverbindlichkeit" ausgemacht war.
    Ich habe ihm meine volle Aufmerksamkeit geschenkt wenn er da war, es waren wirklich immer für beide schöne Treffen. Nie fielen Worte wie "Liebe" oder "Sehnsucht".
    Keine Gerede über Zukunft.
    Wenn wir uns jedoch nicht sahen hielt ich mich sehr zurück, suchte deutlich seltener als er den Kontakt, war kaum zuhause, ging viel aus mit Freundinnen/Clique und hatte entsprechend oft gar keine Zeit zu telefonieren - er war schließlich nur die Affaire für gelegentliche schöne Stunden, ansonsten hatte ich mein eigenes Leben in dem für ihn kein Platz war...

    Vielleicht hat das seinen Jagdtrieb geweckt? Nach ein paar Wochen war er es, der signalisierte er wollte mehr von mir, nicht nur eine "nette" Nebensache in meinem Leben sein.
    Er sagte irgendwann auch konkret, er denke manchmal ich könnte einen anderen Mann kennen lernen und ihn dann abschießen, der Gedanke würde ihn traurig machen ;-)

    Am Ende hatten wir dann doch eine Beziehung über dreieinhalb Jahre.
    Allerdings zerbrach sie daran, dass ich trotz meiner anfänglichen Zurückhaltung tatsächlich die ganze Zeit viel tiefere Gefühle hatte als er. Und mich deshalb wohl ein wenig aufgegeben habe um ihm stets zu gefallen.

    Ist erstmal ein emotionales Ungleichgewicht vorhanden in einer Beziehung kommt man da nur sehr schwer wieder raus. Der emotional "unterlegene" Part wird dann oft "langweilig".

    Du sagst, du willst ihn nicht verlieren. Was genau willst du nicht verlieren?
    Den Sex und die gelegentlich schönen Stunden? Dann halte die Klappe und genieße sie weiter.
    Etwas anderes gibt es im Moment nicht, was du verlieren könntest. Denn etwas Anderes hast du gar nicht.

    In Wahrheit willst du etwas "gewinnen", was du noch nicht hast - seine Liebe.
    Dann mach dich interessant, dass er dich als liebenswert empfindet.
    Eind Frau ist dann interessant für einen Mann, wenn sie sich nicht einfach so ihm anbietet.
    Sondern er von sich aus den Wunsch entwickelt mit ihr zusammen sein zu wollen und er von sich aus dann den Versuch starten kann sie zu erreichen.

    Du kannst Liebe nicht erzwingen, aber du kannst einen Mann sehr leicht vertreiben indem du von ihm Verbindlichkeit erwartest die er selber noch nicht zu geben bereit ist.

    w(43)

  17. #16 Gast
    02.12.2012 14:43
    Vielen Dank für Eure Antworten. Ihr habt nur das bestätigt, was ich eigentlich eh schon wusste, aber manchmal braucht man es eben noch einmal schwarz auf weiß. Ich werde die Affäre beenden.

    FS