1. Frage:
    Gefragt am: 30.10.2011, 15:44 von Gast
    Was macht eine Frau für euch "warmherzig"?
    Da hier in fast jedem Thread zu dem Schluss gekommen wird, dass Männer vor allem auf unkomplizierte und "warmherzige" Frauen stehen, und das Aussehen oder der Status erst an dritter/vierter Stelle kommt, möchte ich diese Frage stellen. Klar, wir wissen alle ungefähr, was gemeint ist, aber mich würde doch mal interessieren, welche Aspekte Mann genau meint und vor allem, woran er sie festmacht und bei Frauen "erkennt".

    Meint ihr mit "warmherzig", dass die Frau:

    - tief lieben kann und sich emotional sehr fest an euch bindet,
    - anhänglich und verschmust ist,
    - euch mental unterstützt/viel Verständnis zeigt,
    - zu anderen Menschen nett ist,
    - kinderlieb ist,
    - sozial engagiert ist/Geld spendet/ihr das Leid in der Dritten Welt am Herzen liegt,
    - tierlieb ist,
    - es vermeidet, zu lästern oder Intrigen zu spinnen
    - oder oder oder?

    Und woran erkennt ihr in den Kennenlernphase, dass eine Frau "warmherzig" ist oder dass sie es nicht ist?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten!
    Antworten:
  2. 30.10.2011 16:20
    + empathisch, liebevoll, fürsorglich, mitfühlend, gutmütig, verständnisvoll, nett
    + nicht auf Streit, Zwist, Kontroversen aus, sondern vermittelnd, ausgleichend, kompromissfähig
    + kann auf andere Menschen eingehen, trösten, lieb sein, will nicht verletzen

    Kinderliebe ist eher eine unabhängige Eigenschaft, aber gehört natürlich fast immer grob zum selben Komplex dazu. Es kann allerdings auch warmherzige Frauen geben, die keine Kinder wollen oder mit Kindern nicht so können.

    - Tierliebe hat damit nichts zu tun und ist eine unabhängige Eigenschaft.
    - Soziales Engagement ist ebenfalls eine unabhängige Eigenschaft.
    - Lästern hat nichts mit Warmherzigkeit zu tun, sondern ist eine normale Kommunikationsform.

  3. #2 Gast
    30.10.2011 16:23
    "Warmherzig" zeigt schon die Wortform - warm und Herz - d.h. für mich eine sehr emotionale Frau, mit viel Herz, viel Emotion, mehr gefühlsmäßig als mit dem Verstand urteilend.
    Solche Frauen sind für mich auch als Freundinnen sehr angenehm, immer mitfühlend, aber auch schnell am "Wasser gebaut". Als Frau muss ich allerdings sagen, dass besagte Freundinnen oft schnell einen Partner fanden, aber aufgrund dieser charakterlichen Eigenschaft auch schnell ausgenutzt und betrogen wurden, denn Männer wissen, aufgrund der Sensibilität verzeihen diese Frauen auch schnell und werden somit immer wieder enttäuscht werden, weil sie alles geben, nichts verlangen und am Ende oft "alleine" oder wieder "alleine" sind.

  4. #3 Löwin
    30.10.2011 16:29
    Gefühle "fühlen" können - nicht nur im Kopf abrufen.
    Viele Karrierefrauen - bei allen tollen Werten und Stärken, die sie haben - passiert es, dass Empathie, Warmherzigkeit und andere weiche Gefühle nicht mehr gefühlt werden, sondern sich im Kopf abspielen - auf einer unemotionalen Ebene - der Körper bleibt außen vor, weil die Seele los gelöst ist vom Denken und Empfinden.

  5. 30.10.2011 17:08
    Von den von Dir genannten potentiellen Eigenschaften halte ich folgende für relevant bezgl. "Warmherzigkeit":

    - "tief lieben kann und sich emotional sehr fest an euch bindet" (wobei eine feste Bindung nicht zu verwechseln ist mit 'Klammern');
    - "anhänglich und verschmust ist" (ist mir persönlich sehr wichtig, da ich selber auch ein 'Schmusekater' bin :-));
    - "euch mental unterstützt/viel Verständnis zeigt" (wobei wichtig ist zu betonen, dass Verständnis natürlich auf Gegenseitigkeite beruhen soll und dass Verständnis dezidiert nicht bedeuet, die eigenen Wünsche hintenan zu stellen);
    - "zu anderen Menschen nett ist".

    Als diesbezüglich irrelevant erachte ich die folgenden von Dir genannten Eigenschaften:
    - "kinderlieb ist" (nicht alle warmherzige Menschen müssen 'es mit Kindern können'; natürlich erwarte ich aber, dass eine warmherzige Frau nett ist zu Kindern);
    - "sozial engagiert ist/Geld spendet/ihr das Leid in der Dritten Welt am Herzen liegt" (hat m.E. überhaupt nichts damit zu tun; im Gegenteil ist meine persönliche Erfahrung die, dass die sog. 'sozial engagierten' Menschen häufig (nicht immer!) kaltherzig, egoistisch, borniert und verbissen sind);
    - "tierlieb ist" (dasselbe wie bei der Kinderliebe mutatis mutandis);
    - "es vermeidet, zu lästern oder Intrigen zu spinnen" (wobei es auf den Kontext und auf die involvierten Personen draufankommt - aber seien wir ehrlich: alle Frauen, auch die noch so warmherzigen, lästern hie und da… :-)).

  6. #5 Gast
    30.10.2011 18:19
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Solche Frauen sind für mich auch als Freundinnen sehr angenehm, immer mitfühlend, aber auch schnell am "Wasser gebaut". Als Frau muss ich allerdings sagen, dass besagte Freundinnen oft schnell einen Partner fanden, aber aufgrund dieser charakterlichen Eigenschaft auch schnell ausgenutzt und betrogen wurden, denn Männer wissen, aufgrund der Sensibilität verzeihen diese Frauen auch schnell und werden somit immer wieder enttäuscht werden, weil sie alles geben, nichts verlangen und am Ende oft "alleine" oder wieder "alleine" sind.
    Das ist ein Umkehrschluss, den ich so nicht sehe . Das was Du beschreibst hat mit einem ausgeprägten Mass an Naivität und *Augen verschliessen* zu tun. Meiner Meinung nach aber nicht mit Warmherzigkeit.

    Ich z.B. habe einen ausgeprägten analytischen und scharfen Verstand (mich kann also keine/r ausnutzen oder veräppeln oder mir ein X für ein U vormachen) bin aber im gleichen Masse ebenso mitfühlend, zugewandt, interessiert, verständnisvoll, gelassen.

    (w/43)

  7. #6 Gast
    30.10.2011 19:20
    Also warmherzig hat bei mir den gleichen Wert wie starke Sensibilität und Menschen dieses Schlages fühlen nunmal mehr, als sie Situationen rational begegnen.
    Somit glaube ich schon, dass sie nah an der Grenze zur Ausnutzbarkeit sind.
    Sorry, aber ich kenne keine rationalen Typen, die sich ausnutzen lassen, es sind immer die "Seelchen" und "Sensibelchen" mit dem großen Herzen, jetzt nicht abwertend gemeint, aber zuviel Gefühl ist immer von Nachteil, zumindest im zwischenmenschlichen Bereich.

  8. 31.10.2011 00:03
    Eine warmherzige Frau möchte ihren Partner mit dem Herzen sehen ohne dass ihr Verstand ausgeschaltet ist, sie besitzt emotionale Intelligenz und Empathie. Diese braucht sie nämlich um zu erkennen ob gerade das Ego oder die Liebe das Zepter schwingt. Und sie haben in der Regel ein sehr gutes Selbstwertgefühl, sind also definitiv nicht devot oder naiv. Warmherzigkeit bedeutet auch Liebesfähigkeit. Frauen die ein angeknacktes Selbstwertgefühl haben sind nur sehr eingeschränkt liebesfähig und deutlich anfälliger dafür, ausgenützt zu werden.

  9. #8 Gast
    31.10.2011 01:45
    @1
    Ich habe noch nie gehört, dass lästern eine normale Kommunikationsform ist. Ein warmherziger Mensch lästern meines Erachtens nicht. Insbesondere ist diese von Dir als normale Kommunikationsform bezeichnete Eigenschaft in meiner Welt nicht positiv besetzt und spricht nicht für denjenigen, der lästert, da diese Eigenschaft von Unzufriedenheit zeugt. Lästern und zickig gehen sehr oft miteinander einher!

  10. #9 Gast
    31.10.2011 08:40
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sorry, aber ich kenne keine rationalen Typen, die sich ausnutzen lassen, es sind immer die "Seelchen" und "Sensibelchen" mit dem großen Herzen, jetzt nicht abwertend gemeint, aber zuviel Gefühl ist immer von Nachteil, zumindest im zwischenmenschlichen Bereich.
    warmherzig sein, tief empfinden, sein Ego auch mal zurückstellen können hat nichts mit *Seelchen* oder *Sensibelchen* zu tun. Es hat etwas mit Bewusstheit zu tun.

    (w/43)

  11. #10
    31.10.2011 08:54
    Den großteil der heutigen (vor allem europäische) Frauen kann man nicht mehr fühlen, sie sind zwar körperlich da, aber emotional nicht präsent. Sie lassen einem ihre Zuneigung nicht fühlen.

    Gerade letzte Woche habe ich wieder eine Frau(28) kennen gelernt, die ich als warmherzig bezeichnen würde. Sie ist präsent, in dem sie kleinigkeiten wie Teenachgießen, eine Decke zusammenlegen udg.. einfach macht, meistens sieht man es gar nicht oder merkt es erst viel später und ist dann berührt von dem liebevollem Umgang und es macht Spaß etwas für sie zu tun und ihr Freude zu bereiten.
    Bei mir braucht man sich auch nie fragen woran man ist, weil sie einem genau sagt was sie fühlt und genau sagt was sie will. Auch was berührungen betrifft, wenn sie die Hand halten will, dann tut sie es einfach aber mit einer Natürlichkeit, Sanftheit und Verspieltheit, dass es nicht aufdringlich ist, sie würde es auch nie tun, wenn sie nicht fühlen würde, dass es paßt.

    Warmherzig ist meines erachtens nach, die Fähigkeit sich in andere Menschen einzufühlen und diese Gabe zu nutzen um dafür zu sorgen, dass andere Menschen sich wohl fühlen, wenn man da ist.
    Quasi die weibliche Version eines Gentelman.

  12. #11 Gast
    31.10.2011 12:29
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    warmherzig sein, tief empfinden, sein Ego auch mal zurückstellen können hat nichts mit *Seelchen* oder *Sensibelchen* zu tun. Es hat etwas mit Bewusstheit zu tun.

    (w/43)
    Bewusstheit? Das musst Du mir mal erklären, was ist denn das?
    Ich kenne nur Selbstbewusstsein, was wiederum mit Ratio zu tun hat.
    Menschen mit Ratio stellen ihr Ego in der Regel nicht zurück und das ist auch gut so. Denn jedermans Liebling ist jedermans Depp. Menschen mit viel Herz stellen ihre Wünsche und Anliegen zugunsten Dritter zurück, das ist für mich sehr wohl ein Unterschied.

  13. #12 Gast
    31.10.2011 12:52
    Zitat Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Den großteil der heutigen (vor allem europäische) Frauen kann man nicht mehr fühlen, sie sind zwar körperlich da, aber emotional nicht präsent.
    Du hast es richtig erkannt, Thomas. Die europäische Frau (gilt auch für den Mann) ist Nähe, Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Fürsorge nicht gewohnt. Bringt man ihnen diese Dinge aus Freundschaft, Gutmütigkeit, Wohlwollen entgegen (nicht nur auf der Ebene der Partnerschaftsanbahnung), verlieben sie sich sofort in Dich oder aber sie gehen auf Abstand, weil sie "Lunte riechen" und skeptisch/argwöhnisch werden. Man könnte ja manipulieren, schmarotzen, ausnutzen oder sonstwas. Oder sie laufen Gefahr, sich einem zu sehr zu öffnen (Selbstschutz, Egoismus).

    Ein überspitztes Beispiel wären die Männer und Frauen dieser Welt, die sich für die Menschenrechte einsetzen. Gehört man zu den guten und gütigen Menschen, wird man meist dafür bestraft, man wird verfolgt, mundtot gemacht und eingekerkert. Diese Menschen riskieren ihr Leben und ihre Freiheit bestimmt nicht, um Eindruck zu schinden oder berühmt zu werden oder Macht zu erlangen.

    Warmherzige Frauen findet man eher auf anderen Kontinenten. Allerdings lastet ihnen das Vorurteil an, sie wären devot und abhängig vom Mann. Warmherzigkeit korreliert m. E. mit Kinderwunsch. Europäer, die nur ein (Einzel-)Kind wollen, um in der Hauptsache ein Kind zu haben, sind mir suspekt. Im Umkehrschluss sind freiwillig Kinderlose im Prinzip Egoisten, die ihr Leben und ihren Geldbeutel unbeeinträchtigt lassen wollen.

    w wie warmherzig

  14. #13 Gast
    02.11.2011 16:57
    Zitat Zitat von Frederika Beitrag anzeigen
    - Soziales Engagement ist ebenfalls eine unabhängige Eigenschaft.
    - Lästern hat nichts mit Warmherzigkeit zu tun, sondern ist eine normale Kommunikationsform.
    Oha, das halte ich für eine gewagte These. Lästern ist für viele Menschen ein sog. No-Go. Auch ein absolut a-soziales Verhalten wäre für mich ein KO-Kriterium. Das sind für mich schlechte Eigenschaften die unvereinbar mit Warmherzigkeit sind.

Thema geschlossen