1. Frage:
    Gefragt am: 17.01.2011, 15:04 von Gast
    Findet man als Frau über 45 noch einen Partner?
    Ich werde in diesem Jahr 46, lebe seit 3 1/2 Jahren von meinem Mann getrennt (ich habe ihn verlassen).. Von den meisten Leuten werde ich als sehr attraktiv beschrieben; ich sehe auch mindestens 5-10 Jahre jünger aus; habe studiert, einen guten Job......aber ich finde keinen Mann (mehr). Ich bin zwar viel unterwegs (beruflich und privat) aber mir begegnen nur vergebene Männer, auch diejenigen, die behaupten sie seien geschieden sind verheiratet. Ich bin kurz vor dem Verzweifeln, denn ich fühle mich zu jung, um auf Dauer alleine zu bleiben....Was mache ich bloss falsch? Andere Frauen die höchstens Mittelmass sind, finden schon nach kurzer Zeit wieder einen Partner, ich begreife die Welt nicht mehr.
    Antworten:
  2. #1 Gast
    17.01.2011 17:23
    Du bist nicht allein, viele Menschen finden keinen passenden Partner und leben lieber als Singl alleine, so auch ich. Wenn ich die ganzen Probleme in Partnerschaften hier im Forum so lese und im RL bestätigt bekomme, dann ist man doch nicht mehr so schnell auf einen neuen Partner fixiert. Diejenigen, die nicht alleine leben können, haben es besonders schwer und sind auch sehr schnell wieder in einer neuen Partnerschaft auch mit dem Risiko, dass es eben nicht optimal ist! Ich hingegen würde mit solchen Menschen niemals tauschen und sage mir: "Lieber alleine ohne solche Probleme, als zu zweit mit unnötigen Problemen". Ich genieße das alleinsein, viele meiner bekannten und Freunden sind neidisch auf meinen Status "Singl", kann gehen und kommen, wann ich will und machen, was ich will! Jede 2. Ehe geht in Brüche und sogar 80% von ehelosen Partnerschaften ebenso und in den meisten Fällen sind die Frauen von den Männern so enttäuscht, dass sie diejenigen sind, die die Männer verlassen! Was soll´s, ändere deine Einstellung und es geht dir gut dabei!

  3. #2 Gast
    17.01.2011 17:30
    Das ist ein Alter, wo viele Männer (und auch Frauen) vergeben sind. Aber gib nicht auf, und suche nicht krampfhaft. Dann wird er dir schon begegnen.
    Vielleicht bist du zu attraktiv, viele Männer haben Angst, deinen Ansprüchen nicht zu genügen? Kleide dich mal sportlicher, legerer.
    m, 55

  4. 17.01.2011 17:31
    Selbstverständlich kannst Du mit 46 noch einen neuen Partner für eine erfüllende und dauerhafte Partnerschaft finden. Das ist keineswegs zu spät und hier im Forum gibt es etliche Teilnehmerinnen, denen das auf ElitePartner geglückt ist! Mach Dir keine Sorgen!

    Dein aktueller Hauptfehler: Du scheinst noch nicht geschieden zu sein. Damit bist Du verheiratet und für viele Tabu. Ich würde niemals einen verheirateten Mann daten und genauso sehen das auch umgekehrt die meisten Männer, zumindest die anständigen und klugen. Lasse Dich also möglichst schnell scheiden und werde wirklich wieder frei!

    Ein Mensch ist nur dann beziehungsfähig, wenn er die Vorbeziehung vollständig aufgearbeitet hat. Dazu gehören eben juristische, organisatorische, formale, finanzielle und emotionale Aspekte.

    Niemand möchte mit seinem neuen Partner dessen Scheidung durchleben, sich mit ihm ärgen über Probleme, Forderungen, Urteile und so weiter. Das muss einfach hinter einem liegen, sonst wird das nicht. Es ist auch nicht glaubwürdig, dass man mit der vorigen Beziehung abgeschlossen hat, wenn solche wichtigen formalen, juristischen oder finanziellen Aspekte noch ungeklärt und unabgeschlossen sind. Das gleiche gilt für alle organisatorischen Aspekte. Wenn das Eigentum inkl. Möbel, Dokumenten, Haustieren und so weiter noch nicht endgültig geteilt ist, dann weiß man, dass da noch viel Aufarbeitungsarbeit zu leisten ist.

    Noch ein paar Tipps an Rande: Erwähne nicht wieder, dass Du jünger aussiehst. Diese schreckliche Plattitüde kann niemand mehr hören.

    Zweitens ist der "gute Job" sicherlich erfreulich, aber für Männer quasi bedeutungslos. Sie sehen eher die Komponenten, ob Du genug Freizeit hast für gemeinsame Unternehmungen oder keine karrieregeile, harte, dominante Frau bist. Betone lieber weibliche Werte als Karriere!

  5. #4 Gast
    17.01.2011 17:34
    Hey...da mache dir mal keinen Kopf. Du machst natürlich den Männern Angst, wenn du ihnen direkt sagst, was du beruflich machst. Ich werde dieses Jahr auch 46 und komischerweise auch für jünger gehalten. Dabei fühle ich mich oft wie sechzig....*schmunzelt*.

    Natürlich solltest du so fair sein, und deinem Gegenüber sagen, was du beruflich machst. Aber stelle es nicht als Mittelpunkt deines Lebens dar. Sage einfach, dass du deinen Job magst, aber auch noch andere Ziele hast. Höre zu und erzähle von deinen Träumen....und nie zuviel vom Job.

    Ich habe ähnliche Probleme. Allerdings bin ich noch dazu alleinerziehende Mama von zwei pubertierenden Jungs.

    Vielleicht wird hier auch der berufliche Status zu sehr in den Mittelpunkt gestellt. Mir gefällt dieses Forum nicht besonders, weil sich jeder nach einem Status richten sollte. Es ist nicht meine Welt, da ich mich im sozialen Bereich zu sehr engagiere.

    Versuche einfach, du selbst zu sein, dann wirst du bestimmt einen tollen Partner finden. Und höre endlich auf, perfekt zu sein...ok?

    [Mod: Unzulässige Signatur entfernt. Bitte registrieren!]

  6. #5 Gast
    17.01.2011 17:37
    Du stichst mit deiner Frage hier in ein Wespennest. Es gibt viele, die mittlerweile sehr genervt reagieren, wenn jemand von sich behauptet sehr attraktiv zu sein und mindestens 5-10 jünger ausszusehen.
    Nun ist das ja auch keine Eintrittskarte in eine neue und glückliche Beziehung. Aber warum es manchmal dadurch schwerer, als leichter zu sein scheint, wurde gerade in den letzten Tagen z. B. unter dem Thema "Haben es attraktive Frauen leichter im Leben" diskutiert.

    Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung nur beipflichten. Ich bin jetzt Mitte 50 und mir ist es nicht gelungen, noch einmal den richtigen Partner zu finden. Sicher liegt das zum Teil irgendwo an mir. Trotzdem verstehe ich es nicht wirklich.

  7. #6 Gast
    17.01.2011 17:50
    @1
    Sehr gut, Frederika!
    Ich kann jeden Satz nur unterstreichen!!

    Liebe Fragestellerin,
    beherzige Frederikas Ratschläge, die sie hier gibt, sie sind Gold wert.

    Ich habe mit 52 den Mann kennengelernt, mit dem ich jetzt verheiratet bin.
    Er ist 4 Jahre älter als ich, war ebenfalls geschieden. Wir beide haben in absolut
    geklärten Verhältnissen gelebt, als wir uns kennengelernt haben, frei von früheren
    Partnerschaften und sämtlichen Altlasten.

  8. #7 Gast
    17.01.2011 17:51
    Die Scheidung ist nur noch eine Formsache - wir haben weder gemeinsamen Besitz noch Kinder, Streit wird es also sicher keinen geben, alle formalen, juristischen und finanziellen Aspekte sind bei der Trennung geklärt worden.

    Ich laufe weder im Business-Kostüm noch im schwarzen Hosenanzug herum, ich würde meinen Kleidungsstil als lässig-elegant bezeichnen.......

    Zum Thema "karrieregeil" möchte ich gerne noch etwas sagen: heisst dies, dass Männer am liebsten ein unbedarftes Hausfraueli möchten?????

    Das Singleleben hatte ich nun seit 3 1/2 Jahren; ich habe es mehr als satt, ständig alleine unterwegs zu sein und nur Paaren zu begegnen. Ganz zu schweigen von der körperlichen Zuneigung, die mir länger je mehr fehlt.

    Ich denke schon, dass die meisten Männer der Auffassung sind, ich sei vergeben und es gar nicht (mehr) probieren. Wie kann ich dem entgegenwirken?

    Wo sind denn die ganzen geschiedenen Männer????? Hat man als Mittelmass bessere Chancen?

  9. #8 Gast
    17.01.2011 19:25
    @FS:

    "Hat man als Mittelmass bessere Chancen?"

    Hier liegt doch grade der Hund begraben:
    DU siehst dich deutlich als was "Besseres", denn wie sonst könntest du über andere urteilen, sie seien nur Mittelmaß und deshalb in Partnerschaften!

    Wäre ich ein Mann, ich würde dich auch nicht als meine Partnerin wollen...

    Apropos "Hausfraueli":
    Eine alleinerziehende Frau, die den Haushalt mit mehreren Kindern und Job zu 100% schmeißt, beweist mir, dass sie lebenstauglich ist, und das macht ebenfalls attraktiv!
    Und eben nicht die ausgezehrte, verhärmte, sportliche, ach so toll aussehende Karrierefrau raushängt...

    m49

  10. #9
    17.01.2011 19:38
    Ich habe den Eindruck, dass es Frauen Mitte 40 sogar noch etwas schwerer bei der Partnersuche haben als Frauen 50+.
    Männer deines Alters, in den Vierzigern, möchten oft nochmal mit einer neuen Partnerin richtig durchstarten, sich ein zweites Mal auf Familiengründung einlassen. Deshalb liegen sie auch bei der Partnersuche bei jüngeren Frauen richtig.

    Jedoch lange nicht alle! Deshalb gib nicht auf und schreibe fleißig SELBST Anfragen an solche Männer, deren Profil dir gefällt. - Und lass dich von Absagen nicht entmutigen, der Richtige meldet sich irgendwann!

  11. #10 Gast
    17.01.2011 19:40
    Liebe FS,

    aus meiner Sicht hat man es als gebildete, attraktive Frau ab 40 besonders schwer, einen passenden Partner zu finden, weil die Anzahl der in Frage kommenden, akademisch gebildeten Männer sowieso nur höchstens 20 % dieser Altersgruppe ausmacht. Aus dieser kleinen Gruppe entsprechen dir wiederum vielleicht 10% bzgl. der Wesensart und Interessen. Von dieser winzigen Gruppe sind nur vereinzelte Männer zufällig gerade Single, denn die meisten schon einmal verheirateten Männer trennen sich erst dann von ihrer Frau, wenn sie bereits eine Nachfolgerin haben.
    Und diejenigen, die dann noch ledig sind, kannst du sowieso vergessen. Suche die Plätze auf, wo du glaubst, dass sich der Mann deiner Träume aufhalten könnte und vertraue auf das Schicksal und den glücklichen Zufall!

  12. #11 Gast
    17.01.2011 20:30
    @m49 - und wäre ich eine Frau möchte ich dich nicht als Partner haben......anscheinend habe ich grad in ein Wespennest gestochen; bist du zufällig alleinerziehend und Hausfrau???? Tut mir leid, wenn du dich getroffen fühlst.

    Aber ich kann dir versichern, dass ich weder ausgezehrt, noch verhärmt noch karriergeil bin, sportlich schon gar nicht, kein Grund also, so aggressiv zu reagieren. Interessanterweise kriege ich nur Antworten von Frauen...

    Wenn ich mir die Antworten so durchlese, kann ich mir also gleich den Kopfschuss geben - denn ich will sicher nicht für den Rest meines Lebens alleine bleiben...mir reicht`s.

  13. #12 Gast
    17.01.2011 20:46
    Das ist mal wieder typisch Frau - hadern mit 45 Jahren ihres Singelsdaseins.
    Kein Mann schreibt hier so was. Männer ab 45 plus suchen die 20 Jahre jüngere Frau (und glauben auch noch, diese jungen Frauen warten nur sie) und Frauen ab 45 werden depressiv.
    Da stimmt doch ganz gewaltig was nicht unter den Geschlechtern.
    Sorry, aber Frauen jammern hier in EP deutlich mehr als Männer, obwohl Frauen sich in der Regel im Alter "besser" halten als Männer, da sie mehr für sich tun.
    Also Frauen, ihr seid toll, lasst doch mal die Männer jammern, die keinen mehr hoch kriegen, denen die Glatze weiterwächst mit dem Bauch, das beste Stück verkümmert langsam und die
    Prostata lässt grüßen. Also ich bin froh eine Frau zu sein und fühle mich mit Mitte 40 attraktiv wie nie zuvor.

  14. #13 Gast
    17.01.2011 20:48
    Ich verstehe die FS gut. Im meinen Augen sind die Begründungen von Frederika auch so bilderbuchmäßig optimistisch, daß sie kaum hilfreich sind.
    Ein Freund schickte mir vor kurzem einen Artikel aus einer grp0en Tageszeitung. Das Thema war, daß es Frauen über 30 schwer haben, einen entsprechenden Partner zu finden. Die gut verdienenden Männer sind alle schon vergeben. Deshalb wurde Dating Down empfohlen. (Dating Down ist Dating mit einem Mann, der in den Punkten Geld, Status, Macht, Erfolg und Luxus niedriger steht als die Frau)
    Dann kam EP und eine zweite PV zu Wort. Sie lieferten gute Ratschlge, die offenbar auch als Eigenwerbug dienen sollten.
    Die zweite PV war so ehrlich zuzugeben, daß es Dating Down in Detuschland nicht gibt.

    Viele kennen in ihrem Bekanntenkreis Beispiele von Dating Down, Partnerschaften, wo die Frau mehr verdient als der Mann, einen höheren Status hat oder in der Familie das Sagen hat. Das gibt es also durchaus. Nur eben nicht bei einer PV.
    Wer so vivel Geld für die PV bezahlt, erwartet auch eine möglichst gute Vermittlung, es steht doch das "Elite" nicht umsonst im Namen.
    Bei EP sind 53% der Mitglieder Frauen. Das scheint mir (als Mann) inzwischen eher ein Nachteil zu sein. Die allgemeine Gesprächskultur, der Umgang miteinander ist von Karrierefrauen geprägt. Wer eine unpopuläre Meinung äußern will, kommt damit kaum zu Wort. Jeder sieht an der großen Mitgliederzahl, daß noch viele gute Partien zu haben sind. Und es ist immer besser, noch etwas weiterzusuchen, als sich mit einem Fall von Dating Down zufrieden zu geben.
    Ich fand auch den Einwand klug und treffend, daß sich Männer erst trennen, wenn sie eine NEue haben. Die Frauen stehen dann eher allein da.
    Und die noch Singlemänner, die schon keine andere Frau wollte, kannst Du sowieso vergessen. (Da habe ich mich erkannt.)

  15. #14 Gast
    17.01.2011 20:49
    <MOD: Nicht hilfreich im Sinne der Fragestellung.>

  16. #15 Gast
    17.01.2011 20:51
    Nun lass dich mal von ein paar Meinungen hier im Forum nicht gleich verunsichern.

    Selbstverständlich kannst du wieder einen Partner finden, zumal du wohl die hier so oft geschmähte "Altlast" Kinder nicht hast!

    Und es gibt auch reichlich Männer, die sich nicht daran stören, dass du getrennt lebst und noch nicht "richtig" geschieden bist, insbesondere diejenigen, die eine ähnliche Phase durchgemacht haben, und daher aus eigener Erfahrung wissen, dass man auch als Getenntlebender die alte Beziehung völlig abgeschlossen haben kann.

    Wenn man hohe Ansprüche an sich und einen Partner hat, ist nun mal der Kreis der in Frage kommenden Kandidaten klein. Ich kann dir Elitepartner oder die andere große Partnerbörse sehr empfehlen, gerade mit hohen Ansprüchen hast du da gut Chancen. Du must allerdings selber sehr aktiv sein und viele Anfragen schreiben, dann wir das schon.

    Ganz wichtig ist, aus meiner eigenen Erfahrung, dass man bei der Partnersuche Fröhlichkeit und Zufriedenheit ausstrahlt!!! Wer mit sich selbt im Reinen ist, den Partner nicht zum eigenen Lebensglück braucht, sondern nur als "Sahnehäubchen" auf dem eigentlich schon sehr schönen Leben, der hat Erfolg.

    Und noch ein ganz persönlicher Tip von mir: es entspannt enorm, wenn man während unfreiwilliger Singlezeit mal nur eine "Affäre" hat, das hebt das Selbstbewusstsein, dann strahlt man wieder, und es entsteht gar nicht erst der verkniffene Zug um den Mund :-).

    w54

  17. 17.01.2011 20:51
    @#11: Naja, ein Mann von 49 wird wohl kaum alleinerziehend sein, geschweige denn Frau. Ziemlich unwahrscheinlich... nein, er hat einfach recht. Die Selbstüberhöhung der Fragestellerin wirkt schon etwas penetrant und überheblich und dürfte für viele Kandidaten nicht gerade ein Atrribut sein, das charakterliche Pluspunkt bringt.

    @#7: Hast Du mich verstanden? Sicherlich ist die Scheidung aus Deiner Sicht nur noch Formsache, aber nicht aus Sicht potentieller Kandidaten. Folge meinem Ratschlag und erledige dise Sache endgültig. Kaum jemand lässt sich auf getrenntlebende Kandidaten ein, weil es in der Praxis immer nur Probleme gibt. Ich rate jedem strengstens davon ab, Getrenntlebende zu kontaktieren oder gar in die engere Wahl zu nehmen.

    Wozu stellst Du eine Frage, wenn Du dann die Tipps gar nicht hören willst?

    + Scheidung abschließen und frei werden
    + kein Gesülze über jünger aussehend
    + weibliche Werte statt Karriere und Geld

    Nimm die Tipps an, sie sind bewährt!

    @#6: Danke für das Kompliment!

  18. #17 Gast
    17.01.2011 20:55
    Liebe FS,
    mir geht es genau wie Dir. Ich bin 47, die üblichen Attribute, welche auf dem Partnermarkt wirken sollten habe ich auch, gutaussehend, Figur wie in den zwanzigern, finanziell unabhängig, keine Kinder, keine Altlasten, Nichtraucherin, super sportlich und obendrein, man mag es nicht glauben, sympathisch, fröhlich und kontaktfreudig. Aber seit Jahren tut sich überhaupt nichts und ich habe es auch aufgegeben. Es ist immer das gleiche Lied: die Männer, die man will bekommt man nicht, die man bekommen könnte, will man nicht und einen Kompromis will ich zumindest nicht, also bleibe ich alleine.

    Die Sätze von Bekannten, wieso bist gerade Du noch Single kann man auch nicht mehr hören.
    Die Komplimente auch von Männern, überhört man ebenfalls, viele finden einen super, aber keiner hat wirklich näheres Interesse.

    Ich will keiner Frau auf Partnersuche den Mut nehmen, aber ich werde mich wohl aufs "Alleinsein" einstellen müssen, allein aber nicht einsam.

    Wünsche Dir dennoch viel Glück, wie allen partnersuchenden hier im Forum

  19. #18 Gast
    17.01.2011 20:58
    Also statistisch gesehen, gibt es gleich viele Singlefrauen wie Singlemänner mit 40 plus.
    Allein schon wenn man die Scheidungsraten sieht. Also, dass sie guten Männer da alle vergeben sind ist Blödsinn, ab Mitte 40 sind wieder viele auf dem Partnermarkt.
    Mit Anfang 30 sieht es schwieriger aus, das viele gerade heiraten, Kind bekommen eben das Ganze Familiengründungsgedöns.
    Aber Mitte 40 oder Mitte 50 ist für erneute Partnersuche optimal, sofern man sich "gut" gehalten hat, aber das mit der Optik haben wir ja hier laufend.

  20. 17.01.2011 21:00
    @#17: Hm, das klingt ja schrecklich. Und Du bist sicher, dass Deine Ansprüche nicht zu hoch, zu künstlich, zu gewollt sind?

    Hast Du irgendwelche Ideen oder Theorien, warum es so schlecht läuft für Dich?

  21. #20 Gast
    17.01.2011 21:11
    Gewisse Beiträge klingen wie Eigenwerbung für Online-Partnerbörsen...

    Klar sind meine Ansprüche hoch...irgendeinen Vollhonk abzukriegen ist kein Problem und Affären hatte ich zur Genüge, mir reichts, ich habe keine Lust als Betthäschen von verheirateten Männern zu enden, die sind nämlich sehr häufig auf der Suche nach ausserehelicher Abwechskung, was sehr tief blicken lässt. Down-Dating kommt für mich nicht in Frage.

    Ja, ich habe eine These, warum es bei mir so schlecht läuft - es ist ja nicht so, dass ich in den letzten 3 1/2 Jahren keine Männer kennengelernt habe, aber sie waren alle vergeben und vergebene Männer sind für mich tabu, ausser ich werde angelogen, was mir auch schon passiert ist. ES GIBT IN MEINEM ALTER KEINE SINGLEMAENNER MEHR, IN MEINER UMGEBUNG SIND ALLE LIIERT UND WIE GESAGT ICH TREFFE NUR AUF VERGEBENE MAENNER...........ich frage mich wirklich, wo alle die angeblich vielen Singlemänner d.h. frisch Geschiedenen geblieben sind

  22. #21 Gast
    17.01.2011 21:14
    @18
    Ach ich weiß nicht. Beruflich läuft es gut, habe ein paar Freundinnen, eine ist Single, der Rest verbandelt. Treibe Sport. Eben das was Singels so tun.
    Aber aktiv auf der Suche bin ich eigentlich schon lange nicht mehr.
    Ich habe einfach keinen Bock mehr auf Enttäuschung. Das nervt irgendwann.

    Mittlerweile denke ich mir, es sollte wohl nicht mehr sein und fertig.
    Wenn sich mal irgendwo und irgendwann was ergeben sollte, freut es mich, aber wenn nicht, dann nicht.
    Hört sich jetzt war depri an ist es aber nicht, ich bin nur realistischer geworden.
    Die Blume der Romantik ist verwelkt und Schmetterlinge im Bauch kann ich mir garnicht mehr vorstellen.

    Es heisst ja, wenn man nicht mehr sucht, kommt die Liebe ganz zufällig auf einen zu, aber das ist auch Blödsinn, von nichts kommt nichts, aber ich habe einfach keine Lust mehr mich da einzubringen. So wie es jetzt ist, ist es ok, wenn man auch ab und an eine Partnerschaft vermisst, aber man kann eben nichts erzwingen.

  23. #22 Gast
    17.01.2011 21:54
    @#19: Welche Statistik sagt denn, dass es unter den Menschen über 40 ebensoviele partnersuchenden Männer wie Frauen gibt? Ich kenne keine und verweise auf das unter #10 gesagte.
    Die sympathischen, intelligenten und attraktiven Männer, die sich ihre Männlichkeit noch bewahrt haben, suchen eine Möglichkeit, ihre Liebste zu beschützen. Sie wollen nicht unbedingt eine finanziell und auch sonst unabhängige Emanze. Sie möchten das Gefühl haben, einer Frau etwas bieten zu können. Wenn sie dies nicht haben, treibt sie ihr Jagdinstinkt weiter zur nächsten.

  24. #23 Gast
    17.01.2011 22:42
    @22
    Wenn man Deinen Beitrag liest, glaube ich meine Oma spricht zu mir.
    Aber wir sind in 2011 und es gibt jede Menge Männer, die sich auch mal "anlehnen" wollen, die eine starke Frau wollen, wo sie auch mal "schwach" sein können, die sich mal gerne verwöhnen lassen ohne ständig und überall den Macher darstellen müssen
    Dass diese Männer sich gerne revanchieren, mit Hilfe, mit Schutz mit der Frage: wenn Du mich brauchst bin ich da, ist doch selbstverständlich.
    Aber die These des ewig hilflosen Weibchens, das den Retter sucht, ist für Männer wie Frauen meist längst überholt und das ist gut so.

  25. #24 Gast
    17.01.2011 22:57
    @22
    Es gibt jede Menge Geschiedene. In Beruf kenne ich gleich drei geschiedene Exemplare über 40.
    Aber wie ich schon schrieb....ich könnte mit diesen Typen nichts anfangen, sie gefallen mir einfach nicht. Einer ist rothaarig und kleiner als ich, der andere hat eine dicke Wampe und Schnurrbart, der dritte ist um die 50 und sieht aus wie 60.
    Also, es gibt schon noch Männer, die wieder Single sind in dem Alter.
    Aber ob man diese will, ist wieder eine andere Frage.
    Anmerkung: alle drei sind frei, d.h. in keiner festen Bindung das weiß ich zumindest.

    Ausserdem gibt es auch noch jüngere Männer, sofern sie keine Bubis sind.
    Wenn manche Frauen hier 10 Jahre jünger aussehen um die 50 sind, können sie durchaus einen 40 jährigen abkriegen, so what. Das kann schon klappen, der 40 jährige kann ja wie 50 aussehen.

  26. #25 Gast
    17.01.2011 22:59
    Ich finde deine über dich selbst Beschreibung sehr arrogant - Selbstlob hoch drei.
    Vielleicht findest du deshalb keinen Partner?

  27. #26
    17.01.2011 23:04
    Liebe FSin,

    falls es dir ein Trost ist:

    mein Exmann und ich haben uns getrennt an meinem 47. Geburtstag. Ausgezogen bin ich zwei Monate später. Allein und auch bewusst + gewollt als Single gelebt habe ich 1 Jahr. Dann bin ich -frei von gefühlsseitigen Altlasten- mit meinem jetzigen Partner zusammen gekommen - obwohl ich noch nicht geschieden war, aber es war ebenfalls alles klar. Ich wurde 1,5 Jahre nach meinem Auszug geschieden. Es hat meinen neuen Partnereit während der gesamten Zeit Null gestört. Ich habe ihn nicht über EP oder andere PV kennen gelernt.

    Und sorry, wenn ich das so glasklar sagen muss: hätte ich all die Ratschläge hier beherzigt, wäre ich garantiert noch allein und würde in Selbstzweifeln versinken.

    Lass dir bloß dein Selbstbewusstsein nicht nehmen. Du weißt, wer und was du (wert) bist? Na also. Was ficht es dich an, welche Herren auf jünger, auf Heimchen am Herd oder Nicht-Karrierefrauen stehen, wem du zu gut oder zu schlecht aussiehst ? Du bist du, oder nicht?

    Also mich würde ein Mann abtörnen, der in solchen Selbstzweifeln unterwegs ist. Wenn er nicht an sich glaubt, wieso sollte ich das tun?

    Mach dir klar, dass dir zusteht, was du dir wünscht, dann wirst du es auch bekommen.

    w/49

  28. #27 Gast
    17.01.2011 23:16
    Ergänzung zu meinem Beitrag #16

    Wenn ich deinen Beitrag in #20 lese, springt mir förmlich deine Verbitterung entgegen. So wird das natürlich nichts, wenn du diese negative Einstellung hast. Self fulfilling prophecy. Und die Männer bemerken deine Verbitterung, glaub mir.

    Und lass dir nochmal gesagt sein, dass es sehr wohl erfolgreiche Partnersuche über 40 gibt, sowohl durch Internetbörsen, als auch im realen Leben. Man muss es natürlich auch zulassen.

    Ich persönlich fand übrigens meist Witwer besser als Ledige oder Geschiedene. Und das ewige Mantra, dass ein Mann mindestens ein Jahr keine neue Beziehung anfangen solllte, um die alte zu verarbeiten, ist natürlich auch kontraproduktiv, denn die wirklich guten Männer sind lang vorher wieder weg vom Markt. Der frühe Vogel fängt den Wurm.

    w54

  29. #28 Gast
    17.01.2011 23:18
    an #18
    wenn man den richtigen Partner nicht finden kann, hat es nicht immer mit zu hohem oder "künstlichen" Anspruch zu tun. Was soll man denn machen, wenn man eigentlich von tollen, sich eignenden Männern umzingelt ist, aber der Funke - das sich verlieben - trotz Kennenlernens nicht einstellt. Ich bin der Meinung, dass man nicht immer nach Kompatibilität suchen und entscheiden sollte, sondern seinem Bauchgefühl, ja seinen GEFÜHLEN vertrauen soll - um sie geht es in der Liebe und Partnerschaft. Liebe sieht auch über ein paar Unstimmigkeiten bzgl. Ansprüche hinweg!
    w

  30. #29 Gast
    17.01.2011 23:20
    Hallo,

    wir Männer suchen immer das Schöne.

    Vor schönen Frauen haben wir aber Angst.Die Absage zu bekommen ist ein großer Respekt Verlust der eigenen Person.

    Nur Männer ohne Charakter sind ohne Angst. Nimm den Männern die Angst und Du wirst tolle ehrliche Männer kennen lernen.

    Lg.