1. Frage:
    Gefragt am: 12.12.2010, 20:40 von Gast
    Ab wann Schatz Sagen?
    wir sind jetzt 4 Monate zusammen und es passt alles- außer das er mich nur bei meinem Vornamen anspricht. Ist das normal oder ein Zeichen mangelnder Liebe?
    Antworten:
  2. #1 Gast
    12.12.2010 23:55
    Ist es Dir denn so wichtig, dass er Schatz zu Dir sagt?
    Sind da nicht andere Dinge, die entscheidend für die Liebe sind?
    Soweit ich weiß, sagen Paare "Schatz" zueinander, wenn sie schon länger zusammen sind.
    Manche entwickeln da die utopischsten Namen, das fängt eher aus Spass an und dann übernimmt man es eben irgendwann als Alltagsbegriff.
    Also bleib locker!
    Versuchs doch mal auf die lustige Art, wenn Du unbedingt weiterkommen willst.
    Nenn ihn "Haaaasilein", "Puschelbär", "Schischu", "Baby", "Adonis", oder von mir aus auch "Schatz". :-7

  3. #2 Gast
    12.12.2010 23:56
    Ja, wenn er dich nicht mit Kosenamen anspricht, liebt er dich ganz sicher nicht. Du solltest dich schnell von ihm trennen. ALLE Männer, die ihre Frau lieben, sprechen sie auch mit Kosenamen an.

  4. #3 Gast
    13.12.2010 00:00
    Willst Du denn unbedingt Schatz genannt werden? Schatz - die Wievielte?

    Da ist doch der Vorname fast persönlicher.

    Kosenamen ergeben sich doch erst mit der Zeit - oder auch nicht - und sind ganz individuell.

  5. 13.12.2010 00:12
    Meine Oma hat mal (halb im Schrerz) gesagt: "Kind, wenn ein Mann dich nach einer gewissen Zeit nicht mehr mit Namen, sondern einem allgemeinen Kosenamen anspricht, dann ist es für ihn eine Sicherheitsmaßname, um nicht aus Versehen den falschen Namen zu erwischen..."

    Sicher nicht ganz ernst zu nehmen, aber ein wenig Wahrheit kann auch drin stecken. Ich persönlich mag keine Kosenamen, die auch auf andere Menschen zutreffen können. Kosenamen ergeben sich mit der Zeit und sollten wirklich einen Bezug zur betreffenden Person haben, finde ich, also ganz persönlich sein..

    Aber dafür gibts (zum Glück) ja auch keine Regeln. Solche Dinge ergeben sich doch als Paar und nicht in einem Forum. Einen Kosenamen einfordern, das ist schon mal ganz daneben, m. E.

  6. #5 Gast
    13.12.2010 00:13
    Also, ab dem 3. Monat, an einem Freitag um 17.30 sollte der Mann die Frau "Schatz" nennen ...

  7. #6 Gast
    13.12.2010 00:13
    Das ergibt sich und hat immer einen persönlichen Hintergrund. Ihr seid irgendwo unterwegs und ihn überkommt ein Gefühl Dich in die Arme zu nehmen und die frische Luft zu atmen oder sonst was und nennt Dich plötzlich meine "Amsel" mein Rotkehlchen oder sonst was. Es kommt von innen und dafür gibt es keinen Zeitpunkt. Denn Du bist die Einzige mit der er diesen Kosenamen verbindet.

  8. #7 Gast
    13.12.2010 00:35
    Irgendwie find ich die Frage zum schreien :D
    Aaaaalso: Willst Du wirklich zu den "Schaaaaatz..."-Pärchen gehören?? Mir geht das ehrlich gesagt auf den Keks. Mein Freund hat mich schon nach 2 Wochen Schatz genannt, ich musste immer nur schmunzeln. Ich liebe ihn sehr, nenn ihn aber auch nur beim Vornamen. Aber wenn es Dir sooo wichtig ist, dass gib ihm doch einen Kosenamen und inszenier "zufällig" auch einen für Dich!

  9. #8 Gast
    13.12.2010 00:35
    "Amsel" und "Rotkehlchen" einfach zum Schreien :-)))
    @2 und @5 Ich wette, dahinter verbirgt sich ein und dieselbe Person. Echt gemein! :-))

    Also, es gibt Mänenr, die aus Respektsgründen einer Frau gegenüber diese Kosenamen nicht benutzen. Es kann aber auch ander Gründe geben: er denkt, du magst es nicht; er ist traumatisiert; ihm ist das nicht individuell genug; er will nicht ein 0815 Paar sein...

    Wie wär es, wenn du ihn einfach mal "SChatz" hinterherrufst und dann einfach abwarten was passiert. Was natürlich auch eine Möglichkeit wäre, ihn einfach schlichtweg direkt zu fragen, was er von Kosenamen hält.

    Ich vermute, dass du entweder sehr jung oder/ und schreckhaft bist, oder grundsätzlich kein Vertrauen zu ihm oder in dich selbst hast und dieses Thema jetzt dafür herhalten muss.
    Viel Glück!

  10. #9 Gast
    13.12.2010 01:00
    Also:
    Wenn überhaupt einen Kosenamen, doch nicht so ein Allerweltsnamen wie "Schatz". Selbst meine Freundin machte sich mal darüber lustig und frug: "Zeig mir mal Deine Schatzkammer."

    Diese Kosenammen haben oder hatten auch einen Sinn, den ich schon nachvollziehen kann. Beim "Schatz" etc. weiß diejenige immer, daß sie gemeint ist, wenn man sie ruft. Wenn ich in der Öffentlichkeit "Angelika" rufe, könnten sich viele angesprochen fühlen. Wenn ich einen Kosenamen nehme, ist relativ klar, wer gemeint ist. Die vielen Angelikas würden mich anschauen und feststellen, daß sie wohl in diesem Falle nicht gemeint sind.

    Ich halte von Kosenamen auch nicht viel. Das fängt mit Tiernamen an und hört irgendwann bei Straßennamen auf.

    Ich pflege lieber den normalen Vornamen zu verwenden.

    Gibt auch einen schönen Witz dazu:
    Frage: "Was ist eine Schatzanweisung?" (Ist ein Ausdruck aus dem Finanzsektor.)
    Antwort: "Schatz, hol' mir mal ne Pulle Bier." ;-)

    Also, wenn schon, dann irgendwas, was zu der Person paßt und individuell ist.

  11. 13.12.2010 03:26
    Oh jeh, ich hoffe doch " ab nie".. ich hasse das "Schaaaaaaaaaaaaaaaaatz" Gedöhns.. und würde meine Freundin wenn ich sie denn liebe niemals "Schaaahaaatz" rufen.. *schauder*

  12. #11 Gast
    13.12.2010 04:06
    Schatz wäre auch nciht so mein Ding.

  13. #12 Gast
    13.12.2010 08:06
    Ich habe einen Vornamen, bei dem möchte ich auch genannt werden. Diese Schatzerei finde ich fürchterlich. Wenn Paare in aller Öffentlichkeit sagen: Mein Hase, Schatz, Schnucki - peinlich! Und eben genau so austauschbar. Ich bestehe in der persönlichen Anrede auf meinem Namen.

  14. #13 Gast
    13.12.2010 08:10
    Schatz ... grusel.
    Niemals hat ein Mann mich so genannt und ich ihn.
    Da gibt es fantasievollere Kosenamen, sie ergeben sich irgendwann oder auch nicht. Nicht jedem Mann liegt das.
    Und nicht jeder lässt sich gern "Hasilein" nennen.

  15. #14 Gast
    13.12.2010 08:20
    zu 1:

    Schischu hab` ich jetzt noch nie gehört.
    Hat das was mit Ski fahren zu tun? :-)

  16. #15 Gast
    13.12.2010 09:29
    Ich selbst benutze nie Kosenamen, mag sie auch nicht besonders.

    Als ich bei einem Partner bemerkte, dass er seine Frau mit dem gleichen Namen gerufen hatte, habe ich ihm nicht gesagt, dass ich das wusste- aber dann auf den Namen nur noch mit einem Stirnrunzeln und mit "mag ich nicht besonders" reagiert. Wirkte!

    Sehr schön fand ich, dass mich ein Partner (sehr selten) "Engel" nannte. Ich hatte ihn ja auch im Verdacht, dass es sein Standard-Name sein könnte- aber er zeigte mir, dass in alten Handy seine Ex unter "Schatz" gespeichert war. Den Kosenamen fand ich schon wunderschön, auch wegen des Tons, in dem er ihn aussprach.

  17. 13.12.2010 09:46
    Ich bevorzuge es DEUTLICH, mit meinem Vornamen angesprochen zu werden.

    Ich möchte auf KEINEN FALL mit einem Kosenamen angesprochen werden, den derselbe Mann schon mal bei einer anderen Frau verwendet hat. Das fände ich nämlich unmöglich!

    Ich bin eine Person mit Namen. Ich brauche keinen universellen "ich rufe meine Freundin immer 'Schnucki' "-Kosenamen.

    Männer verwenden Kosenamen, um nicht aus Versehen den Namen der Ex zu verwenden. So sieht es nämlich aus!

  18. #17 Gast
    13.12.2010 09:51
    mensch sei froh!! mein exmann sagte immer schatz: nach der ehe wußte ich auch warum....
    wie entstehen klischees? durch sich immer wiederholende tatsachen....ich wurde tatsächlich wie all die anderen schatz genannt.

  19. #18
    13.12.2010 11:07
    Schatz ist ein Allerwelts-Kosename, den hat man immer gleich parat.Ich finde das nicht so tragisch - auch wenn viele im Nachinein gesehen, negative Erfahrungen gemacht haben. Man kann ja schlecht in der Öffenttlichkeit z.B. Schmusehase sagen oder so ;)

  20. #19
    13.12.2010 11:17
    Ich finde, dass die Nennung des eigenen Namens gerade vom Partner sehr schön sein kann. Also mein Freund und ich reden uns jetzt gar nicht soo häufig mit Vornamen an. Einfach, weil ja meist ein normales "Du" usw ausreicht. Aber ich mag es sogar ausgesprochen gerne, von meinem Freund mit meinem Vornamen angeredet zu werden.

    Wir haben auch Verarschungs-Kosenamen. Also Namen, die lächerlich sind und die von anderen wohl tatsächlich im Pärchen-Alltag gebraucht werden. Das ist so ein Running-Gag zwischen uns. Und das finde ich dann auch schon wieder lustig und verbindend, weil es Teil unserer gemeinsamen Geschichte und individuell entstanden ist.

    Ein Allerwelts-Kosename wie "Schatz" fände ich furchtbar. Genauso gruselig wie "Bärchen", "Liebling" usw. Wie einfallslos. Als ob man bei einem schlechten Rosamunde-Pilcher-Film abgekupfert hätte. Aber sei es, wie es sei. Scheinbar möchte der Freund der FS seine Freundin eben nur beim Vornamen nennen und möchte keinen Kosenamen verwenden. Dann ist das so und muss akzeptiert werden. Hochgradig albern wäre es doch wenn man den Freund nun dressieren würde und er dann "gezwungenermaßen" einen Kosenamen verwenden würde. Gerade ein Kosename muss dann freiwillig vergeben werden. Aus der Nicht-Verwendung eines Kosenamens würde ich keinesfalls Lieblosigkeit o.ä. herauslesen.

  21. #20 Gast
    13.12.2010 11:24
    Jo noch ein Engel! Ich achte selbst darauf, dass, wenn ein Mann mir einen Kosenamen gibt, dieser nicht zweimal besetzt ist. Sprich war ich mal ein Engel, sage ich, den gibt es schon. Das Gesicht ist manches Mal echt zum Schmunzeln.

  22. #21 Gast
    13.12.2010 12:42
    Nr.#2 Wie oberflächlich ist das denn?

    Nr.#4 Du hast eine sehr weise Oma! Frag sie immer, wenn Du eine ehrliche Antwort suchst!

    Nr.#14 So habe ich meinen Exmann genannt, was besseres hat er auch nicht verdient. Ist einfach aus einer Blödelei heraus entstanden. Manchmal habe ich auch "Schuschi" gesagt. Klingt doch total blöd, oder nicht? Instinktiv wählt man vielleicht den passenden Namen?

    Übrigens finden es die Männer rein statistisch OK, wenn man sie Schatz nennt, Schnuckilein dagegen klingt doch etwas komisch. Stellt Euch mal vor, Ihr seid bei einem Geschäftsessen und die Frau von einem wichtigen Geschäftspartner nennt ihn dann aus versehen Schnucki.
    Oh mein Gott, wie peinlich und wie lächerlich.

  23. #22 Gast
    13.12.2010 13:04
    Ich liebe es: Samstags, gegen 12.30, bei Ikea: "Schaaatz, kommst du mal ...". Da weiß frau noch nicht mal, ob sie gemeint ist!

  24. 13.12.2010 13:10
    Du, liebe FS, manche (Männer) haben es einfach nicht mit 'Schatz', 'Schatzi', 'Mausi', 'Mäuschen' ... und was es da noch so alles gibt.
    Davon würde ich Zuneigung bzw. Abneigung, Sympathie bzw. Antipathie NICHT ableiten bzw. NICHT daran festmachen.
    Wie er sich dir gegenüber verhält, mit dir umgeht ... DAS sollten Kriterien sein, an denen du erkennst, wie er zu dir steht, wie wichtig du ihm und ihm die Zeit mit dir ist.

    Es gibt Männer, die geben JEDER Dame, mit der sie eine Beziehung haben, den GLEICHEN Kosenamen.
    Igitt! Was ist das denn!?!?
    Das kann dann auch noch unterschiedliche Gründe dafür geben:
    Phantasielosigkeit ... na, das geht ja noch.
    Aber es kann auch daran liegen, dass sie so stets mit der Anrede der Liebsten auf der sicheren Seite sind ... man kann sich nicht verquatschen ...
    Habe so einen Mann in meinem Bekanntenkreis ... seine 1., seine 2., seine 3. ... ALLE waren bzw. sind 'Mausi'.
    Ich fand's und find's immer noch einfach nur GRUSELIG.
    Die persönlichste Anrede, die es gibt kann einfach nur mal sein, mit dem Vornamen angesprochen zu werden. Und die Betonung in der jeweiligen Situation tut schon das ihre.
    Ich finde diese Form des Ausdrucks von Nähe zueinander am intimsten und vertrautesten.
    Einfach NUR SCHÖÖÖN!

  25. #24 Gast
    13.12.2010 16:31
    "Die persönlichste Anrede, die es gibt kann einfach nur mal sein, mit dem Vornamen angesprochen zu werden."

    Naja, außer die Ex heißt mit Vornamen genauso wie ich - leider kein Scherz... Daher hoffe auch ich natürlich einerseits immer auf einen Kosenamen (wir geben uns auch nach 6 Monaten noch keinen). Andererseits sehe ich aber seinen liebevollen Blick und denke - der sagt doch eigentlich mehr als tausend Koseworte... :)

    w36

  26. #25 Gast
    13.12.2010 17:19
    SCHATZ nee das geht gar nicht. Ich finde den Kosenamen SCHATZ sowas von unpersönlich und einfach nicht spezifisch, ich mag es schon, wenn ein Mann etwas anderes als meinen Vornamen zu mir sagt, aber es muss ein Name sein, der mir entspricht, aber Schatz ist ja sowas von abgedroschen und altgebacken und unspezifisch, nee geht gar nicht.

  27. #26 Gast
    13.12.2010 18:13
    ich habe meinen Ex nur dann "Schatz!" genannt, wenn ich sauer auf ihn war. Ansonsten Vornamen, verkürzt.

  28. #27 Gast
    13.12.2010 18:13
    An dieser Stelle muss ich mich für schuldig bekennen, zu weiteren Verbreitung der Schatz- Welle beigetragen zu haben. Buße!
    Mein recht schlihter Nachbar hatte kürzlich die "Freuden" des Internets entdeckt und lernte zahlreiche Frauen kennen. Mir berichtete er jeweils zeitnah von seinen Eroberungen. Sehr geknickt war er, als er zwei hoffnungsvolle Kandidatinnen nachhaltig vergrätzt hatte, weil er "Hasi" mit "Mausi" verwechselt hatte (Weise Großmutter, mein Kompliment!). Daraufhin riet ich ihm, sie alle "Schatzi" zu nennen und seitdem läuft`s bei dem armen Kerl wieder.

  29. #28 Gast
    13.12.2010 19:11
    Warum so passiv - rede Du ihn doch mit Schatz an. Außerdem finde ich, wenn der FS es gefällt mit dem Scahtz ist dies doch in Ordnung.

  30. #29 Gast
    13.12.2010 22:39
    Bei "Schatzi" fällt mir nur ein... er konnte sich nicht zwischen Schaf und Ziege entscheiden...